Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 25. Oktober 2004, 11:44

Auch Hexen sind nur Menschen

Zitat


Auch Hexen sind nur Menschen

Ernst Corinth 25.10.2004

Halloween-Feier in den USA wegen Hexendiskriminierung abgesagt

Dass man Negerküsse nicht mehr Negerküsse nennt, daran haben wir uns inzwischen ja gewöhnt. Dass Agathe Christies Theaterstück nicht mehr unter seinem alten Titel "Zehn kleine Negerlein" aufgeführt wird, das wird längst von amtlich bestellten Anti-Diskriminierungsexperten genauestens überwacht. Dass Frauen auch Menschen sind, selbst das sollte inzwischen unter Männern bekannt sein. Dass Witze über Minderheiten sich einfach nicht gehören, selbst wenn sie lustig sind, sollte mittlerweile selbstverständlich sein. Und wer sich nicht daran hält, der muss halt als Strafe wochenlang im Big-Brother-Knast brummen.

Kurzum: Wer etwas auf sich gibt, der ist und handelt politisch-korrekt. Und muss jetzt noch schnell etwas dazulernen. In einem Schulbezirk des amerikanischen Bundesstaates Washington wurden nämlich an Schulen die dort so beliebten Halloween-Feiern von Amts wegen abgesagt. Und Schuld haben unter anderem die Hexen. Genauer gesagt: die Schüler, die sich bei diesem Fest in grausig ausschauende Hexen verwandeln, um andere Leute damit zu erschrecken. Und genau diese Darstellung von Hexen, heißt es in der Verbotsbegründung, sei eine Diskriminierung von echten Hexen. Die gibt es nämlich tatsächlich in den USA als Vertreter der so genannten "Wiccan-Religion".

Da es aber auch bei uns Anhänger des Wicca-Kultes gibt, also Leute, die als Freizeithexen magische Rituale veranstalten, besteht nun unter unseren amtlich bestellten Anti-Diskriminierungsexperten echter Handlungsbedarf. Gerade in der Weihnachtszeit, wo ja gern die hexenfeindliche Oper "Hänsel und Gretel" aufgeführt wird. Aber auch Goethes "Faust" strotzt nur so vor Hexendiskriminierung und muss schleunigst umgeschrieben werden. Besonders die Szene, die Hexen beim traditionellen Fest in der Walpurgisnacht zeigt. Da reiten sie bekanntlich mit ihren Besen auf dem Blocksberg, brauen Zaubertränke und wollen die Menschen zu schlimmen Machenschaften verführen. Und ihr Chef ist natürlich kein andere als der Teufel. - Skandalöser geht's wohl nimmer!

Quelle: Telepolis


:lach:

Haben wir hier eigentlich schon einen Hexenbeauftragten an Bord?
Ich schlage für diesen Posten mal Gucki vor, er ist schließlich Experte auf dem Gebiet der Hexendiskriminierung. :rofl:
Oder vielleicht doch lieber Mephisto oder Dodo? :gruebel: :D
Liebe Grüße
Nico

Interpunktion und Orthographie des Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln ist rein zufällig und nicht beabsichtigt.




2

Montag, 25. Oktober 2004, 11:50

Ich wusste doch schon immer, dass ich hier diskreminiert werde!! :heul:
Aber dass Du das auch noch unterstützt, Nicola ... :menno: :schmoll:

3

Montag, 25. Oktober 2004, 12:06

Diese "political correctness" in den USA grenzt ja schon an Einschränkung der freien Meinungsäusserung - und fluchen wird fast unmöglich :lol:

4

Montag, 25. Oktober 2004, 13:59

Wenn du dich hier diskriminiert fühlst, dann geh doch zur Royal Navy, die sind offen für alles! :D

Zitat


TOLERANTE MARINE

Royal Navy gestattet Satanismus an Bord

Die britische Marine zeigt sich neuerdings von ihrer toleranten Seite: Einem Matrosen hat sie die Genehmigung erteilt, seinen satanischen Glauben zu praktizieren. Damit ist der 24-jährige Chris Cranmer der erste bekennende Satanist im Dienst der britischen Streitkräfte.

London - Auf den Schiffen der britischen Navy sind künftig auch okkulte Riten und satanischer Glauben gestattet. "Wir sind ein Arbeitgeber, der jedem die gleichen persönlichen Chancen bieten will, und wir wollen niemanden von seinen persönlichen Absichten abbringen", sagte ein Sprecher der Marine einem Bericht der Zeitung "The Guardian" zufolge.

Von der neuen Regelung profitiert als Erster der Schiffstechniker Chris Cranmer, der seit neun Jahren bekennender Satanist ist. "Ich wollte nicht mehr das Gefühl haben, dass ich abends im Bett nicht meine Satansbibel rausholen kann, um mich etwas zu entspannen", sagte Cranmer, der seine Vorgesetzten zuvor um Erlaubnis gefragt hatte. Jetzt habe er auch das Recht, "satanische Meinungen zu äußern, ohne befürchten zu müssen, dabei auf Vorurteile zu stoßen", so Cranmer. An christlichen Zeremonien müsse er nicht länger teilnehmen und bekomme stattdessen etwas Platz zur Ausübung satanischer Riten.

"Wir glauben, dass er der erste bekennende Satanist in Diensten der Streitkräfte ist", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums dem "Guardian". Ob das bedeutet, dass Cranmer demnächst schwarze Messen an Bord seines Schiffes, der Fregatte "HMS Cumberland", feiern darf, wurde nicht bekannt. Sollte er jedoch auf See getötet werden, hat er künftig Anrecht auf ein Begräbnis nach dem Ritus der Kirche Satans.

Cranmer sagte, dass er nicht an den Teufel als außerirdisches Wesen glaube, sondern an natürliche satanische Energien in jedem Menschen: "Satan steht für Befriedigung statt Abstinenz", verkündete der Seemann. Unter Satanisten gibt es unterschiedliche Strömungen, von denen manche als gefährlich gelten. Gemeinsam ist ihnen, dass sie das Christentum ablehnen, insbesondere das Gebot der Nächstenliebe, die Idee der Sünde und die Notwendigkeit zur Selbstkontrolle.

Bei alt gedienten Marineoffizieren sorgte die neue Bestimmung für Unverständnis. Der pensionierte Admiral Sandy Woodward, Befehlshaber im Falkland-Krieg, äußerte sich entsetzt: "Meine spontane Reaktion ist: Was zum Teufel ist denn hier los?"

Quelle: [URL=http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,324758,00.html]Spiegel[/URL]
Liebe Grüße
Nico

Interpunktion und Orthographie des Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln ist rein zufällig und nicht beabsichtigt.




5

Montag, 25. Oktober 2004, 16:42

Zitat

Original von Ska the Witch
Ich wusste doch schon immer, dass ich hier diskreminiert werde!! :heul:
Aber dass Du das auch noch unterstützt, Nicola ... :menno: :schmoll:


Genau! Gleich mal den Hexenhammer rausholen. :rofl:
Gruß, Molo

Dodo

Neu und jetzt mit Bart

Beiträge: 2 607

Wohnort: Im sonnigen Süden liegt eine kleine Insel....

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Oktober 2004, 19:02

Zitat

Original von Molochos

Zitat

Original von Ska the Witch
Ich wusste doch schon immer, dass ich hier diskreminiert werde!! :heul:
Aber dass Du das auch noch unterstützt, Nicola ... :menno: :schmoll:


Genau! Gleich mal den Hexenhammer rausholen. :rofl:


Sehr interessantes Buch nebenbei :harhar:.....Aber total krank!!! :(
Im letzten Jahr voller Schaffensdrang: Mein Buch: Meine CD: --> Schall & Rauch - Die große Frage <-- Have fun! :DD

7

Montag, 25. Oktober 2004, 19:20

Zitat

Original von Dodo

Zitat

Original von Molochos

Zitat

Original von Ska the Witch
Ich wusste doch schon immer, dass ich hier diskreminiert werde!! :heul:
Aber dass Du das auch noch unterstützt, Nicola ... :menno: :schmoll:


Genau! Gleich mal den Hexenhammer rausholen. :rofl:


Sehr interessantes Buch nebenbei :harhar:.....Aber total krank!!! :(

Findest Du? Ich fand das Teil erst mal staubtrocken ... :( Ich fand eher die Sachen interessant, die nicht drin standen ... nämlich, wie man auf solche Ideen kommen kann :harhar:

Gruß
Skywise
Radio Liederlicht
Liedermacher & Co.


Dienstag.
Vorzimmer.
Chef (laut, genervt aus seinem Zimmer): "Wo sind denn die Zahlen hin? Ich hab' die doch nicht im Kopf!"
Sekretärin (laut zurück): "Dann haben sie sie in den Füßen! Hier vorne bei mir haben Sie sie hingelegt!"

8

Montag, 25. Oktober 2004, 19:47

:gruebel: Heißt das, wenn ich bekenne Satanistin zu sein, dann werde ich hier nicht mehr fertig gemacht, sondern akzeptiert, toleriert und mit Respekt behandelt?! :harhar: :DD

9

Montag, 25. Oktober 2004, 20:22

Zitat

Original von Ska the Witch
:gruebel: Heißt das, wenn ich bekenne Satanistin zu sein, dann werde ich hier nicht mehr fertig gemacht, sondern akzeptiert, toleriert und mit Respekt behandelt?! :harhar: :DD

Das gilt natürlich nur für die Royal Navy, nicht für's CLH. :lol:
Liebe Grüße
Nico

Interpunktion und Orthographie des Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln ist rein zufällig und nicht beabsichtigt.




10

Montag, 25. Oktober 2004, 21:46

Zitat

Original von Nicola

Zitat

Original von Ska the Witch
:gruebel: Heißt das, wenn ich bekenne Satanistin zu sein, dann werde ich hier nicht mehr fertig gemacht, sondern akzeptiert, toleriert und mit Respekt behandelt?! :harhar: :DD

Das gilt natürlich nur für die Royal Navy, nicht für's CLH. :lol:


Das ist aber ein schwaches Bild!!!! :(

11

Freitag, 29. Oktober 2004, 18:35

RE: Auch Hexen sind nur Menschen

@Ska:
:troest:
Vielleicht willst Du mal nach Schottland?

Zitat

Schottische Stadt rehabilitiert 81 angebliche Hexen

London (AFP) - Mit einer ganz besonderen Geste will sich eine schottische Stadt zu Halloween ihrer Vergangenheit stellen: Im östlich von Edinburgh gelegenen Prestonpans sollen 81 Frauen rehabilitiert werden, die vor rund 400 Jahren der Hexenverfolgung zum Opfer fielen. Nachfahren von einigen der hingerichteten Frauen werden am Sonntag zu einer Zeremonie zum Gedenken an die Jagd auf angebliche Hexen im späten 16. und frühen 17. Jahrhundert erwartet.

Bei der Zeremonie soll symbolisch bei den 81 Opfern um Vergebung gebeten und zu ihrem Gedenken ein Kranz niedergelegt werden. Der örtliche Historiker Roy Pugh sagte, für eine Entschuldigung sei es wohl zu spät. Die Zeremonie sei jedoch eine symbolische Wiedergutmachung für Menschen, die "hysterischer Ignoranz und Paranoia" zum Opfer gefallen seien.

In der Zeit der Reformation wurden in Schottland mehr als 3500 Menschen wegen angeblicher Hexerei hingerichtet. Viele von ihnen wurden wegen so fadenscheiniger Gründe wie dem Besitz einer schwarzen Katze verurteilt. Einen Höhepunkt erreichte die Hexenverfolgung unter König James VI., dem späteren König James I. von England.

Unter den in Prestonpans Hingerichteten ist auch eine Frau, die unter Folter gestanden hatte, mit einem Hexensabbat einen Sturm heraufbeschworen zu haben, um das Schiff des Königs auf einer Rückreise von Dänemark zu versenken.

Quelle: Yahoo! - das Neueste von Gestern ist uns heute gerade gut genug


Gruß
Skywise
Radio Liederlicht
Liedermacher & Co.


Dienstag.
Vorzimmer.
Chef (laut, genervt aus seinem Zimmer): "Wo sind denn die Zahlen hin? Ich hab' die doch nicht im Kopf!"
Sekretärin (laut zurück): "Dann haben sie sie in den Füßen! Hier vorne bei mir haben Sie sie hingelegt!"

12

Freitag, 29. Oktober 2004, 20:35

Das ist doch mal eine nette Geste!! :up: