Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Goldeneye

Fortgeschrittener

  • »Goldeneye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Wohnort: Transdanubien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Januar 2017, 16:48

Was ist mit "Point Whitmark"?

Hallo liebe Forenteilnehmer,
ich wollte mal in die Runde fragen ob jemand weiß ob es mit Point Whitmark einmal weiter geht?
Gibt es da aktuelle Informationen?

Becks

nicht aus Bremen

Beiträge: 53

Wohnort: Weimarer Land

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:34

Da gibt es den gleichen Sachstand wie bei Gabriel Burns, der anderen Serie von Volker Sassenberg, nämlich nix.

Niemand weiß etwas und die Produktionsfirma beantwortet keine eMails.
Finde ich persönlich sehr schade, weil ich die Serie ganz gut fand und mich über neue Folgen sehr gefreut hätte.

Der Produzent hat sich allerdings mit so ziemlich allen Vertrieben gezofft oder überworfen, seine Fans beschimpft und ist danach (fast) spurlos abgetaucht. Die Chance, dass da noch mal was kommt, ist in meinen Augen mehr als klein.

3

Sonntag, 12. Februar 2017, 12:46

Bei welcher Gelegenheit kriegt man es denn hin, seine Fans zu beschimpfen? :lol:
Zahlreiche Hörspiel-LPs zum Anschauen und Kaufen

Bruzes Plattenkiste & Hoerspielplatte.de



Becks

nicht aus Bremen

Beiträge: 53

Wohnort: Weimarer Land

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:39

:lol: Och, da fund der Produzunt gleich mehrere Gelegenheiten.

Als er noch aktiv war (=damals), gab er manches Interview, das relativ schnell in Vorwürfe und Fanbeschimpfungen überging. Tenor: Er opfert sich auf und alle haben nur was zu meckern, verstehen ihn nicht, schätzen die Arbeit nicht wert usw.
Da ging es allerdings hauptsächlich um Gabriel Burns, Point Whitmark hat nur leider 100% darunter gelitten.

Ich weiß, dass viele Hörer mit Point Whitmark nie so ganz warm geworden sind, aber ich fand den überwiegenden Teil der Folgen ziemlich gut und mochte auch das Setting und die Sprecherkombination.

In den Interviews hat VS dann auch schon fallen lassen, dass er auf alles keinen Bock mehr hat.
So haben wir jetzt eine völlig verkurbelte Mystery-Serie ohne Sinn und Ende, eine weitere Serie ohne neue Folgen und einen vergnatzten Produzenten, der lieber in Kneipen trommeln geht als Hörspiele zu machen. :rolleyes:

5

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:58

Tja, Künstlerblut, das verträgt keine Kritik. :DD

Zu Gabriel Burns kann ich nichts sagen, die habe ich nie gehört. Eine Fortsetzungserie, die im Nirwana endet, ist natürlich blöd. So etwas sollte man in kleineren Zyklen anlegen, damit man zwischendurch immer die Gelegenheit hat, in Würde aufzuhören. :imho:

Von PW hatte ich damals die ersten 13 Folgen. Grundsätzlich fand ich die Serie nicht schlecht, auch die Stimmen waren zwar gewöhnungsbedürftig, aber doch irgendwie markant-sympathisch. Doch nach 13 Folgen hatte ich den Eindruck, dass die Fälle nachließen. Da sind 40 Folgen und 15 Jahre doch ein respektables Ergebnisse für eine Serie in der Post-Hörspielzeit.

Ich glaube, ich werde mir mal aus gegebenem Anlaß ein paar neuere Folgen anhören. :]
Zahlreiche Hörspiel-LPs zum Anschauen und Kaufen

Bruzes Plattenkiste & Hoerspielplatte.de



Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 828

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Februar 2017, 10:46

Um Point Whitmark ist es schade.
Ich mochte die Jungs gerne begleiten und habe mich nie gelangweilt.
Eine tolle Sache war damals das Crossover zwischen Point Whitmarkt & Gabriel Burns. (G.Burns Folge 33 "Schmerz" / Point Whitmark Nr.25 "Die fiebrigen Tränen")
Das Gabriel Burns Team hat es nach Point Whitmark verschlagen und traf dort natürlich auf die 3 Jungs. Es hat Spaß gemacht den gleichen Fall aus jeweils 2 Perspektiven zu erleben.

Damals mochte ich Burns auch noch, aber die schleppenden Veröffentlichungen und das Fragen kaum beantwortet wurden, hat bei mir seinen Tribut gezollt & das Interesse schwinden lassen. Irgendwann habe ich mir die neuen Folgen einfach nicht mehr gekauft und sie auch nicht vermisst.
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

7

Donnerstag, 27. April 2017, 20:52

Die Einstellung der Serie Gabriel Burns war übrigens mit einer der Gründe für meinen Verdruss an neuen Hörspielserien mit fortlaufenden Geschichten, welche noch nicht vollständig vertont wurden. Die Serie war genial und mittendrin kam dann plötzlich einfach nix mehr nach. Dafür ist dann das Geld zu schade, auch wenn ich ohne Zweifel gute Unterhaltung beim hören der erschienenen CDs hatte.

Point Whitmark kann man wenigstens weiterhin mal anhören, da es einzelne Geschichten sind. Eine Fortführung der Serie(n) wäre dennoch cool.

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 828

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

8

Freitag, 28. April 2017, 10:41

Von Point Whitmark hätte ich auch gerne neue Folgen. Ich mochte den Jungs gerne lauschen und sie auf ihren Fällen begleiten!
Bei Burns habe ich zwischendurch den Faden verloren, ich glaube bei der ersten lange Pause, danach habe ich mir sogar 2 neue Folgen gekauft, aber bisher nicht angehört und werde es auch nicht.
Mich hat die Einstellung (oder neuerliche "Pause"?) deswegen nicht so getroffen.

Eine Serie hat es bisher geschafft, dass ich etwas geknickt war und zwar Planet Eden. Ich mochte die Handlung und die bedrohliche Atmossphäre. Ich hätte gerne viel mehr Folgen gehört. Schade!
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten