Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 17. Juli 2006, 19:34

NEUE externe festplatte->installation klappt nicht;(

ich könnte schon wieder ausrasten :harhar:
festplatte ist vollund hab mir zur datensicherung eine externe festplatte gekauft.

leider ist die anleitung mal wieder unter aller sau und ich kann aus diesem gebrochenen kauderwelsch...dazu noch sehr technisch, nichts rauslesen.

alles angeschlossen...beim hochfahren wird angezeigt, das treiber fehlen, ich lege die CD rein und die treiber werden aktualisiert.

nur leider wird das teil nicht unter dem menuepunkt " mein arbeitsplatz" angezeigt...alle anderen laufwerke werden angezeigt, nur die neue festplatte nicht.

hat jemand ne ahnung woran das liegen mag?

danke für eure infos :DD

Eismarder

Ich brauch Urlaub...

Beiträge: 1 967

Wohnort: Da wo´s immer regnet

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Juli 2006, 19:49

Gib doch mal infos.
Welches BS?
Welcher Bus Typ der externen Festplatte?
Physikalische Gesetze sind dazu da, das man sie bricht.
Unterschätze nie einen Menschen, der einen Schritt zurück macht - er könnte auch Anlauf nehmen!
Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt
Wer Sex für das schönste hält, der war noch nie richtig kacken !!

3

Montag, 17. Juli 2006, 20:02

Zitat

Original von Eismarder
Gib doch mal infos.
Welches BS?
Welcher Bus Typ der externen Festplatte?


ich habe windowsME.

was ist denn der bus typ genau?tut mir leid-ich kenn mich mit meinem rechner nicht sehr gut aus :{

es handeltsich um eine externe festplatte von YAKUMO, USB 2.0,
300 GB.

ich habe meine normale festplatte partitioniert..kanns daranliegen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mr.denikola« (17. Juli 2006, 20:04)


4

Montag, 17. Juli 2006, 21:55

Zu ME sag' ich jetzt mal nix ...
Aber eigentlich müsste die Wechselplatte angezeigt werden!
Sind die USB-Anschlüsse an deinem PC denn 2.0 oder älter?
Vielleicht gibt es da Probleme?! :gruebel:

5

Montag, 17. Juli 2006, 21:58

Zitat

Original von Ska the Witch
Sind die USB-Anschlüsse an deinem PC denn 2.0 oder älter?
Vielleicht gibt es da Probleme?! :gruebel:


daran kanns liegen...woher krieg ich denn die info, wie alt meine usb-anschlüsse sind?

gibts einen umweg wenn meine anschlüsse älter sind?

6

Montag, 17. Juli 2006, 22:03

ich hab grad mal in der anleitung nachgeguckt..dort steht, das die usb-versionen 1.0/1.1 oder 2.0 unterstürtzt werden.

dann kannsan meinem alten rechner doch nicht liegen oder?! :confused:

7

Montag, 17. Juli 2006, 22:17

Wenn du keinen USB 2.0-Controller in deinem PC hast (und da gehe ich mal von aus, wenn du tatsächlich noch Win ME drauf hast), wirst du mit deiner Platte keinen Spaß haben, der Datentransfer ist zum normalen Arbeiten mit dem Teil viel zu niedrig.
Die Platte wird wahrscheinlich nicht im Arbeitsplatz angezeigt, weil sie neu ist und noch keine Partitionen aufweist, die Windoof erkennen könnte. Bei XP wärs keine große Sache, die nachträglich zu erstellen, aber bei ME musst du wohl erstmal eine Startdiskette erstellen und von dieser booten. Dann führst du das darauf enthaltete Programm "fdisk.exe" aus und legst damit eine oder mehrere neue Partition(en) an, die Windows dann auch findet.
Nur ist das Problem an der Geschichte, dass die Platte an USB hängt und unter DOS nicht erkannt werden wird, also hiermit mein Rat: Tausch die Platte um und kauf dir entweder eine IDE-Platte, die du ganz regulär an den internen IDE-Controller packst (und dann das oben beschriebene Prozedere durchführst), du installierst Win 2000 oder XP, da geht das recht einfach, ohne DOS und fdisk.

...oder du kaufst dir einen aktuelleren PC, den wie gesagt, selbst wenn Win die Platte erkennt, wird sie so derbe langsam sein, dass du bald in die Tastatur beissen wirst, grad, wenn du viele Daten draufpacken willst, dann kannste schonmal Urlaub nehmen... ;)

8

Montag, 17. Juli 2006, 22:47

Mit USB 1.1 ist das z.k. hab ich selber mal für nen Rechnerumzug gemacht. Die Platte benötigt übrigens nur FAT32 PArtitionen, dann wird sie auch erkannt. Diese dürfen glaub ich nur was bei um die 70 GB groß sein, 300 GB Partitionen kennt ME nicht. Schlepp das Teil zu nem Kollegen mit XP, lass ihn das Ding partitionieren und schließ es mit den Treibern zuhause an, bumms, geht.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Zitat

Die drei ??? und der lachende Schatten S.85
Peter nickte, und die beiden Jungen gingen zu der geschlossenen Tür. Bob drückte die Klinke herunter, und Peter stand mit seiner Latte bereit.
»Sie ist abgeschlossen«, sagte Bob. »Können wir sie aufbrechen?«
Hinter ihnen fiel die Tür zum Flur ins Schloß. Mit weit aufgerissenen, erschrockenen Augen fuhren sie herum. Peter hielt seine Latte in Verteidigungsbereitschaft. Aber da war niemand – nur die geschlossene Tür.

9

Dienstag, 18. Juli 2006, 11:50

Zitat

Original von Junger_Mann_zum_Mitreisen
Mit USB 1.1 ist das z.k. hab ich selber mal für nen Rechnerumzug gemacht. Die Platte benötigt übrigens nur FAT32 PArtitionen, dann wird sie auch erkannt. Diese dürfen glaub ich nur was bei um die 70 GB groß sein, 300 GB Partitionen kennt ME nicht. Schlepp das Teil zu nem Kollegen mit XP, lass ihn das Ding partitionieren und schließ es mit den Treibern zuhause an, bumms, geht.


und bumms hat Denikola dann 'ne Harddisk, die grad mal schneller ist als ein Floppylaufwerk, macht echt 'nen schlanken Fuß!! :D

10

Dienstag, 18. Juli 2006, 12:03

danke für die zahlreichen infos...wie es scheint kann ich das teil wirklich wieder zurückbringen.

ich hab hier zwar auch einen laptop mit XP...damit würde das partitionieren klappen..aber wenn das dann so lahm ist bring das wohl nichts. ich will ja die daten vom festen rechner "retten".

dann kommt das teil wieder in den laden und ich bin eine erfahrung reicher :{ ;)

11

Dienstag, 18. Juli 2006, 12:21

Für ne einmalige Aktion ist das denk ich ok, kann man ja so vor sich her rattern lassen. Obwohls da inzwischen auch andere Maßnahmen gibt, Händler wie Dell bieten Transfer Kits an, für die Übertragung der Daten vom alten zum neuen PC. Angeblich soll das relativ narrensicher sein, ich habs noch nicht probiert.
Es stimmt schon, unter ME wird die Platte nicht schnell sein, aber wenn du sie später unter XP betreiben willst, ist das per USB2 gleich um längen besser. Je nach Daten Menge kannst du ja dann auf die neue interne entleeren und die externe dann mit NTFS neu partitionieren, dann ist alles wieder im Lot.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Zitat

Die drei ??? und der lachende Schatten S.85
Peter nickte, und die beiden Jungen gingen zu der geschlossenen Tür. Bob drückte die Klinke herunter, und Peter stand mit seiner Latte bereit.
»Sie ist abgeschlossen«, sagte Bob. »Können wir sie aufbrechen?«
Hinter ihnen fiel die Tür zum Flur ins Schloß. Mit weit aufgerissenen, erschrockenen Augen fuhren sie herum. Peter hielt seine Latte in Verteidigungsbereitschaft. Aber da war niemand – nur die geschlossene Tür.

12

Dienstag, 18. Juli 2006, 12:23

Solltest du dennoch mit XP experimentieren musst du auf jeden Fall darauf achten auf FAT32 zu formatieren. NTFS wird von ME leider noch nicht unterstützt.

Guckis Vergleich ist meiner Meinung nach etwas übertrieben, auch wenn die Geschwindigkeit nicht mit ner normalen Festplatte vergleichbar sein würde.

Wampi

Schüler

Beiträge: 163

Wohnort: Senheim / Mosel

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. Juli 2006, 17:04

USB 2.0 kannst du zur Not auch problemlos nachrüsten. Eine USB-Karte mit 4 Anschlüssen kostet keine 5€!
Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden
Douglas Adams (11.03.1952 - 11.05.2001)

14

Dienstag, 18. Juli 2006, 18:55

Zitat

Original von Kabukichan
...

Guckis Vergleich ist meiner Meinung nach etwas übertrieben, auch wenn die Geschwindigkeit nicht mit ner normalen Festplatte vergleichbar sein würde.


Ich neige gelegentlich zur Übertreibung, zugegeben! :spot:
Aber da ich das "Vergnügen", über USB 1.1 größere Datenmengen kopieren zu müssen, schon hatte,kann ich aus vollem Herzen sagen, dass die gefühlte Geschwindigkeit tatsächlich seeeeehr langsam ist...

Die Idee mit der USB 2.0-Karte zum Nachrüsten ist tatsächlich gut, bin ich in der Hitze des Gefechts auch nit drauf gekommen, zumal ich ja selbst so ein Ding habe... *schäm*

15

Dienstag, 18. Juli 2006, 20:07

Wird die USB2 Karte nicht von ME trotzdem als USB 1.1 betrieben?
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Zitat

Die drei ??? und der lachende Schatten S.85
Peter nickte, und die beiden Jungen gingen zu der geschlossenen Tür. Bob drückte die Klinke herunter, und Peter stand mit seiner Latte bereit.
»Sie ist abgeschlossen«, sagte Bob. »Können wir sie aufbrechen?«
Hinter ihnen fiel die Tür zum Flur ins Schloß. Mit weit aufgerissenen, erschrockenen Augen fuhren sie herum. Peter hielt seine Latte in Verteidigungsbereitschaft. Aber da war niemand – nur die geschlossene Tür.

16

Dienstag, 18. Juli 2006, 20:14

Weiß ich nix von, arbeite aber auch schon ewig nicht mehr mit Win 9x, so dass sich mir die Frage nie gestellt hat... :confused:

17

Dienstag, 18. Juli 2006, 21:29

war heute zufäälig in der nähe vom saturn-markt und hab malnachgefragt..die haben mir eine nachrüst-karte für usb 2.0 angedreht..alerdings nicht für 5euro sondern für 19.95. werd den rechner die tage mal beim computer-dienst vorbeibringen, der mal alles checken soll und nebenbei auch was zum nachrüsten einbauen soll..vieleicht haben die was billigeres als 19.95.

vielen dank für eure tipps-ich werd mal sehen, was der reperaturdienst meint-die waren bisher immer sehr nett-was man ja nicht von allen typen sagen kann, die in solchen läden sitzen :{ :harhar: