Sie sind nicht angemeldet.

81

Mittwoch, 26. September 2018, 16:21

"Guten Tag. Ich versuche schon den ganzen Morgen, Frau Müller-Hartenberger zu erreichen. Jetzt dachte ich, ich frage mal nach, ob sie vielleicht Urlaub hat."
"Frau Müller-Hartenberger ist letzten Monat aus unserem Unternehmen ausgeschieden, die können Sie nicht erreichen."
"Oh, das ist schade. Gibt es für sie einen Nachfolger?"
"Äh, noch nicht. Nächste Woche kommt eine neue Kollegin, aber dann sollen die Postleitzahlengebiete neu verteilt werden. Ich kann Ihnen also nicht sicher sagen, wer für Sie zuständig sein wird."
"... eine Vertreterin?"
"Nicht offiziell, aber ich glaube, Frau Müller-Rosenstöcker käme da am ehesten in Frage."
"Noch eine Müllerin. Sehr schön. Könnten Sie mich bitte verbinden?"
"Gern."
[Antonio Vivaldi, Die vier Jahreszeiten, "Der Frühling" op. 8 Nr. 1, 1. Satz: Allegro]
"Hören Sie? Also, Frau Müller-Rosenstöcker sagt, sie wäre nicht die Vertretung. Bitte entschuldigen Sie, das ist mein Fehler. Ich gebe sie umgehend an die richtige Vertretung weiter."
"Wer wäre das?"
"Frau Müller-Tiefenbacher."
"Die dritte Müllerin, wie schön. Ja, bitte drum."
[Antonio Vivaldi, Die vier Jahreszeiten, "Der Frühling" op. 8 Nr. 1, 1. Satz: Allegro]
[...]
[Antonio Vivaldi, Die vier Jahreszeiten, "Der Frühling" op. 8 Nr. 1, 2. Satz: Largo e pianissimo sempre]
"Bitte entschuldigen Sie nochmals, Frau Müller-Tiefenbacher befindet sich gerade in einer Besprechung."
"Schade. Aber sie wäre meine richtige Ansprechpartnerin?"
"Ja, auf jeden Fall."
"Gut, ist notiert. Mein Problem ist nur, daß ich dringend ein Angebot brauche. Hat Frau Müller-Tiefenbacher eine Vertretung, der ich vielleicht wenigstens die Eckdaten geben könnte?"
"Hm. Ich versuch's mal bei Frau Müller-Niederkirchner, Sekunde."
"Ist der Müller irgendeine Einstellungsvoraussetzung bei Ihnen?"
"Nein, alles Zufall. Augenblick bitte."
[...]
[Antonio Vivaldi, Die vier Jahreszeiten, "Der Frühling" op. 8 Nr. 1, 2. Satz: Largo e pianissimo sempre]
"Vielen Dank für Ihre Geduld. Frau Müller-Niederkirchner befindet sich mit Frau Müller-Tiefenbacher in der Besprechung, aber das kriegen wir hin. Ich verbinde Sie mit Frau Müller-Waldheimer."
"Ohm. Gern."
[Antonio Vivaldi, Die vier Jahreszeiten, "Der Frühling" op. 8 Nr. 1, 2. Satz: Largo e pianissimo sempre]
"Hm. Und die geht leider nicht ans Telefon. Das ist dumm. Wissen Sie was, geben Sie mir die Eckdaten und ich gebe sie weiter, sobald eine der Kolleginnen wieder am Arbeitsplatz ist."
"Gut, das können wir natürlich auch machen. Wahrscheinlich haben Sie den besseren Überblick über Ihre Mühle. Also, ich bräuchte Folgendes
[...]"
"Ja, in Ordnung, ich leite Ihre Anfrage weiter."
"Vielen Dank. Darf ich mir sicherheitshalber noch Ihren Namen notieren?"
"Müller."
"Na, wenig überraschend, ich hätt's ja fast erraten können. Vielen Dank, ich wünsch' Ihnen noch einen schönen Resttag."
"Danke, das wünsche ich Ihnen auch."

Gruß
Skywise
Radio Liederlicht
Liedermacher & Co.


Dienstag.
Kollegin: "Als Ansprechpartner steht hier ein Dr. M. - mit dem hatten Sie doch schon zu tun, oder? Wie ist denn der so?"
Skywise: "Hm. Kompetenter Mensch, redegewandt, ein guter Erklärbär, nordisches Gemüt, hilfsbereit, ein zärtlicher Liebhaber ... was interessiert Sie an ihm genau?"
Kollegin: "Danke, danke, reicht schon."

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 790

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 26. September 2018, 18:24

Ich habe zwar mal gelesen das Müller der häufigste Nachname in Deutschland ist, aber dank deiner Feldstudie gilt das nun als gesichert für mich. :rofl:
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

83

Mittwoch, 26. September 2018, 18:53

Ich hab' mich zwischendrin gefragt, ob die den Doppelnamen alle mit in das Arbeitsverhältnis gebracht haben, oder ob das Künstlernamen sind, damit man die nicht durcheinandermüllert :keineahnung:

Gruß
Skywise
Radio Liederlicht
Liedermacher & Co.


Dienstag.
Kollegin: "Als Ansprechpartner steht hier ein Dr. M. - mit dem hatten Sie doch schon zu tun, oder? Wie ist denn der so?"
Skywise: "Hm. Kompetenter Mensch, redegewandt, ein guter Erklärbär, nordisches Gemüt, hilfsbereit, ein zärtlicher Liebhaber ... was interessiert Sie an ihm genau?"
Kollegin: "Danke, danke, reicht schon."

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 790

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 26. September 2018, 23:16

Vielleicht ist auch ein Herr Müller sehr heiratsfreudig und hat sich durch die halbe Firma geheiratet!? :schelm:
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 27. September 2018, 00:16

Guuuuutes Argument! Hmmmmmmmmmmmmmmmm! :noidea:
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 806

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 27. September 2018, 20:20

Da bekommt "Alle Müller oder was" eine ganz neue Bedeutung.
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 27. September 2018, 20:25

"Müllers Büro" . . . ich wusste doch, dass der Film keine Persiflage ist . . .
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 790

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

88

Freitag, 28. September 2018, 20:58

"Müllers Büro" . . . ich wusste doch, dass der Film keine Persiflage ist . . .
Da bekommt "Alle Müller oder was" eine ganz neue Bedeutung.
:rofl: :lol:
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten