Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 10. September 2006, 13:55

Etwas verwirrend auf alle Fälle. Ein späterer Release vom Monstermacher wäre wahrscheinlich sinnvoller gewesen. Wobei ich kann damit leben. Der Otto-Normalverbraucher und Kaufhauskäufer muss irgendwie bei laune gehalten werden und über die Sachlage informiert werden. Ansonsten wird er etwas verwundert nach der Folge 2 Ausschau halten und nur Folge 16 finden. Ob man diese Käuferschicht aber gut informieren kann, bleibt zu bezweifeln...

42

Sonntag, 10. September 2006, 15:17

im macabros-forum, in der selben antwort, steht auch folgendes:

Zitat


...
Allerdings achten wir natürlich drauf, dass man die Folgen ab 15/16 gut versteht, auch wenn zwischendrin kurzzeitig was fehlt (was ja nachgeliefert wird). Um ein paar erklärende Worte mehr kommen wir also nicht herum. Auf dieser Page hier werden wir die "Zwischenfolgen" aber auch sinnvoll inhaltlich beschreiben.
...


bedeutet wohl: "hallo herr karrenbrock, sie sind wieder dran !"

also das selbe ding wie folge 1 - lange laufzeit mit viel erzählertext, weil der ja alles erklären muss ? diesmal sogar den inhalt von 13 folgen, zusammengefasst in einer ??? :gruebel:

das beim entstehen zu verfolgen wird sicher interessant werden !!! :DD

43

Sonntag, 10. September 2006, 15:21

Zitat

Original von Thomas
also das selbe ding wie folge 1 - lange laufzeit mit viel erzählertext, weil der ja alles erklären muss ? diesmal sogar den inhalt von 13 folgen, zusammengefasst in einer ??? :gruebel:

CD 1: Vergangenheitsbewältigung
CD 2: Neue Folge.

Kein Thema :naja:

Gruß
Skywise
Radio Liederlicht
Liedermacher & Co.


Kollegin: "Es zeugt von Ignoranz, von der Gehaltsgruppe auf den IQ eines Menschen zu schließen. Erstens gibt's echt genug hirntote Personen, die man nur mit besseren Bezügen weg befördert hat, damit sie an ihrer alten Wirkungsstätte nicht weiter stören. Und zweitens hab' ich meine TVöD 6 nicht meiner Intelligenz zu verdanken. Ich bin nicht blöd! Ich war nur faul!"

Beiträge: 1 383

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Hörspielproduzent

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 10. September 2006, 15:35

Zitat

Original von irina
moment mal, versteh ich das richtig: man produziert im hintergrund weiter und überlegt, möglicherweise gar nichts mehr zu veröffentlichen, bis die rechte von europa an den folgen 2–14 abgelaufen sind? man denkt ernsthaft darüber nach, die serie bis 2008 (wann eigentlich? 2008 hat ja ein paar monate... so 12 oder so...) auf eis zu legen, was VÖs angeht? :gruebel:


Ja, wo ist denn euer Problem? Zwischen Seiders erster Macabros-Ankündigung und der Veröffentlichung vor enigen Wochen lagen doch auch 1 1/2 Jahre :D
Und nochmal 1 1/2 Jahre später haben wir... na? Richtig, 2008 :D Also stehen die Chancen gut, doch chronologisch zu produzieren, ohne im bisherigen Zeitplan zu verrutschen
:lach:


Gebe Dich niemals mit einer Hörspielgurke ab.
Erst zieht sie dich auf ihr sein Niveau hinab.
Danach schlägt sie dich aufgrund ihr seiner Hörspiel-Erfahrung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dennis Rohling« (10. September 2006, 15:36)


45

Sonntag, 10. September 2006, 15:59

@ Dennis Rohling

Wo Du recht hast, hast Du recht :lach:
Ist es ein Vogel!? Ist es ein Flugzeug!? Nein, es ist................der Teddy!

46

Sonntag, 10. September 2006, 21:43

abgesehen davon, war doch von Anfang an klar, das man mit Folge 15 weitermachen wird. Da ja die Rechte bei Europa liegen.

Nur hat man (erneut) einen Fehler begangen. Anstatt sich das großkotzige getue "Wir veröffentlichen alle 125 Folgen", hätte man per Flyer erklären sollen wie und warum der weitere VÖ Zyklus etwas seltsam wird.

2 CDs für Folge 15.. eine für die Folgen 2-14 und eine für Folge 15 wäre ne gute Lösung in meinen Augen.

@Markus: Die letzte Folge von Europa ist die Knochensaat. Das ist zwar Teil 10 der Europa Folge, ist aber Teil 14 der Romanfolge

47

Montag, 11. September 2006, 08:12

@Volker: THX für die Info! Die von EUROPA nicht veröffentlichten Folgen < Romanfolge 14 dürfen auch nicht produziert werden???

48

Montag, 11. September 2006, 12:14

Zitat

Original von Markus G.
@Volker: THX für die Info! Die von EUROPA nicht veröffentlichten Folgen < Romanfolge 14 dürfen auch nicht produziert werden???


Also produzieren darf Seider alles, nur er darf es nicht veröffentlichen ;)

Das Problem bei den Europa Folgen ist wohl auch, das man Infos aus verschiedene Heftchen in eine Folge gepackt hat.

Ob jetzt Europa an allen Romanen 2-14 die Rechte hat, weiss ich nicht, nur macht es ja so gar keinen Sinn sagen wir Folge 4, 6 und 8 (so als Beispiel) zu veröffentlichen und den Rest nicht. Da ist die Verwirrung dann noch größer

49

Montag, 11. September 2006, 14:31

Stimmt! Nochmals vielen Dank für die Infos :]

50

Samstag, 4. November 2006, 09:23

So nachdem ich nun endlich dazu gekommen bin das Teil abzutippen...

Hier meine Rezi zu Macabros


Nun das ist sie also, die Wiederauferstehung eines der „Grusel – Klassiker“ aus dem Hause Europa. Die Neufassung wird jedoch nicht mehr von Europa verlegt sondern von „Höerspiel-Welten“ produziert. Diese haben es sich auf die Fahnen geschrieben, sich so nah wie irgendmöglich an die Romanvorlage zu halten. Und so kommt der erste Teil der Serie „Der Monstermacher“ als Doppel CD daher.
Für jemanden wie mich, der vor allem Hörbücher im Regal stehen hat, keine störende Länge. Für den „normalen“ Hörspielhörer aber durchaus ein Umfang der nicht zwingend auf Gegenliebe stoßen muss.

Die Geschichte handelt von Björn Hellmark, reicher Sohn eines Großindustriellen, der sich unter falschem Namen eine kleine Rennfahrerkarriere aufgebaut hat. Doch der japanische Konkurrenz ist er ein Dorn im Auge. Hellmark soll ausgeschaltet werden; für immer ! Jedes Mittel ist den Asiaten recht. Selbst vor den Ergebnissen teuflischer Experimente schrecken sie nicht zurück. Und tatsächlich, der Plan gelingt… scheinbar!
Denn Hellmark ist Teil eine uralten Prophezeihung aus den Tagen von Atlantis und so wird Hellmark zum „Mann der zum zweiten Mal lebt“…


Eigentlich betrachte ich jedes Werk für sich, zumindest in einem gewissen Rahmen, ohne Vergleich mit dem „Orginal“. In diesem Fall ließ sich das jedoch nur bedingt vermeiden; aus unterschiedlichen Gründen.

Der Monstermacher ist der erste Teil der Macabros Romanvorlage, und wurde von Europa damals nie vertont. Man beschränkte sich darauf, das wichtigste in einem längeren Intro zusammenzufassen. Hier kann man ohne Zweifel sagen, dass es eine vertretbare Entscheidung war. Ich will damit nicht sagen, dass mich die neue Fassung zu Tode gelangweilt hat, allerdings sieht ein „spritziger“ Storyverlauf anders aus.
Die Geschichte hat klare Längen oder Durststrecken, die man zwar als „Hörbuchhörer“ nicht ganz so krass empfindet bzw. anderst damit umgeht, wenn jedoch das zweite mal hören äußerst schwer fällt, spricht das nun nicht gerade für das Script. Schlussendlich haben die Ereignisse dieses Piloten, sieht man mal von den Geschehnissen des Europa Intros, also der Unfall und Sterben Hellmarks, das Wiedergeboren werden etc., ab, nur eine minimale Bedeutung für den weiteren Verlauf der Serie. Eine gewisse Straffung des Scriptes hätte der Sache gut zu Gesicht gestanden.

Kommen wir zur Sprecherrige, die in der „Masse“ mit einem OK bewertet werden kann. Nadini Mitra als Carmina Brado liefert eine solide Leistung ab. Hans-Jörg Karrenbrock ist als Erzähler spürbar bemüht, bekommt die Kurve aber leider zu oft nicht richtig. Er klingt stellenweise zu monoton, und manche Beschreibungen werden einfach total falsch betont und damit die Szene komplett fehl interpretiert. Allerdings macht es bei einigen Szenen den Eindruck, dass er von der Regie „fehl geleitet“ bzw. ausgebremst wird.
Simon Gosejohann kann als Macabros leider überhaupt nicht überzeugen. Dieser Macabros geht so gar nicht ins Ohr. Er klingt viel zu oft zwar bemüht, aber zu unsicher. Und irgendwie passt seine Stimme nicht wirklich. Den eigentlich Genickbruch Gosejohanns, hat er aber dem absoluten Fehlgriff beim Sprechercast zu verdanken.... Douglas Welbat als Alfred Hellmark. Im direkten Vergleich mit dem „Ur-Macabros“ kann Gosejohann einfach nur auf voller Linie verlieren. Man muss sich schon fragen was das HörspieleWelt Team da geritten hat. Das dieser Vergleich von der Hörspielgemeinde gezogen werden würde, war ja abzusehen, aber den Hörern diesesn Vergleich auch noch im Hörspiel selbst zu liefern, nun das wird wohl nur das HörspielWelt-Team verstehen. Wobei man der Idee, quasi einen Nostalgiebonus einzubauen, auch seinen Respekt einräumen muss. Nur bitte nicht so. Es bleibt jedoch mehr als fraglich ob Gosejohann auch ohne diesen direkten Vergleich besser davon gekommen wäre. Selbst Michael von Rospatt, kommt da besser davon und dass obwohl er recht häufig in die von ihm bekannte „Histerie“ seiner Stimme verfällt. Wobei auch hier wieder einen großen Teil der Kritik zu lasten der Regie geht. Sowas kann man schließlich entsprechend steuern bzw. den Sprecher leiten, was ja nun auch eine der Hauptaufgaben der Regie ist.Aber anscheinend fehlt dem Team da in gewisser Weise noch das richtige Gehör, was schade ist. Da z.b Rospatt eigentlich ganz gut besetzt ist in der Rolle des Dr. Konaki

Die Frage in solchen Fällen, die sich ja oftmals stellt ist: „Sind die Sprecher noch steigerungsfähig?“. Beantworten kann man diese Frage eigentlich nicht, zudem man sich auch immer fragen muss, warum es nicht von Anfang an „top“ geht. Aber eine Entwicklung kann man nun mal oft genug beobachten, insofern ist diese Frage durchaus legitim. Bei Hans.Jörg Karrenbrock, habe ich allerdings so meine Zweifel, da ich mich des Gefühl nicht ganz erwehren kann, dass seine durchaus vorhandenen Bemühungen, nicht fruchten werden. Tatsächlich lässt sich dies jedoch erst in der nächsten Folge beantworten. Deswegen ist meine Einstellung in solchen Fällen auch die, dass jedes Werk eine „zweite Chance“ verdient hat.
Warten wir also ab, was der nächste Teil zu bieten hat und widmen uns derweil Musik und Soundeffekten.

Leider beginnt auch dieser „Abschnitt“ mit negativer Kritik. Der Titelsong der Serie, ist einfach nur schlecht und mehr als unpassend für diese Serie. Allein die Idee im Internet innerhalb der Hörspiel-Community eine Ausschreibung für den Titelsong zu starten, steht im gewaltigen Widerspruch zu eigenen Anspruch einer professionellen Produktion, mit entsprechenden Lizenzen die sich laut eigener Aussage mit der „Erst-Produktion“ messen lass muss und kann. Entsprechend ist wie schon erwähnt das Ergebnis. Der Pseudo-Metall-gehaltene Titelsong, passt wie gesagt nicht zur Thematik der Serie und klingt selbst als Stand Alone Song, amateurhaft und unausgegoren.
Bei den Zwischenstücken, hat man dann durchaus mehr Geschick bewiesen. Wobei ich der Meinung bin, dass man auch hier den Fehler begangen hat, Stücke aus der Europa Serie in das neue Werk einzupflegen. Mögen sie nun passend sein oder nicht. Allerdings wiegt dies nur wenig schwer.

Aber diese kleinen und großen „Missgeschicke“ ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesammte Produktion, was der eher schwachen Romanvorlage alles andere als dienlich ist. Selbst im Booklet bzw. der Öffentlichkeitsarbeit kann man sich davon nicht lossprechen.
Hier verkündet man selbstbewusst, dass man alle 125 Folgen produzieren wird. Dabei wird dem nicht „Hörspiel-Community-Angehörigen“ Käufer bzw. Erstkäufer verschwiegen, dass man die nächsten 14 Folgen der Romanserie erst 2008 veröffentlichen darf, da die Europa solange noch die Rechte hält. Die Situation ansich ist jetzt nicht weiter tragische, schließlich ließe sich diese „Lücke“ mit einer entsprechenden Zusammenfassung zu Beginn von Folge 15 durchaus lösen. Die Verwirrung beim Käufer wird jedoch immens sein, wenn die „NEUE MACABROS“ Folge, nicht die Nummer zwei sondern die 15 trägt. Eine entsprechende Information wäre im Booklet wünschenswert ja notwendig gewesen.

Fazit:

Hörspiele Welt wird mit dem Pilot ihrer „neuen“ Serie den eigenen, vorher groß angekündigten, Ansprüchen alles andere als gerecht. Besonders vom Anspruch des professionellen Lables bzw. Produktion ist man noch ein gutes Stück entfernt.
Man hätte sich wohl besser ein Vorbild an Lübbe’s John Sinclair Edition 2000 genommen und einen klaren Schnitt bei der Produktion vollzogen. Vergleiche zwischen „neuer“ und „alter“ Produktion lassen sich nie vermeiden, jedoch muss man das ganze ja nicht auch noch herbeirufen oder unetstützen indem ich den Vergleich direkt im Hörspiel präsentiere.
Ob man aus den „Fehlern“ lernt, und besonders im Bereich der Sprecher handelt, wird erst die nächste Folge zeigen. Die ich mir trotz oder gerade wegen des schwachen Piloten anhören werde. Jeder hat eine zweite Chance verdient, ob man sie nutzt liegt dann an einem selbst.

51

Samstag, 18. November 2006, 23:21

Zitat

Original von Volker
Den eigentlich Genickbruch Gosejohanns, hat er aber dem absoluten Fehlgriff beim Sprechercast zu verdanken.... Douglas Welbat als Alfred Hellmark.



Sehe ich das richtig, man hat den damaligen Sprecher des Björn Hellmark aus den Europa Hörspielen in der neuen Serie drin, aber in einer anderen Rolle???? Wer kommt denn auf so eine Idee? Das wäre ja, wie wenn man William Shatner in Star Trek Next Generation eine Nebenrolle geben würde.

Das hört sich alles nicht so toll an, was Du da schreibst. Ich hoffe, die Serie fängt sich noch. Damals gehörte Macabros zu meinen Lieblingsserien.

Kennt jemand die Heftserie? Hat die eigentlich ein "richtiges" Ende?

52

Sonntag, 19. November 2006, 08:20

danke für die rezi, volker !!! :]

da es ja mittlerweile auch sehr still um die macher der neuen serie geworden ist, gehe ich mal davon aus das man nicht mit so wenig gegenliebe gerechnet hat, wenn man einmal die prä-vö-omnipräsenz rückwirkend betrachtet.

nu ja, man sollte halt im vorfeld den mund nicht zu voll nehmen, das eigene produkt in den olymp hinein heben und sich selbst ungeniert über den klee loben. ich bin gespannt ob überhaupt noch eine weiter folge (sei es nun die XX oder folge 2) erscheinen wird auch wenn vorher vollmundig 125 folgen angekündigt wurden !!! :DD

53

Dienstag, 21. November 2006, 14:29

Zitat

Original von Homer

Zitat

Original von Volker
Den eigentlich Genickbruch Gosejohanns, hat er aber dem absoluten Fehlgriff beim Sprechercast zu verdanken.... Douglas Welbat als Alfred Hellmark.



Sehe ich das richtig, man hat den damaligen Sprecher des Björn Hellmark aus den Europa Hörspielen in der neuen Serie drin, aber in einer anderen Rolle???? Wer kommt denn auf so eine Idee? Das wäre ja, wie wenn man William Shatner in Star Trek Next Generation eine Nebenrolle geben würde.

Das hört sich alles nicht so toll an, was Du da schreibst. Ich hoffe, die Serie fängt sich noch. Damals gehörte Macabros zu meinen Lieblingsserien.

Kennt jemand die Heftserie? Hat die eigentlich ein "richtiges" Ende?


Ich finde im Prinzip, dass es nicht schlecht ist, wenn man einen alten Protagonisten einer alten Serie wieder mitnimmt, auch wenn es in einer anderen Rolle ist. Ein sehr positives Beispiel ist die neue Battlestar Galactica Serie, in der der "alte" Apollo Schauspieler auch wieder mitspielt, jedoch in einer anderen Rolle (diesmal als hinterlistiger Politiker). Und das funktioniert bestens. Das William Shatner Beispiel haengt deshalb (IMHO).

Meiner Meinung nach ist das Problem nicht Douglas Welbat, sondern die Qualitaet des neuen Macabros Sprechers. Wenn der sich mehr Muehe gegeben haette, dann waere Douglas Welbat auch nicht zu dominant gewesen.

Es ist echt schade, dass bisher die Qualitaet nicht sehr hoch ist. Ich hoffe, dass sie noch ein paar weiterer Hoerspiele herausebringen, vielleicht die Folgen nach den Europa Folgen.

54

Dienstag, 21. November 2006, 15:46

Zitat

Meiner Meinung nach ist das Problem nicht Douglas Welbat, sondern die Qualitaet des neuen Macabros Sprechers. Wenn der sich mehr Muehe gegeben haette, dann waere Douglas Welbat auch nicht zu dominant gewesen.

Es ist echt schade, dass bisher die Qualitaet nicht sehr hoch ist. Ich hoffe, dass sie noch ein paar weiterer Hoerspiele herausebringen, vielleicht die Folgen nach den Europa Folgen.


:] Ganz meine Meinung :]

55

Dienstag, 21. November 2006, 16:25

Das habe ich ja auch so geschrieben, das es für die Produktion eben ein "Fehlgriff" war Welbat zu nehmen, da Gosejohanns Leistung dadurch noch schwächer wirkt.

Generell finde ich, ist es halt eine Grat Wanderung ob man "Alte Helden" in "Neue Produktionen" einbaut. Ich denke im Filmen ist das schon schwierig, aber in HSP noch mehr. Da es dort ja NUR über die Stimme geht.

Ansonsten bin ich aber auch der Meinung das man sich zumindest noch eine zweite Folge anhören sollte.

Nur leider scheint es ja wirklich so zu sein, dass in nächster Zukunft nicht allzuviel kommen wird. Zumindest ist das "abschotten" der Macher von der "Außenwelt" kein gutes Zeichen

56

Dienstag, 21. November 2006, 17:56

Zitat

Original von Volker
...
Nur leider scheint es ja wirklich so zu sein, dass in nächster Zukunft nicht allzuviel kommen wird. Zumindest ist das "abschotten" der Macher von der "Außenwelt" kein gutes Zeichen


sag ich ja !!! ;) :DD

57

Dienstag, 21. November 2006, 19:11

Zitat

Original von Volker
Nur leider scheint es ja wirklich so zu sein, dass in nächster Zukunft nicht allzuviel kommen wird. Zumindest ist das "abschotten" der Macher von der "Außenwelt" kein gutes Zeichen


Ist das so? Wenn man eine Mail hinschickt, bekommt man auch eine Antwort. (Ich zumindest! :DD) Ich denke, man hat einfach daraus gelernt, nicht zuviel Wirbel im Vorfeld um eine Sache zu machen. Und das kann ich nur unterstützen! So etwas muss man leider oft erst schmerzlich erfahren, bevor man daraus lernen kann.

Von hier aus liebe Grüße an Hörspiele-Welt!

AliBaba

Mr. Shelby

unregistriert

58

Dienstag, 21. November 2006, 19:12

Ich sollte mir das Hörspiel auch mal zulegen.

59

Dienstag, 21. November 2006, 19:35

Zitat

Original von AliBaba

Zitat

Original von Volker
Nur leider scheint es ja wirklich so zu sein, dass in nächster Zukunft nicht allzuviel kommen wird. Zumindest ist das "abschotten" der Macher von der "Außenwelt" kein gutes Zeichen


Ist das so? Wenn man eine Mail hinschickt, bekommt man auch eine Antwort. (Ich zumindest! :DD) Ich denke, man hat einfach daraus gelernt, nicht zuviel Wirbel im Vorfeld um eine Sache zu machen. Und das kann ich nur unterstützen! So etwas muss man leider oft erst schmerzlich erfahren, bevor man daraus lernen kann.

Von hier aus liebe Grüße an Hörspiele-Welt!

AliBaba


Also ich hab zwei mails hingeschickt. die letzte vor ein paar Tagen. Reaktion gleich Null. Vielleicht liegts auch daran das ich kein gutes Haar am Erstling gelassen habe oder was auch immer. Ist auch nicht soo wichtig.

Sicherlich hat man es bei Folge 1 ziemlich übertrieben. Aber sich jetzt komplett zurück zu ziehen halte ich ebenfalls für falsch. Vor allem da ja nun noch immer nicht klar ist, wie es mit der Serie weitergeht. Ich finde es den Hörern die, sich Folge 1 noch nicht gekauft haben auch etwas unfair. Ich meine wenn man liest das sie ALLE 125 Folgen vertonen wollen, dann geht der nicht so gut informierte User davon aus, dass es da einen gewissen Output gibt. Und auch über die Frage der Folgenreihenfolge, sollte man doch zumindest grundlegend mal auf der Seite Stellung nehmen.

Insofern habe ich im Moment nicht den Eindruck das man "gelernt" hat.

60

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 02:34

Zitat

Original von Qanik
Hm... klingt ja alles nicht sehr besonders... ich hatte es gestern schon in der Hand und war nahe dran, es zu kaufen. Aber wenn ich das hier so lese, ist es wohl gut, daß ich mich statt dessen doch für 'ne Bibi Blocksberg-Folge entschieden hab... :-/


Bibi Blocksberg oder Macabros? Na, das ist ja ne Auswahl.