Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 7 067

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

421

Samstag, 31. März 2012, 11:05

Ein Autobus so gross wie die Welt finde ich auch ganz klasse. :] Ein wirklich schoenes Hoerspiel. :love:

Manou Lubowski hatte auch damals den Marco in der gleichnamigen Zeichentrickserie gesprochen, die auch sehr toll war. :]
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

422

Dienstag, 3. April 2012, 07:49

Die Arwinger *ganz große Klasse* :up: läuft nun eigentlich jeden Tag zwischen anderen HSPen
Master of the Universe Folge 1-6 ...immer wieder herrlich
Leben ist das langsame ausatmen der Vergangenheit und das tiefe einatmen der Gegenwart...

Um genügend Luft für die Zukunft zu haben....!

423

Montag, 9. April 2012, 15:58

Reiterhof Dreililien Folge 2 - 5. Sooo schööööön. Diese Hörspiele wecken in mir immer furchtbar romantische Gefühle und schöne Erinnerungen an meine erste Liebe ! *seufz*
Allein schon diese Musik ! *dahinschmelz*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hobse« (9. April 2012, 15:59)


424

Dienstag, 17. April 2012, 22:19

als die autos rückwärts fuhren/david copperfield

alt die autos....: ein guter freund (plattensammler) hat für mich die mc an land gezogen... sehr witzig mit cooler rock-mucke ausm `77 - fällt bei mir unter die kategorie: auch ma wieder was ganz anderes... retro-anarcho... muss man auf jeden fall mal gehört haben

copperfield: vom flohmarkt: 2 Teile/maritim: kannte die geschichte überhaupt nicht: was mir (wie auch schon bei "marco...") gefallen hat, ist einfach die darstellung einer möglichen kindheit vor mehr als 100 Jahren... z.B. Kinderarbeit... denke, da könnten kinder mehr mitnehmen als bei so manch anderem (sinnlosen) hörspiel...

425

Freitag, 20. April 2012, 11:36

amiga-mc tischlein deck dich und das blaue licht

grandios! wie im amiga-thread letzthin schon erwähnt, musik ja, aber keine geräusche, stimmung wird nur durch theatereske sprecherleistung erzeugt und das ist wirklich packend!

daktari von disneyland auf mc
...flog nach 3 sec wieder aus dem walkman, leider bin ich da eine halbe generation zu jung und hab die serie nie gesehen, das kopfkino blieb aus...

??? gespensterschloss
...nur am rande erwähnt, muss man nicht weiter besprechen glaub ich, macht einfach spass!

kleine hexe klaviklack, urlaubsreise und die zweite
mensch, die ist wirklich gut, die klaviklack! meine tochter ist begeistert und wir freuen uns, mal urlaub von den anderen dauerbrennern zu haben!
wirklich schade, dass das niemand mehr kennt

426

Dienstag, 5. Juni 2012, 09:59

bin mal wieder auf dem ???-trip!

Die drei Fragezeichen - Folge 116: Codename: Cobra
muss gestehen, das ist meine erste anhörung einer DDF mit Folgennummer über 60...
...und ich tu mir echt schwer mit den stimmen - rohrbeck schnauft, ächzt und stöhnt zwar köstlich, aber anscheinend hat er sich mal polypen entfernen lassen und nun lässt seine stimme jegliche unverwechselbarkeit vermissen. Wawrczec dagegen hat sich wohl rohrbecks polypen einsetzen lassen und knödelt schlimmer denn je - und dass edward norton bei denen mitmacht, irritiert mich komplett!
ich hab mich bei den ersten 30 folgen ja immer gefragt, wie die fälle wohl mit handy und internet abgelaufen wären - diese folge ist die antwort darauf, diese neuerungen der technik sind lediglich projektionsflächen für lustige bilderrätsel und knobeleien, naja.
gut fand ich den etwas zeitgemässeren humor, nicht so bemüht, etwas lässiger und subtiler. ansonsten wird weiterhin offline geschlichen, gefesselt, befreit und gerangelt.
fazit: kein schrott, aber ich muss mich noch dran gewöhnen...

427

Mittwoch, 6. Juni 2012, 12:43

...und eine crimebusters hinterher:

Die drei Fragezeichen - Folge 48: und die gefährlichen Fässer

hahaa, die drei pflegen einen ziemlichen galgenhumor, das macht mal spass, da pfeifen ihnen die kugeln um die ohren und sie reissen noch witze.
gute folge!

Die drei Fragezeichen - Folge 54: Gefahr im Verzug ist grad im player zur hälfte durchgelaufen
und ich muss sagen, ich störe mich nicht im geringsten an der alterung unserer helden, im gegenteil, ich finds gut!

428

Mittwoch, 27. Juni 2012, 16:56

heute beim Kochen gehört:
"Von Bagdad nach Stambul" ( PLP )
Fand ich jetzt garnicht mal so schlecht wie ich es befürchtet habe. Halt so ne typische 08/15-Karl-May Geschichte. Nix besonderes.
"Die drei Musketiere" ( Domino )

Hat mir nicht gefallen. Für ne Vethake-Produktion ziemlich schlecht und unspannend. Klaus Jepsen als d`Artagnon find ich ganz furchtbar.

hoerspielguru

Lebenskünstler

Beiträge: 52

Wohnort: NRW

Beruf: Lebenskünstler - Nostalgiker

  • Nachricht senden

429

Donnerstag, 28. Juni 2012, 07:26

Heute gerade gehört:


Die drei ??? 20 und die flammende Spur...
Welch ein Klassiker...und herrlich wie Peter die Dobsons bewacht und behütet. "Tom schläft schon"
Ein schöner Start in den Tag.
Entweder man lebt, oder man ist konsequent. ( Erich Kästner)

Phantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

430

Donnerstag, 28. Juni 2012, 09:30

Die drei Fragezeichen - Folge 16: und der Zauberspiegel

puh, naja, da waren die autoren nicht gerade inspiriert... ist schon alles sehr nach strickmuster xy gemacht, inkl radebrechender bösewichter, einer kleinen entführung und ein bisschen hokuspokus - da gibt es bessere!

431

Dienstag, 3. Juli 2012, 18:34

Achtung ! "Rote Schlange" ( Europa )

Was die Sprecher angeht, steht das Hörspiel erst mal garnicht schelcht da. Stephan Chrzescinski, Susanne Wulkow. Klingt schonmal ganz gut. Heikedine hat die Regie gemacht.

Leider der Inhalt: Ein paar halbstarke Kinder wollen einerseits erst cool sein und Haschisch rauchen ( das allerdings als normaler Tabak geoutet wird ) rotten sich aber zu einer Bande zusammen um Indianer zu spielen. ( Und hin und wieder so zu sprechen wie Indianer. Furchtbar ! ).
Dann lassen sie zwar zwei Mädchen in ihrer Bande mitmachen, dissen aber einen dicken Jungen, dessen Rolle im Sprecherverzeichnis nur als "Dicker" angegeben ist.

Das Hörspiel ist einfach nur nervend und uncool ! Vielleicht werde ich es mal wieder hören wenn mir mal nach Trash zumute ist !

Perry

bringt Angsthasen nach Muffenhausen

Beiträge: 4 631

Wohnort: 53°18' N, 10°24' O

  • Nachricht senden

432

Dienstag, 3. Juli 2012, 19:45

Ich finde "Achtung! Rote Schlange! richtig gut... Liegt aber vielleicht mit daran, dass ich die Platte schon als Kind hatte und rauf und runter gehört habe. So viele schöne Zitate sind mir in Erinnerung geblieben.

"Weiber in der Bande? Wo gibt´s denn sowas?"

"Raucht ihr hier etwas Pfeife?" --> "Seife! Er hat Seife gesagt!"

"Ganz schön, wo er doch dick ist wie ein Klavier!"

Herrlich
"Wo bist du gerade?" - "In der Bredouille!" - "Hach. Frankreich! Wie schön."

Instagram: Vinylianer

433

Mittwoch, 4. Juli 2012, 08:56

apropos als kind rauf und runter hören - sonst bin ich zwar keine rieeeesenfan der ff, aber folge 11, ff geraten in schwierigkeiten war so eine der wenigen originalkassetten in meinem besitz und die wurde bestimmt 500 mal angehört.

geht euch das auch so, dass ihr ein hörspiel vor 25 jahren als kind zuletzt gehört habt (klappt auch gut mit einem zuletzt als kind gelesenen asterix-band) und ihr erst jetzt manche pointen, sprichwörter oder genuschelte sätze richtig versteht?
entführer zu dick: "haben wir dich endlich, hardy kent!"
dick: "ich bin nicht hardy kent!"

ich hab immer "hardy-kind" verstanden...

434

Mittwoch, 4. Juli 2012, 10:12

" Geschichten aus Fabuland " ( Fontana )

Fabuland war ja eine Produkt-Linie von Lego, die es von 1979 bis 1989 gab.

Das Fontana Hörspiel ist auch von 1979 und es geht wohl nicht wirklich darum eine tolle Geschichte zu erzählen,
sondern darum die Vorhandenen Figuren-Charaktere vorzustellen und einzubauen und um die herum eine Geschichte zu konstruieren.
Kurz Gesagt, der Inhalt ist eher unbedeutend.

Allerdings glänzt das Hörspiel mit einer Reihe prominenter und sehr guter Sprecherstimmen.
Allen voraus Gottfried Kramer, der mit sanfter Stimme als Erzähler durch das ganze Hörspiel führt.
Außerdem mit dabei sind Manfred Steffen, Heidi Schaffrath, Joachim Wolff, Konrad Halver, Renate Pichler u.s.w.

Ich hatte als Kind auch die ganzen Fabuland-Sachen von daher fand ich es sehr interessant, dass "Blondi Schwein" weilblich ist. Bei mir war das immer männlich. Wieder was gelernt.

Fazit: Ich mag Fabuland, ich fand die Geschichte inhaltslos und rein zweckmäsig konstruiert, aber ich habe vielen bekannten und guten Stimmen sehr genossen. War also o.k.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hobse« (4. Juli 2012, 10:12)


Perry

bringt Angsthasen nach Muffenhausen

Beiträge: 4 631

Wohnort: 53°18' N, 10°24' O

  • Nachricht senden

435

Mittwoch, 4. Juli 2012, 10:44

Ich habe gerade die Digitalisierung des Labels "Perl Serie" abgeschlossen. Und Leute, eines kann ich euch sagen: Ich hatte ein wenig Angst vor diesem Label... Ohne das ich das irgendwie konkretisieren konnte. Doch diese Angst war völlig unbegründet. Natürlich sind auch bei diesem Label einige Hörspiel-Grotten zu finden, aber die Masse der Hörspiele ist echt toll.

Von daher mal hier nicht die Empfehlung oder Warnung vor einem bestimmten Hörspiel sondern pauschal die Empfehlung, sich insbesondere Mal die Märchen vorzunehmen. Die sind durch die Bank superklasse!
"Wo bist du gerade?" - "In der Bredouille!" - "Hach. Frankreich! Wie schön."

Instagram: Vinylianer

436

Mittwoch, 4. Juli 2012, 14:39

Von daher mal hier nicht die Empfehlung oder Warnung vor einem bestimmten Hörspiel sondern pauschal die Empfehlung, sich insbesondere Mal die Märchen vorzunehmen. Die sind durch die Bank superklasse!

Die Märchen sind ganz nett gemacht. Zwar mit erstaunlich wenig Effekten und so, aber das muß ja auch nicht sein (hey, Ende der 60er/Anfang der 70er ... war ja kurz nach dem Krieg, die hatten ja damals nix, nicht mal Geräusche ...). Außerdem herrschte im Hause Perl ein guter Musikgeschmack :] Größere Probleme hab' ich bei Perl bei den Hörspielen, die eben nicht auf Märchen beruhen. Die Karl May-Umsetzungen fand ich durch die Bank ziemlich dröge und über solche Klöpper wie "Die Osterhasenfamilie" oder "Verschollen im Weltraum" deckt man wohl besser den Mantel des peinlich berührten Schweigens ... :keineahnung:

Gruß
Skywise
Radio Liederlicht
Liedermacher & Co.


Dienstag.
Kollegin: "Ich weiß, was du fragen willst, die Antwort lautet zum dritten Mal: nein. Ich kann's dir aber auch nochmal durch die Blume sagen, wenn du darauf Wert legst."
Skywise: "Au ja, bitte. Da bin ich gespannt drauf."
Kollegin (ruft ins Nebenzimmer): "Frau Blume, kommst du gerade mal kurz rüber?"

437

Mittwoch, 4. Juli 2012, 16:07

für meinen 800. Beitrag mal was zum Thema: man soll den Tag nicht vor dem Abend loben..

Ich hatte ja vor kurzem geschrieben, dass ich so von der Musik bei" Hintertupfinger Grand Prix" angetan war..und überhaupt..bereits nach den ersten Minuten hab ich mir gedacht..endlich mal wieder ein HSP, das einen anspricht, obwohl man es als Kind nicht gekannt hat und darum auch nicht nur wegen Nostalgiebonus besteht...Klasse Erzählstimme und auch die Charaktere ansprechend besetzt..dass "Blaubär"-Völz in die Rolle eines radebrechenden Scheichs schlüpft, kann man verkraften..(ich finde allgemein schlecht nachgemachte Akzente oder absichtliche grammatikalische Ungetüme anstrengend...da lob ich mir den Bill Bo..das ist ne Hammerszene.. :-) http://www.youtube.com/watch?v=IqA7DxqwmJI )..aber zurück zum Thema...

...alles wunderbar, schöne Stimmung, gute Stimmung, passend inszeniert..ach herrlich und dann....

die Seite 2.. :caveman: :rot:

ich dachte zuerst das gibt sich..nach weiteren 2 Minuten hab ich erstmal ungläubig den Kopf geschüttelt und nachdem ich die Nadel dann GAAAANNZ weit in Richtung Rand "nachgezogen" hab...tja...tatsächlich nur diese nervige Rennstimme, die allen Ernstes jede Runde kommentiert..und Motorengeräusche toujours...was ein Sch***...die kann ich mir nieeee im Leben zu Ende anhören, weil mich das einfach nervt...ewig Schade, dass man da zumindest für's HSP keine andere Lösung gefunden hat...

aber villeicht geht das ja nur mir so...

lg MO

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »maerchenonkel123« (4. Juli 2012, 16:08)


Perry

bringt Angsthasen nach Muffenhausen

Beiträge: 4 631

Wohnort: 53°18' N, 10°24' O

  • Nachricht senden

438

Mittwoch, 4. Juli 2012, 16:55

Größere Probleme hab' ich bei Perl bei den Hörspielen, die eben nicht auf Märchen beruhen.
Stimmt! Aber vergiss nicht, dass es auch herausragende Higlights gibt! Die Schatzinsel zum Beispiel. Da gehe ich sogar so weit, dass ich sage, dass es zumindest die zweitbeste Vertonung nach der PEG-Umsetzung ist.
"Wo bist du gerade?" - "In der Bredouille!" - "Hach. Frankreich! Wie schön."

Instagram: Vinylianer

439

Mittwoch, 4. Juli 2012, 18:25

Größere Probleme hab' ich bei Perl bei den Hörspielen, die eben nicht auf Märchen beruhen.
Stimmt! Aber vergiss nicht, dass es auch herausragende Higlights gibt! Die Schatzinsel zum Beispiel. Da gehe ich sogar so weit, dass ich sage, dass es zumindest die zweitbeste Vertonung nach der PEG-Umsetzung ist.

Lücke getroffen.
*notier*
Ich nehm' mal die Fährte auf :D

Gruß
Skywise
Radio Liederlicht
Liedermacher & Co.


Dienstag.
Kollegin: "Ich weiß, was du fragen willst, die Antwort lautet zum dritten Mal: nein. Ich kann's dir aber auch nochmal durch die Blume sagen, wenn du darauf Wert legst."
Skywise: "Au ja, bitte. Da bin ich gespannt drauf."
Kollegin (ruft ins Nebenzimmer): "Frau Blume, kommst du gerade mal kurz rüber?"

440

Donnerstag, 5. Juli 2012, 09:26

Auf Perrys Hinweis hab ich mir gestern auch gleich noch ein Perl-Märchen rausgesucht.

" Der Geist in der Flasche / Die verzauberte Prinzessin "

Seite A: "Der Geist in der Flasche"

Als die Geschichte losging, dachte ich erst, jetzt kommt sowas wie "vom Fischer und seine Frau". Dann kam die erste Nerv-Szene wo der Fischer einer älteren Frau begegnet. Und mich nervt das einfach wenn bei Hexen- / alte Frau-Rollen die Stimmen immer so albern krächzend verstellt werden. Da läufts mir kalt den Rücken runter. Bäh. Dann kam das eigentliche mit dem Geist in der Flasche und da fand ichs schade, dass ich die Geschichte kannte. Und zwar aus dem Film "Der Dieb von Bagdad". Da kam das als kleiner Teil vor. Auf der Plattenhülle steht, dass die Geschichte aus 1001 Nacht stammt. Also schon recht bekannt.
Bei der hallenden Stimme des Geistes (Olav Rüthe) musste ich immer an den einen ägyptischen Hypnotiseur aus dem Film "Asterix erobert Rom" denken ("Bei Osiris und Apis ... Du bist jetzt ein Wildschwein .. Jaaaa ... ein Wildschwein !!!")
Hat mir jetzt insgesamt nicht so gefallen, aber schlecht fand ichs auch nicht wirklich.

Seite B. "Die verzauberte Prinzessin"

Die Seite B hat mir schon viel besser gefallen. Ich kannte das Märchen vorher noch nicht ( von Ludwig Bechstein ). Das war schon mal gut. Die Sprecher waren die selben wie auf der A Seite aber besser verteilt und interpretiert. Naja wie mans nimmt. Insgesamt fand ich die Stimmen schon ziemlich blass wenn mans mal mit vielen anderen Hörspielen vergleicht. Aber z.B. die Erzählerin (Dörte Werneburg ) fand ich sehr angenehm. Inhaltlich ist es einfach ein typisches Märchen mit Personen die Hans und Helmerich ( :schadenfroh: ) heißen.

Fazit:
Seite A hat mir nicht besonders gefallen, Seite B fand ich ganz gut. Ich kann mir schon vorstellen dass ich das Hörspiel mal wieder anhöre !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hobse« (5. Juli 2012, 09:29)


Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher