Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 1. März 2004, 20:30

Point Whitmark 11 - Die Nacht der ewigen Fliegen

Point Whitmark 11 - Die Nacht der ewigen Fliegen


Hörspiel
Spielzeit: 63:31 Minuten
Label: Kiddinx
1 CD; Euro 7,90; Bestell-Nr. 4.25211
1 MC; Euro 4,90
Nach einer Erzählung von Bob Lexington
Idee & Konzeption: Volker Sassenberg und Raimon Weber
Drehbuch: Raimon Weber
Regie: Volker Sassenberg
Musik: Markus Segschneider, Manuel Rösler, Volker Sassenberg und Thorsten Hohagen
Ton: Erik Anker
Illustration: MD
Aufgenommen und gemischt unter Finians Regenbogen
Produziert von Volker Sassenberg

Sprecher:
Erzähler - Jürg Löw
Jay Lawrence - Sven Plate
Tom Cole - Kim Hasper
Derek Ashby - Gerrit Schmidt-Foss
Simon Taft - Siggi Jacobs
William Ashby - Michael Pan
Olmstedt - Jürgen Uter
Mrs. Cox - Maria Kellnur
Vater Callahan - Heinz Ostermann
Erik Bancroft - Detlef Weber
Billy Boy - Luis Fischer
Sheriff Baxter - Andreas Becker
Deputy Nelson - Roger Trash
Deputy Harris - Tanja Kuntze
Taxifahrer - Jan Spitzer
Farmerin - Luise Lunow
Sera Goodwinter - Isabella Lewandowski
Tobias Meister - ?
Traileransage - Hans Paetsch

Covertext:
Der mysteriöse Mordanschlag auf einen Priester schockiert die Einwohner von Point Whitmark und lässt Raum für Spekulationen. Als ausgerechnet Familie Ashby in einen Strudel von Verdächtigungen gerät, ist guter Rat teuer. Doch Jay, Tom und Derek gehen der Sache auf die Spur. Nur eine gefahrvolle Reise verspricht Licht ins Dunkel zu bringen, doch die Jungen nehmen die Herausforderung an. Schließlich werden sie von dem finsteren Olmstedt vor eine letzte Wahl gestellt: Leben oder Tod…



Kritik:

Endlich! Endlich geht es weiter mit neuen Folgen der Serie Point Whitmark, die seit einiger Zeit beim Label Kiddinx unter Vertrag ist. Nachdem Kiddinx zuerst die ersten 4 Folgen von PW an den Start brachte, wird nun mit den neuen Folgen 11 und 12 die Serien-Reihenfolge unterbrochen und zwei neue Folgen erscheinen. Schön ist, dass die alte Nummerierung des Vorgänger-Labels nicht über den Haufen geworfen wurde, so dass die brandneuen Folgen 11 und 12 auch so nummeriert sind.

Lange mussten die treuen Fans warten, bis es weiterging, doch das Warten hat sich gelohnt - so viel schonmal vorweg! Wenn die ersten Klänge der genialen und süchtig machenden Point-Whitmark-Musik ertönen, dann zaubert einem das alleine schon in den ersten Minuten des Hörspiels ein breites Grinsen ins Gesicht: darauf haben wir gerne gewartet!

Am bewährten Serienmuster hat Regisseur und Produzent Volker Sassenberg nichts verändert: Wie üblich beginnt auch diese Folge 11 'Die Nacht der ewigen Fliegen' mit einem Intro, diesesmal allerdings nicht mit einer Szene aus der Vergangenheit, sondern mit einer Szene aus der Zukunft.
Die Story selbst ist einmal mehr 'typisch gute Point-Whitmark-Serienkost': der Inhalt ist nicht ganz so verschachtelt wie in den allerbesten Folgen, sondern eher linear, aber auf alle Fälle wieder sehr spannend und mit vielen Verwirrungselementen.
In Point Whitmark erfolgt ein Attentat auf einen Priesterkollegen von Vater Callahan. Verdächtigt wird Derek Ashbys Vater! Der Belastungszeuge ist ... na? Billy Boy, 'das Grauen aus der Unterstufe'!!! Die dunkle Story um den Fliegenkult und seine Anhänger führt den Hörer gehörig an der Nase herum, bevor sich nach einer satten Stunde die Fäden entwirren - und am Ende ist wieder einmal alles ganz anders, als man sich das so vorgestellt hatte.

Ein Wiederhören mit vielen Bekannten gibt es in dieser Folge zu feiern, denn nicht nur Vater Callahan und Billy Boy, auch Sheriff Baxter und seine Deputies Nelson und Harris sind wieder mit von der Partie - eine gute Wahl für die erste neue Folge seit langem, die auch gleich gefällt und einen sofort wieder eintauchen lässt in das Geschehen rund um die Stadt an der amerikanischen Ostküste.

An den Sprechern gibt es nichts zu mäkeln, hier schließt man nahtlos an die klasse Leistungen der Vorgänger-Produktionen an. Besondere Highlights in dieser Folge: Michael 'Data' Pan als Dereks Vater William Ashby, Jürgen Uter als Olmstedt sowie Siggi Jacobs, der einen hinter der Scheunentür das Gruseln lehrt... Der unvergessene Hans Paetsch führt zwar leider nicht mehr durchs Intro, ist aber am Ende von Folge 11 zu hören, wo er den Trailer von Folge 12 ankündigt.
Die CD endet mit ein paar Anrufbeantworter-Sprüchen von Jay, Derek und Tom als Bonusmaterial.

Die tolle variationsreiche Musik (die bekannte Mischung aus Pop und klassischen Kompositionen, für die größtenteils Markus Segschneider und Manuel Rösler verantwortlich zeichnen) und die perfekt sitzenden Effekte - von Eulenrufen über laute Atemgeräusche bis hin zum Polizeifunk im Hintergrund - das alles sorgt für eine ungemein dichte Atmosphäre und macht 'Die Nacht der ewigen Fliegen' zu einem rundum gelungenen Hörspiel.



Fazit:

Die lange Nacht des ewigen Wartens auf neue Point-Whitmark-Folgen ist zuende - 'Die Nacht der ewigen Fliegen' überzeugt, ist spannend und macht einen Riesenspaß: Point Whitmark is back!!! Und wie!! :up:




Weitere Infos: http://www.kiddinx.de und http://www.point-whitmark.de
»gruenspatz« hat folgende Datei angehängt:
' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
------------

www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen

2

Montag, 1. März 2004, 21:57

Eine sehr gelungene Rezension! Es gibt ja auch Leute, die die Folge ja anscheinend nicht verstanden haben, aber das ist ein anderes Thema ;). Die Rezi gefällt mir auf jeden Fall sehr gut!
Liebe Grüße,
Danny

3

Montag, 1. März 2004, 22:13

Danke Danny!
Am Ende wird halt immer ziemlich viel auf einmal aufgelöst: wer da nicht konzentriert zuhört, hat schlechte Karten. Aber man kanns ja nochmal hören... Will man ja auch!
...
Ich finde, es wird alles aufgeklärt am Schluss - wer den Anschlag verübte und warum, wer verdächtigt wurde und warum, wer in PW war und wer nicht... einzig die Detailkenntnisse eines gewissen Herrn über Dereks Vater haben mich ein wenig ...verblüfft. :grins: :]
' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
------------

www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen

Myxin

Hörspiel-Magier

Beiträge: 207

Wohnort: Parallel-Universum

Beruf: Murmelsortierer

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. März 2004, 21:53

Hi Grünspatz, wir haben das gleiche Hörspiel gehört ;) : Ich ziehe das gleiche Fazit.

Nach der viel zu langen Wartezeit war meine Erwartungshaltung immens (was immer die Gefahr erhöht, enttäuscht zu werden).

Aber nichts da - Volker Sassenberg hat ein gelungenes Comeback hingelegt, an dem es nichts zu mäkeln gibt.
Experiment Stille - Die offizielle Gabriel Burns-Fanseite


Voldemort

Gelegenheitshörer

Beiträge: 399

Wohnort: NRW

Beruf: Redenschreiber

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. März 2004, 09:27

Zitat

Original von gruenspatz
Danke Danny!
Am Ende wird halt immer ziemlich viel auf einmal aufgelöst: wer da nicht konzentriert zuhört, hat schlechte Karten. Aber man kanns ja nochmal hören... Will man ja auch!



Mhhh, jaaa, ist mir jetzt ziemlich peinlich, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht verstanden habe, warum ein Anschlag auf den Popen verübt wurde, warum (ziemlich stümperhaft) eine falsche Fährte gelegt wurde, und was die ziemlich zu Beginn genannten zwei weiteren des Komplotts Verdächtigen aus PW mit dem Ganzen zu tun haben...

Kann mir jemand weiterhelfen? Und ja, ich habe das Teil bereits ein zweites Mal gehört... :(

P.S.: Atmosphärisch und so bin ich begeistert von dem Teil. Nur ist es ziemlich unbefriedigend, wenn man die Lösung nicht ganz versteht...
***************************************************
Jetzt auch im Internet: www.kamp-lintforter.de

6

Freitag, 5. März 2004, 09:42

Kriegst ne PN, Voldem ... äh .... Du-weißt-schon-wer! :spot:
' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
------------

www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gruenspatz« (5. März 2004, 09:42)


7

Freitag, 5. März 2004, 23:08

Hi,
also ich finde diese Hörspiel auch einfach genial - gefällt mir sogar etwas besser als Folge 12.
Buh - hier kommt Baal ;)

Ich wusste bisher auhc nicht das Fliegen für Baal-Anhänger heilig sind - man lernt halt nie aus :)

Super Folge und super Rezi(hat richtig Spass gemacht zu lesen:) )

8

Freitag, 5. März 2004, 23:17

Hallo und willkommen Dukat!

Auf gruenspatz' Rezis kannste Dich immer freuen! Sind wirklich klasse!

Weiter so, gruenspatz! :]

The iPhone is nothing more than a luxury bauble that will appeal to a few gadget freaks. In terms of its impact on the industry, the iPhone is less relevant. [...] Apple will sell a few to its fans, but the iPhone won't make a long-term mark on the industry.

Matthew Lynn, Published in Bloomberg, Jan 13, 2007

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. März 2004, 15:13

Zitat

Original von Myxin
Hi Grünspatz, wir haben das gleiche Hörspiel gehört

ich glaube, ich hab ein anderes hörspiel gehört. mir hats nicht besonders gefallen. :nö:
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

Voldemort

Gelegenheitshörer

Beiträge: 399

Wohnort: NRW

Beruf: Redenschreiber

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. März 2004, 15:34

Auch Verständnisprobleme, Erja, oder warum ist das HSP bei Dir durchgefallen? :confused:
***************************************************
Jetzt auch im Internet: www.kamp-lintforter.de

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. März 2004, 16:23

verworren fand ichs auch, ja. und v.a. ziemlich hanebüchen. irgendwie steh ich im moment nicht auf hörspiele, die ich mehrfach hören oder bei denen ich alternativ mitprotokollieren muss, um folgen zu können. ;)
aber auch abgesehen davon ist es mir auch von der ganzen athmosphäre her ziemlich auf die nerven gegangen. ich kann gar nicht so genau begründen, warum. ist in dem fall einfach eine gefühlssache.
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

12

Sonntag, 21. März 2004, 20:57

Hallo Gruenspatz,
danke für die Rezi. Nachdem ich nun beide Folgen gehört habe, muss ich sagen, dass die Folgen 11 und 12 nahtlos an die zweite Staffel anknüpfen. Zwar kein Vergleich zur ersten Staffel, aber wirklich sehr gute Unterhaltung. Schön, dass es nun weitergeht. :)

Gruß, Molo
Gruß, Molo

13

Dienstag, 23. März 2004, 20:33

habe mir heute mal teil 11 angehört und fand ihn um längen besser als teil 12.

aber an die ersten 6 folgen kommen beide nicht ran :DD