Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. September 2008, 14:52

Macabros 3 - Attacke der Langeweile

Eigentlich weiß ich ja nicht warum ich mir die "neuen" Macabros eigentlich noch anhöre. Vielleicht weil man "einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schaut" ?

Naja jedenfalls hab ich diese Gaul dann doch geritten, obwohl der mir dabei fast unterm Sattel weg gestorben wäre... an Langeweile.

Aber von vorne, wobei eigentlich passt dass schon so für der Anfang.

Die Geschichte ist so erschreckend unspektakulär und dröge dass ich mir direkt danach noch einmal die Europa Version angehört habe um zu sehen ob ich das ganze in so "falscher" Erinnerung habe. Und was soll ich sagen, auch bei Europa reißt die Story einen jetzt nicht gerade vom Hocker.

Gut dann könnte man ja jetzt sagen, dass es halt die Vorlage ist und man da nicht viel ändern kann. Klar kann man das sagen und es steht ja auch immer noch die "goldene Regel" der neuen Produktionen über allem, dass man sich so nah wie irgendwie möglich an die Vorlage halten will.

Sind dann also die Europa und die Hoerspiele-Welt Version auf einem Level ?

Ganz klares nein. Die Vorlage ist die gleiche, zwischen dem Umsetzungen liegen aber wieder einmal Welten. Natürlich sollte man nicht vergleichen, da es ja schon irgendwie unfair ist. Aber Europa zeigt hier einfach wie man aus einer eher schwachen Vorlage doch noch etwas herausholen kann.

Geschafft wird das vor allem durch Musik, Soundeffekte und in gewisser Weise auch durch den Erzähler. Das Hörspiel bekommt dadurch ein Tempo, dass dem drögen Storybogen entgegenwirkt.

Bei der Hoerspiele Welt ist das überhaupt nicht vorhanden. Im Gegenteil, hier wird das ganze noch verstärkt.

Wo Europa die Handlung etwas gekürzt hat, hält HSPW an jeglichen Längen fest.

Wo Europa kurze Erzählparts mit Sounds einsetzt, ist bei HSPW ein erschreckend schwacher Erzähler zu hören und die Soundmachine hatte wohl einen Defekt.

Wo Europa mit starken Sprechern, Sprecherleistungen und vor allem passenden bzw. charismatischen Stimmen wie Horst Frank als Howard Rox aufwartet, die der Sache wiederum etwas Schwung geben, kriegen wir bei den HSP Welten eine nicht vergleichbare Leistung geboten.

Ja HSPW ist nicht Europa das ist klar und sollte es auch sein. Aber die Sprecherleistung ist einfach sowas von grottig. Christian Schult als "Howard Rox" sowie Simon Gosejohann sind fast die Ausgeburt der Langeweile.

Gosejohann ist immer noch auf dem Niveau auf dem er von Anfang an ist, keine Steigerung nichts. Im Gegenteil, ich empfinde es sogar so, dass es noch schlimmer geworden ist. Simon spricht so, wie er immer spricht. Also auch in irgendwelchen TV Shows egal welchen Formats. Dieses alberne, flapsige, spätpupertäres Verhalten dass sich bei ihm auch sprachlich niederschlägt. So kann man diesen Mann nicht "ernst" nehmen und schon gar nicht in einer Rolle, eines Mannes der gegen Dämonen kämpft. Die vorhandene "selbstironie" bei der Vorlage oder auch bei Europa hin oder her.

Auch Christian Schult geht gar nicht. Das man bei dessen Parts nicht einschläft ist echt ein Wunder. Selten einen so drögen, unmotivierten, Sprecher gehört der den Text einfach nur so runtersagt. Einzig die Nebenrollen können einigermaßen überzeugen.

Zu der drögen Story, samt drögen Sprechern kommen dann auch noch einigen "Logikfehler" dazu. Mag sein, dass die so in der Vorlage stehen, aber man sollte doch erwarten können das man Scripte so bearbeitet dass sie auch irgendwie Sinn machen.
Allerdings werden einige wenige Aspekte der Geschichte in dieser Version klarer und besser herausgearbeitet als in der Europa Version

Im Grunde aber eine Kleinigkeit, die man sicher "übersehen" würde, wenn der Rest nicht so schwach wäre. Damit hat sich auch die Vermutung bestätigt, dass der Fluch der Druidin nur deshalb zu den besseren gehört, weil der Sprecheranteil von Simon Gosejohann schwindend gering ist. Wobei er in diesem Hörspiel jetzt auch nicht gerade übermäßig zum Einsatz kommt.

Beiträge: 1 383

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Hörspielproduzent

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. September 2008, 15:31

Gut zusammen gefasst, Volker!


Gebe Dich niemals mit einer Hörspielgurke ab.
Erst zieht sie dich auf ihr sein Niveau hinab.
Danach schlägt sie dich aufgrund ihr seiner Hörspiel-Erfahrung.

3

Mittwoch, 24. September 2008, 16:19

Das klingt ja grottig :kotz: Danke fuer die Warnung.

DRY

Aggro-Tim & Killer-Klößchen

Beiträge: 2 100

Wohnort: Bayern / MM

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. September 2008, 20:09

Normalerweise lese ich keine "Rezensionen" bevor ich ein Hörspiel nicht selbst gehört habe. Mal wieder eine Ausnahmen gemacht.

Tja, bestätigt leider voll und ganz meine schlimmsten Befürchtungen, da ich die Geschichte schon bei Europa als nicht allzu stark in Erinnerung habe und das ganze mit einer dicht an die Vorlage gelehnten Bearbeitung kaum besser werden dürfte.

Nunja, werde es dennoch selbst noch hören und mir ein Urteil bilden. Allzu hoch waren die Erwartungen ja nun ohnehin nicht.
Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.

5

Mittwoch, 24. September 2008, 21:32

RE: Macabros 3 - Attacke der Langeweile

Zitat

Original von Volker
Bei den Hoerspiel-Welten ist das überhaupt nicht vorhanden.


Wenn Du die Hörspielwelten schon erwähnst, kannst die ja auch gleich verlinken! ;) :harhar:

The iPhone is nothing more than a luxury bauble that will appeal to a few gadget freaks. In terms of its impact on the industry, the iPhone is less relevant. [...] Apple will sell a few to its fans, but the iPhone won't make a long-term mark on the industry.

Matthew Lynn, Published in Bloomberg, Jan 13, 2007

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 800

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. September 2008, 22:34

RE: Macabros 3 - Attacke der Langeweile

Zitat

Original von HilliH

Zitat

Original von Volker
Bei den Hoerspiel-Welten ist das überhaupt nicht vorhanden.


Wenn Du die Hörspielwelten schon erwähnst, kannst die ja auch gleich verlinken! ;) :harhar:


Smartass. :lach:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

Beiträge: 1 383

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Hörspielproduzent

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. September 2008, 01:05

RE: Macabros 3 - Attacke der Langeweile

Zitat

Original von Volker
"Howard Rox" (der Name ist mir jetzt grad nicht geläufig)

Christian Schult, der Sohn des großen Rolf Schult. Dieselbe Stimme, aber wohl ohne passende Regie nicht dieselbe Fähigkeit, sie einzusetzen :D


Gebe Dich niemals mit einer Hörspielgurke ab.
Erst zieht sie dich auf ihr sein Niveau hinab.
Danach schlägt sie dich aufgrund ihr seiner Hörspiel-Erfahrung.

8

Donnerstag, 25. September 2008, 09:59

@Hillih: *grummel*

@Dennis: Danke

9

Samstag, 4. Oktober 2008, 17:05

Also gelangweilt habe ich mich jetzt nicht beim anhören der CD. Gut, ich gebe zu das ist jetzt nicht die beste Folge aber auch nicht so schlecht wie behauptet wird. Mir persönlich gefallen die Macabros Hörspiele auch wesentlich besser als die Dorian Hunter Hörspiele, von denen bin ich ja zutiefst enttäuscht. Ich freue mich schon auf Konga der Menschenfrosch :]

10

Montag, 6. Oktober 2008, 00:06

Hab Folge 3 die Tage auch gehört.
Also die Folge ist ja fast 1 zu 1 wie die alte Europa Version.
Christian Schult ist wirklich eine Fehlbesetztung. Aber ansonsten fand ich es auch nicht sooo schlimm.
Ist es ein Vogel!? Ist es ein Flugzeug!? Nein, es ist................der Teddy!

DRY

Aggro-Tim & Killer-Klößchen

Beiträge: 2 100

Wohnort: Bayern / MM

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 2. November 2008, 19:36

Mein Fazit:
Fazit: Was nützt die gelungenste technische Seite, wenn die Vorlage schon nicht allzu rasant ist und dann auch der Drehbuchschreiber noch das allerwenigste daraus macht. Das ganze etwas gestraffter erzählt, wäre mit Sicherheit schon um einiges mehr drin gewesen. So bleibt eine alles in allem zähe Angelegenheit ohne den nötigen Biss. Vielleicht holt man ja bei "Konga - Der Menschenfrosch" die Kohlen endlich mal vollständig aus dem Feuer. Teilweise flackert ja immer mal wieder etwas auf, das zumindest in Teilen die Hoffnung auf interessante Neuvertonungen schürt.

-> vollständige Rezension: http://www.hoerspieleportal.de/folgen.php?id=2058


Zitat

Original von Mr.Belvedere
Mir persönlich gefallen die Macabros Hörspiele auch wesentlich besser als die Dorian Hunter Hörspiele, von denen bin ich ja zutiefst enttäuscht.


Mhm, das kann ich jetzt irgendwie so gar nicht nachvollziehen. Denn im Gegensatz zu Macabros kommen die Hunter-Hörspiele in meinen Augen mit einer deutlich besseren, interessanteren Bearbeitung daher.

Kannst du das vielleicht etwas näher erläutern?
Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.

12

Sonntag, 2. November 2008, 20:37

Also ich finde die Macabros Hörspiele haben einfach mehr Pep und die unterhalten mich einfach besser. Die Dorian Hunter Hörspiele hingegen plätschern so vor sich hin das ich immer kurz vorm einschlafen war. Mag sein das die Dorian Hunter Hörspiele qualitativ besser und interessanter sind aber mich konnten die nicht so recht überzeugen und fesseln. Das heißt ja nicht das die schlecht sind aber Geschmäcker sind eben verschieden.

Captain Blitz

Newslarry Infobrent

  • »Captain Blitz« wurde gesperrt

Beiträge: 1 328

Wohnort: Duisburg/NRW

Beruf: Bespasser

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 2. November 2008, 20:56

Wenn was plätschert, dann im direkten Vergleich doch die überlangen Macabros-Hörspiele von Hörspiele Welt. :(

Technisch und vom Skript her rockt Dorian einfach mehr.

DRY

Aggro-Tim & Killer-Klößchen

Beiträge: 2 100

Wohnort: Bayern / MM

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 2. November 2008, 20:57

Zitat

Original von Mr.Belvedere
Also ich finde die Macabros Hörspiele haben einfach mehr Pep und die unterhalten mich einfach besser. Die Dorian Hunter Hörspiele hingegen plätschern so vor sich hin das ich immer kurz vorm einschlafen war.


Das geht mir persönlich eher andersrum so.
Nunja, die Wahrnehmungen sind halt doch verschieden...
Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 2. November 2008, 21:11

Zitat

Original von DRY
Vielleicht holt man ja bei "Konga - Der Menschenfrosch" die Kohlen endlich mal vollständig aus dem Feuer.

wieso eigentlich "vollständig"? das ist doch bislang eigentlich noch nicht mal ansatzweise gelungen, und so lesen sich auch deine rezis zur serie – für mich zumindest.

was die geschmäcker und wahrnehmungen angeht, muss das wohl so sein. es ist mir rätselhaft, wie man die maximal semiprofessionellen und für meine ohren so furchtbar drögen macabros-hörspiele besser finden kann als dorian hunter! ;)
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

DRY

Aggro-Tim & Killer-Klößchen

Beiträge: 2 100

Wohnort: Bayern / MM

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 2. November 2008, 21:39

Zitat

Original von irina

Zitat

Original von DRY
Vielleicht holt man ja bei "Konga - Der Menschenfrosch" die Kohlen endlich mal vollständig aus dem Feuer.

wieso eigentlich "vollständig"? das ist doch bislang eigentlich noch nicht mal ansatzweise gelungen, und so lesen sich auch deine rezis zur serie – für mich zumindest.


Die letzte Folge (damit ist "Fluch der Druidin" gemeint) war ja in gewissen Ansätzen nicht mal so verkehrt. Vor allem die Musik ist an sich schon stimmig und gewisse gut gemachte Szenen gibts auch immer wieder mal.
Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 2. November 2008, 21:43

aber stimmige musik und eine handvoll gut gemachter szenen machen doch bei ansonsten schlechtem drehbuch, äußerst mäßiger inszenierung und vor allem einem alles andere als gutem sprecher in der hauptrolle noch kein hörspiel, das nur noch ne kleinigkeit braucht, um gut zu sein? ich geb aber zu, dass ich da möglicherweise etwas eigen bin ... mir reicht das einfach mitnichten, sollte ich wohl sagen! :)
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

DRY

Aggro-Tim & Killer-Klößchen

Beiträge: 2 100

Wohnort: Bayern / MM

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 2. November 2008, 22:25

Zitat

Original von irina
aber stimmige musik und eine handvoll gut gemachter szenen machen doch bei ansonsten schlechtem drehbuch, äußerst mäßiger inszenierung und vor allem einem alles andere als gutem sprecher in der hauptrolle noch kein hörspiel, das nur noch ne kleinigkeit braucht, um gut zu sein?


So wars auch mitnichten gemeint.
Der Satz ist zugegebenermaßen vielleicht etwas missverständlich. Mit Kohlen vollständig aus dem Feuer holen sollte darauf angespielt werden, dass wenn man die angesprochenen Kritikpunkte beseitigt, durchaus ein annehmbares Hörspiel draus werden kann. Denn Ansätze für unheimliche Atmosphäre sind für mich durchaus immer mal wieder zu erkennen. Das allein reicht natürlich noch nicht.
Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.

dot

Reden ist Schweigen, Silber ist Gold

Beiträge: 843

Wohnort: Winzenbutzhausen

Beruf: Sozialpfleger / Psychiatrie

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. Februar 2009, 16:02

Zitat

Original von Mr.Belvedere
Ich freue mich schon auf Konga der Menschenfrosch :]


Wann erscheint das denn, weiß das jemand? Irgendwie finde ich keine brauchbaren Infos, und die hsp-Welt-Macabros-Site ist leider hoffnungslos veraltet ;(
Gruß, dot

20

Donnerstag, 12. Februar 2009, 16:20

Der letzt Termin war der 30.1.2009. Mehr wurde nicht bekannt gegeben.
wann "Konga" kommt weiss wohl nur Herr Seider.
Ist es ein Vogel!? Ist es ein Flugzeug!? Nein, es ist................der Teddy!