Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 15. April 2004, 07:29

Wo liegt euer Limit auf dem Flohmarkt und/oder Ebay?

Wo liegt denn euer persönliches Limit auf dem Flohmarkt und/oder Ebay? Zahlt ihr auch mal mehr für ein Hörspiel, wenn ihr es haben möchtet oder wartet ihr notfalls auch?
Ich gehe eigentlich immer an meine finanzielle Schmerzgrenze, wenn ich etwas unbedingt haben will. Ab und zu wird das richtig teuer, aber irgenwie überwiegt die Freude, wenn das gute Stück dann da ist. :)

Gruß, Molo
Gruß, Molo

Prof. Common

"Dimensionsbrecher ein!"

Beiträge: 607

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. April 2004, 07:39

Flohmarkt bei 1,00€ bei Massenware. 5,00€ bei Raritäten, die ich unbedingt brauche.

Bei Ebay rechne ich die Portokosten natürlich mit ein, wobie ich grundsätzlich krumme Beträge als Höchstgebot eintrage.
"Lieber Löwe vor dem Abgrund, als Esel vor dem Karren!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof. Common« (15. April 2004, 07:40)


Tina

Queen

Beiträge: 4 235

Wohnort: Franken

Beruf: Stalker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. April 2004, 07:59

Maximal 5 Euro für die MC. Ansonsten natürlich gerne billiger! ;)

4

Donnerstag, 15. April 2004, 09:01

Bei gebrauchten Hörspielen maximal 2/3 vom Ladenpreis, auch wenn das Stück schon "ladenvergriffen" sein sollte...

Chocolatminz

Schrumpelmei

Beiträge: 1 578

Wohnort: Schwarzen-Peter-Gasse 13

Beruf: Zauberei, Hexerei und Schummelei

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. April 2004, 09:23

Ich bin auch knausrig, mein Limit liegt ebenfalls so um die 5 Euronen. :]

Gruß, Choco

Mephisto

Marschall Vorwärts

Beiträge: 1 436

Wohnort: Europa

Beruf: Scholar

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. April 2004, 10:28

Hallo, kommt immer auf die MC an, wieviel ich dafür bezahlen kann und möchte! Auf Flohmärkten bin ich bis jetzt noch nie an diese, wie Molo schon sagte "Schmerzgrenze" gekommen, bei Ebay schon häufiger.
- De nihilo nihil. - (nach Lukrez)

7

Donnerstag, 15. April 2004, 10:44

Eine absolute Schmerzgrenze gibt's bei mir eigentlich nicht. Wenn ich ein Einzelstück sehe, daß ich unbedingt haben will und bei dem ich befürchten muß, daß ich es möglicherweise nicht wieder sehe im Leben, dann ersteigere ich es, egal was es kostet.

Bei den durchschnittlich seltenen Sachen bin ich dagegen SEHR geduldig. Mir fehlen z.B. immer noch die drei höchsten ???-LPs (28-30). Die sind ja nicht wirklich selten, sondern nur so begehrt, weil den Bereich viele sammeln.

Bei solchen Sachen warte ich geduldig, bis die irgendwann einmal in einem LP-Paket mit bei sind, das ich günstig ersteigere. :] Auf diese Weise tröpfelt immer mal das eine oder andere seltene Stück mit rein. Letzte woche habe ich z.B. Phantom - Die 60 Millionen $-Fracht für ca. 1 Euro bekommen :dance:

Bei den Trigaton-LPs- greife ich auch gerne mal etwas tiefer in die Tasche, wenn sie gut erhalten sind.

Viele Grüße
Bruze
Zahlreiche Hörspiel-LPs zum Anschauen und Kaufen

Bruzes Plattenkiste & Hoerspielplatte.de



irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. April 2004, 12:56

ich glaube, das höchste, was ich bisher gezahlt habe, waren 25 euro für gebrauchte hörspiele. höher würde ich im moment auch nicht gehen, sahnestückchen hin oder her. mir fehlen einfach noch zu viele sachen, als dass ich mich dazu durchringen kann, mit den teueren anzufangen.
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

9

Freitag, 16. April 2004, 01:20

mehr als 10-15 eur für seltene sachen liegt net drin...
Eingeschränkter Winterdienst. Betreten auf eigene Gefahr!


Dieser Beitrag wird 155 mal editiert werden, das letzte Mal von Sledge_Hammer: 05.08.2012, 10:37.

10

Freitag, 16. April 2004, 12:42

Meine Schmerzgrenze liegt auch bei 5,00 Euro pro MC. Nur in ganz seltenen Fällen gebe ich mehr aus.

Die Katalogpreise für gebrauchte MC´s liegen meiner Meinung nach eh utopisch hoch. Man könnte meinen, sie wurden von großen Händlern festgelegt...
Lange bevor ich erwachsen wurde, lehrte mich ein Teddy, was Liebe wirklich heißt:
nämlich da zu sein, wenn man gebraucht wird.

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. April 2004, 12:56

die katalogpreise treffen in der tat in den seltensten fällen die realität. das ist aber auch nicht verwunderlich, weil neben eventuellen fehleinschätzungen (vorsichtig ausgedrückt) der reelle markt (ebay) einfach ziemlich schnelllebig ist.
sieht man doch immer wieder, da ersteigert man was und kaum hat man es, fällt der preis um ein vielfaches! ;)
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

12

Freitag, 16. April 2004, 15:43

Zitat

Original von erja
sieht man doch immer wieder, da ersteigert man was und kaum hat man es, fällt der preis um ein vielfaches! ;)


Der schlimmste Preistreiber ist dann ja auch weg :lach:
Zahlreiche Hörspiel-LPs zum Anschauen und Kaufen

Bruzes Plattenkiste & Hoerspielplatte.de



dal

Schnarchnase

Beiträge: 989

Wohnort: Hamburg

Beruf: Buchhaltungssklave

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. April 2004, 15:47

2 Euro beim Einsammeln aufm Flohmarkt, selten auch mal 5, wenn ich nix anderes sehe auch mal 15 (Frustkauf lässt grüßen)
I know Darth Vader really got you annoyed
But remember, if you kill him, then you'll be unemployed

dirie

Immer gern im CLH!

Beiträge: 890

Wohnort: Lippstadt

Beruf: Bildungsbranche

  • Nachricht senden

14

Freitag, 16. April 2004, 18:53

Meine Höchspreise waren 250 DM für eine recht seltene LP und 150 DM für eine Poly-MC. Schon die Währung zeigt, dass ich mich in den letzten Jahren eigentlich sehr zurückgehalten habe. Ich bin ganz klar nicht mehr bereit, diese Wucherpreise zu zahlen, würde aber auch die teuer erstandenen Raritäten nicht mehr abgeben, selbst wenn ich sie mit Gewinn verkaufen könnte. Tja, dass Sammlerherz hängt halt dran...

15

Freitag, 16. April 2004, 18:58

Zitat

Original von dirie
Meine Höchspreise waren 250 DM für eine recht seltene LP und 150 DM für eine Poly-MC.


Darf man mal fragen für welche Hörspiele du so tief in die Tasche gegriffen hast? :)
Gruß, Molo

16

Freitag, 16. April 2004, 19:07

Wahrscheinlich für Biene Maja Nr. 1! Rar! :lach:
Damals glaubte ich kein Wort von diesen Geschichten, aber jetzt bin ich nicht mehr so sicher.

dirie

Immer gern im CLH!

Beiträge: 890

Wohnort: Lippstadt

Beruf: Bildungsbranche

  • Nachricht senden

17

Freitag, 16. April 2004, 22:03

;)

Zitat

Original von Molochos
Darf man mal fragen für welche Hörspiele du so tief in die Tasche gegriffen hast? :)


Die 250 Märker waren für die blaue "Dracula"-LP von Europa, die schon seit mehreren Jahren meine Suchliste angeführt hatte. Sie ist auch in einem wirklich neuwertigen Zustand und ich bin da schon ziemlich penibel. Ich habe sie noch Monate nach dem Kauf immer wieder aus dem Regal genommen und mich gefreut, das gute Stück endlich zu Hause zu haben.

Die 150 Märker waren für die "Reise auf dem Kometen Gallia" und da bin ich wohl deutlich über einen reellen Sammlerwert hinausgeschossen. Ich habe die Kassette auf einer Börse gekauft und vor den Augen des verblüfften Händlers mit einem Fineliner (die sechseckigen Kappen passen so herrlich in die Spulen) in aller Ruhe durchgespult um zu sehen, dass das Band auch ja nicht geklebt ist. Genau darauf war ich nämlich beim Kauf dieser Kassette schon ein Jahr zuvor reingefallen. Nunja, beim Kauf habe ich an einen Ausspruch von Oscar Wilde gedacht: "Die beste Möglichkeit, sich einer Versuchung zu entledigen, ist ihr nachzugeben." Hat ja auch geklappt! ;)