Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 19. August 2009, 20:48

Hecking nicht mehr Trainer von Hannover 96

Sportal.de um 20:28Uhr

Hannover 96 und Trainer Dieter Hecking haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt.
Im Anschluss an ein Gespräch mit Präsident Martin Kind und Sportdirektor Jörg Schmadke, in dem die Situation des Bundesligisten analysiert wurde, bot Hecking seinen Rücktritt an. Dieser wurde angenommen. "Diese Entwicklung trifft mich ganz persönlich sehr" so Kind. Dieter Hecking war vor drei Jahren zu Hannover 96 gewechselt, schaffte den Klassenerhalt und sicherte dem Verein danach mit Rang acht in der Saison 2007/2008 die beste Platzierung nach dem Wiederaufstieg 2002. In der vergangenen Saison gelang trotz widriger Begleitumstände der 11. Platz.

2

Mittwoch, 19. August 2009, 20:54

Das ist doch nicht normal was da abgeht.

Erst in Mainz, dann heute Ede Becker beim KSC jetzt Hecking bei Hannover...

Warum mache ich mit einem Trainer die komplette Vorbereitung, verpflichte Spieler die der Trainer haben will und schmeiße ihn nach 2 Spieltagen raus...

Wobei wenn ich mir die Bonustipps im Kicktipp ansehe, scheinen das ja einige vorhergesehen zu haben

3

Mittwoch, 19. August 2009, 21:10

Gut ich als Hannoveraner muss sagen, das war überfällig, er erreicht keinen Spieler mehr, wie Freunde von mir beim Training beobachtet haben, haben ihn Spieler beim Training ausgelacht und sich über ihn lustig gemacht, das geht dann nicht mehr, wenn er die Spieler nicht mehr erreicht!

Auch bei den Fans hatte er seinen gesamten Kredit verspielt, nach jedem Spiel im Hannover Hauptbahnhof wurde sich zu "Dieter Hecking raus" Chören im "Baby give it up" Rhythmus versammelt....

BillyThomas

"Sie sind der Doc, Doc."

Beiträge: 1 120

Beruf: rettet Senitza

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. August 2009, 22:27

Wobei wenn ich mir die Bonustipps im Kicktipp ansehe, scheinen das ja einige vorhergesehen zu haben


Aber nicht nach 2 Spieltagen, da hast du schon recht.
"J'ai décidé d'être heureux parce que c'est bon pour la santé."
Voltaire.

Ich bei Instagram
Der Billy-Blog

BillyThomas

"Sie sind der Doc, Doc."

Beiträge: 1 120

Beruf: rettet Senitza

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. August 2009, 22:28

Gut ich als Hannoveraner muss sagen, das war überfällig, er erreicht keinen Spieler mehr, wie Freunde von mir beim Training beobachtet haben, haben ihn Spieler beim Training ausgelacht und sich über ihn lustig gemacht, das geht dann nicht mehr, wenn er die Spieler nicht mehr erreicht!

Auch bei den Fans hatte er seinen gesamten Kredit verspielt, nach jedem Spiel im Hannover Hauptbahnhof wurde sich zu "Dieter Hecking raus" Chören im "Baby give it up" Rhythmus versammelt....


Umso unverständlicher, dass man dann nicht schon die Saisonvorbereitung mit einem Neuen gemacht hat.
"J'ai décidé d'être heureux parce que c'est bon pour la santé."
Voltaire.

Ich bei Instagram
Der Billy-Blog

6

Mittwoch, 19. August 2009, 22:47

Das stimmt, theoretisch hätte man sich direkt nach der letzten Saison trennen sollen und schon in die Vorbereitung mit einem neuen Trainer gehen sollen, allerdings sind die Entscheidungen in Hannover oft nicht nachvollziehbar...

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. August 2009, 23:32

Wobei wenn ich mir die Bonustipps im Kicktipp ansehe, scheinen das ja einige vorhergesehen zu haben

das hat sich aber wirklich abgezeichnet in den letzten wochen. ich glaub, ich hab das kurz vor "einsendeschluss" auch noch umgetippt, weil es immer wahrscheinlicher wurde.
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

Waschbär

Am Institut für Strahlenkunde und Pendelistik

Beiträge: 1 342

Wohnort: Frisinga

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. August 2009, 09:19

Es war klar, dass ihm nur kurzfristige Erfolge den Job hätten retten können. Ich habe gehofft, dass er noch etwas durchhält.

Im nachhinein ist man natürlich immer schlauer. Ich glaube, dass Kind so lange an ihn festgehalten hat, weil es sein Wunschtrainer war und beide vielleicht etwas mehr verbunden hat, als ein reines Arbeitsverhältnis. Wie es intern zwischen Spielern und Trainer aussah, kann ich nicht beurteilen.

@Volker: Ich glaube, man muss jede Trainerentlassung separat betrachten. Und wenn du dir die Entlassungen der von dir genannten Trainer ansiehst, dann ist zu erkennen, dass jeder Verein sehr lange an ihrem Trainer festgehalten hat. Besonders in Anbetracht der Gründe, die nach den jeweiligen Entlassungen sichtbar geworden sind.
Was andere Leute uns zutrauen, ist meist bezeichnender für sie als für uns.

Es würde nur sehr wenig Böses auf Erden getan werden, wenn das Böse niemals im Namen des Guten getan werden könnte.

Marie v. Ebner-Eschenbach

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Waschbär« (20. August 2009, 09:25)


9

Donnerstag, 20. August 2009, 10:31

@Volker: Ich glaube, man muss jede Trainerentlassung separat betrachten. Und wenn du dir die Entlassungen der von dir genannten Trainer ansiehst, dann ist zu erkennen, dass jeder Verein sehr lange an ihrem Trainer festgehalten hat. Besonders in Anbetracht der Gründe, die nach den jeweiligen Entlassungen sichtbar geworden sind.


Bin ich ganz bei dir. Deswegen ist es mir aber noch unverständlicher die Trainer zu diesen Zeitpunkten zu entlassen. Wenn ich einem Trainer trotz gewisser Probleme noch die Chance gebe weiter zu machen, ihn die Vorbereitung machen lasse, ihn an den Transferentscheidungen teilnehmen lasse, dann kicke ich ihn doch nicht nach 2 Spieltagen oder noch füher (wie in Mainz). Das ist doch völlig Gaga. Selbst dann wenn ich vielleicht eingesehen habe, das es ein Fehler war an ihm festzuhalten.

Waschbär

Am Institut für Strahlenkunde und Pendelistik

Beiträge: 1 342

Wohnort: Frisinga

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. August 2009, 18:52

Zitat von »Waschbär«
@Volker: Ich glaube, man muss jede Trainerentlassung separat betrachten. Und wenn du dir die Entlassungen der von dir genannten Trainer ansiehst, dann ist zu erkennen, dass jeder Verein sehr lange an ihrem Trainer festgehalten hat. Besonders in Anbetracht der Gründe, die nach den jeweiligen Entlassungen sichtbar geworden sind.



Bin ich ganz bei dir. Deswegen ist es mir aber noch unverständlicher die Trainer zu diesen Zeitpunkten zu entlassen. Wenn ich einem Trainer trotz gewisser Probleme noch die Chance gebe weiter zu machen, ihn die Vorbereitung machen lasse, ihn an den Transferentscheidungen teilnehmen lasse, dann kicke ich ihn doch nicht nach 2 Spieltagen oder noch füher (wie in Mainz). Das ist doch völlig Gaga. Selbst dann wenn ich vielleicht eingesehen habe, das es ein Fehler war an ihm festzuhalten.
Aber wenn ich endgültig eingesehen habe, dass es mit dem Trainer nichts mehr wird, nachdem ich ihm genügend Zeit gegeben habe die Situation zum positiven zu ändern, dann muss ich ihn einfach entlassen. Mainz hätte mit Sicherheit nicht gut daran getan mit Andersen weiterzumachen, nachdem sie zu der finalen Erkenntnis gekommen sind, dass es mit dem Trainer nicht mehr funktioniert.
Was andere Leute uns zutrauen, ist meist bezeichnender für sie als für uns.

Es würde nur sehr wenig Böses auf Erden getan werden, wenn das Böse niemals im Namen des Guten getan werden könnte.

Marie v. Ebner-Eschenbach

11

Donnerstag, 20. August 2009, 19:21

Naja ich bezweifle halt das so früh in der Saison eine tatsächliche Aussage darüber getroffen werden kann wie gut ein Trainer seine Mannschaft eingestellt hat etc.

Denn die jetztige Tabelle ist ja nun kein Maßstab.

Waschbär

Am Institut für Strahlenkunde und Pendelistik

Beiträge: 1 342

Wohnort: Frisinga

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. August 2009, 19:45

Da gebe ich dir recht, aber die Probleme in Mainz und Hannover haben sich ja schon länger hingezogen, auch wenn es zum Teil vorher nicht in die Öffentlichkeit getragen wurde.
Was andere Leute uns zutrauen, ist meist bezeichnender für sie als für uns.

Es würde nur sehr wenig Böses auf Erden getan werden, wenn das Böse niemals im Namen des Guten getan werden könnte.

Marie v. Ebner-Eschenbach

13

Donnerstag, 20. August 2009, 19:59

Ja davon ist ja auszugehen, aber dann muss ich halt entweder vor der Vorbereitung oder in dieser das ganze beenden, damit der Nachfolger auch ne echte Chance hat.