Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

irina

kriseninterventionsteam

  • »irina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Februar 2009, 20:56

Die drei Fragezeichen 128: Schatten über Hollywood

Ich fand die Folge …

Insgesamt 12 Stimmen

17%

… super! Hat mir wieder richtig gut gefallen. (2)

0%

… mies!

8%

… gerade noch so hörbar. (1)

33%

… total durchschnittlich. (4)

42%

… unterhaltsam! (5)

[isbn]B001MZ9PZS[/isbn]

Inhalt:
Geister gibt es nicht - davon sind Justus, Peter und Bob überzeugt. Bis eines Nachts eine unheimliche weiße Gestalt vom berühmten Hollywood-Schriftzug in die Tiefe stürzt und spurlos verschwindet. Haben es die drei ??? mit dem Geist der verstorbenen Schauspielerin Casey Wye zu tun? Fragmente eines seltsamen Briefes weisen darauf hin. Als dann auch noch verschiedene Menschen in hinterhältige Fallen geraten, ist klar: Justus, Peter und Bob müssen schwer auf der Hut sein, wenn sie dieses Geheimnis lüften und dabei mit heiler Haut davonkommen wollen…

Kurzkommentar:
Das alte Dilemma mit den "neuen" drei Fragezeichen: Die Geschichte startet richtig gut und gaukelt einem vor, dass die nostalgisch gefärben Hoffnungen auf (wieder) bessere Zeiten doch berechtigt sind, um dann in unbedeutenden Durchschnitt abzufallen. Trotz so aufregender Ereignisse wie einer Entführung wird es zwischendurch mal wieder ganz schön langweilig, als die drei Schlauberger sich gefühlte 480 Min. Briefe vorlesen, Zeugen befragen und sonstigen Unsinn besabbeln. Später nimmt die Handlung noch mal ein bisschen Fahrt auf, allerdings leider auf Kosten einer logischen und nachvollziehbaren Handlung. Es passiert einfach wieder zuviel rein zufällig und es ist alles so konstruiert, dass es am Ende mal wieder einen knapp 10-minütigen und nicht gerade spannendne Erkärungstrack braucht, um alles zu entwirren.

Fazit:
7/15 – Wie gesagt, alles in allem solider Durchschnitt, den man in heutigen Zeiten definitiv nur als Fan haben muss.
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

2

Donnerstag, 5. Februar 2009, 21:47

Auch wenn ich Dir bei der Auflösung zustimme, fand ich die Folge ein wenig besser als Du ;) Ich habe also für unterhaltsam gestimmt.

The iPhone is nothing more than a luxury bauble that will appeal to a few gadget freaks. In terms of its impact on the industry, the iPhone is less relevant. [...] Apple will sell a few to its fans, but the iPhone won't make a long-term mark on the industry.

Matthew Lynn, Published in Bloomberg, Jan 13, 2007

3

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:19

Was mir aufgefallen ist,(warscheinlich auch nur weil ich mal in Ruhe eins hören konnte), das teilweise die alte Musik eingebracht worden ist!

Vielleicht sollte ich mal die anderen neuen nochmal hören, da ist es mir nicht aufgefallen!!!

Da fühlte ich mich schon fast wieder in der Jungendzeit :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dr.molochos« (8. Februar 2009, 20:20)


4

Sonntag, 8. Februar 2009, 20:49

Zitat

Original von dr.molochos
Was mir aufgefallen ist,(warscheinlich auch nur weil ich mal in Ruhe eins hören konnte), das teilweise die alte Musik eingebracht worden ist!


Welche Musik meinst Du hier? Doch wohl sicher keine Bohn Musik. Also was fuer alte Musik meinst Du da?

Waschbär

Am Institut für Strahlenkunde und Pendelistik

Beiträge: 1 342

Wohnort: Frisinga

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Februar 2009, 21:05

Ich habe die neue Folge zwar noch nicht gehört, aber wahrscheinlich meint dr. molochos die alten Orchesterstücke.
Was andere Leute uns zutrauen, ist meist bezeichnender für sie als für uns.

Es würde nur sehr wenig Böses auf Erden getan werden, wenn das Böse niemals im Namen des Guten getan werden könnte.

Marie v. Ebner-Eschenbach

6

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:20

Zitat

Original von Cherusker

Zitat

Original von dr.molochos
Was mir aufgefallen ist,(warscheinlich auch nur weil ich mal in Ruhe eins hören konnte), das teilweise die alte Musik eingebracht worden ist!


Welche Musik meinst Du hier? Doch wohl sicher keine Bohn Musik. Also was fuer alte Musik meinst Du da?


Orchester-Stücke. Es gibt da ein Stück, das immer bei "Master Of The Universe" eingesetzt wurde ... ich nenne es mal das "Skeletor-Theme". Remember: Alte Mucke nicht immer gleich Bohnmucke. Die Musik bei HUI BUH ist auch alt ;)


7

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:59

Zitat

Original von lord gösel


Orchester-Stücke. Es gibt da ein Stück, das immer bei "Master Of The Universe" eingesetzt wurde ... ich nenne es mal das "Skeletor-Theme". Remember: Alte Mucke nicht immer gleich Bohnmucke. Die Musik bei HUI BUH ist auch alt ;)



Jo genau das meinte ich,wobei dieses Stück auch in diversen NEon Grusel Hörspielen vorkommt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dr.molochos« (8. Februar 2009, 23:17)


DerPoldi

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Wohnort: Drauss vom Krater komm ich her

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Februar 2009, 14:14

Die drei ??? - 128. Schatten über Hollywood

Die drei ??? - 128. Schatten über Hollywood



Erster Eindruck: Spuk an den berühmtesten Buchstaben der Welt

Wegen einer Wette begeben sich Justus, Peter und Bob des nachts zum Hollywood-Schriftzug, dem Wahrzeichen der Filmeschmiede. Doch Peter sieht eine Frau in weißem Kleid von einem der Buchstaben stürzen. Ist es wirklich der Geist einer verstorbenen Schauspielerin? Daran möchte Justus nicht glauben, und so erhoffen sich die drei ??? Erkenntnisse aus einem Brief von Casey Wye. Doch dieser ist nicht vollständig...

Es scheint, die berühmte Serie über die drei ??? hat endgültig zu alter Stärke zurückgefunden! Denn nachdem die letzten paar Folgen schon komplett überzeugen konnten, ist auch "Schatten über Hollywood" eine Hammer-Folge! Schon die Eingangsszene an den großen Buchstaben ist gruselig und am Ende wirklich spannend, der Mittelteil mit der Jagd nach den restlichen Teilen des Briefs, in der sich die Geschichte der Casey Wye immer mehr offenbart. ist unterhaltsam und trotz der Dauer sehr kurzweilig, das Ende sehr überraschend und logisch aufgelöst. Dabei sticht wieder die Zusammenarbeit zwischen den drei Detektiven heraus, die nur als Trio perfekt funktionieren können und für so viel Unterhaltung sorgen. Was soll man da noch sagen außer: Alles richtig gemacht! Eine ganz klare Empfehlung für Krimifans.

Auch die Sprecherauswahl unterstreicht die Qualität dieser Folge. Toll ist Gosta Liptow als Oliver Taper, der es versteht, die Spannung zu steigern. Die einzigartige Gisela Trowe setzt ihre kratzige Stimme wieder in allen Lagen gekonnt und forciert ein. Ein Wiederhören mit Holger Mahlich alias Inspektor Cotta rundet das Ensemble wunderbar ab. Doch auch die anderen Gastsprecher wie Renate Pichler, Marek Erhardt und Holger Mahlich können da mithalten.

Eine wesentliche Verbesserung hat die Musik durchgemacht, seitdem Christian Hagitte und Simon Berteling von Stil dafür verantwortlich sind. Denn die beiden verstehen ihr Handwerk meisterlich und schaffen Neues, ohne den Stil der Serie zu verändern. Auch die neue Titelmelodie, die nun wesentlich entspannter und harmonischer ist, überzeugt mich mittlerweile vollkommen. Lobenwert zu erwähne ist auch das die Lautstärkenschwankungen die bei den letzten Folgen hin und wieder bemängelt wurden, hier gänzlich ausgemerzt worden sind

Auch das Cover wirkt wesentlich moderner, ohne zu sehr von den alten Illustrationen abzuweichen. Jedenfalls ist der beleuchtete Schriftzug mit dem Schatten auf dem H ebenso gelungen wie der hügelige Hintergrund. Auch die restliche Gestaltung wurde minimal überarbeitet, und diese wenigen neuen Elemente lassen es runder erscheinen.

Fazit: Die drei ??? ist Top-Form, die neben einer spannenden und schlüssigen Handlung noch tolle Musik und geniale Sprecher vorweisen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerPoldi« (10. Februar 2009, 14:56)


pops

Gib Minestrone eine Chance!

Beiträge: 1 567

Wohnort: Wo der Taunus am schönsten ist

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:37

Überzeugt hat mich diese Folge nicht wirklich, für meinen Geschmack ist sie die schlechteste seit der Rückkehr. Mir fehlte ein bisschen das Flair in der Umsetzung (inhaltlich ist es diesbezüglich ok). Der doch arg konstruierte Fall nervt zudem ein bisschen.
Die neue Musik geht ohnehin nicht an mich - immerhin hat man aber mal kurz ins Archiv gegriffen.

Alles in allem eher was, damit's keine Lücke im Regal gibt.

Hadschi Halef Omar

Ben Hadschi Abul Abas Ibn Hadschi Dawud al Gossara

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:51

Ich fands unterhaltsam! Allerdings merkte man dem Hörspiel eine gewisse Hetze an. Zuviel Handlung in zuwenige Minuten unterzubringen war wohl das Problem...weswegen auch Justus´ Entführung und Befreiung arg knapp abgehandelt wurde.

Zweites Manko ist der leider sehr von Hölken aufs Stöcksken hingebogene Fall, der irgendwo auch ein Stück Logik und Nachvollziehbarkeit verloren hat. Meine Meinung.

Trotzdem fand ich die Folge okay bis gut...mit etwas nostalgischem Ambiente bestückt...so hatte ich eine schöne Hin- und Rückfahrt zum Büro :]
...ich bin sehr selbstkritisch - vor allem mir selbst gegenüber !!! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hadschi Halef Omar« (10. Februar 2009, 15:52)


11

Dienstag, 10. Februar 2009, 20:45

Zitat

Original von dr.molochos

Zitat

Original von lord gösel


Orchester-Stücke. Es gibt da ein Stück, das immer bei "Master Of The Universe" eingesetzt wurde ... ich nenne es mal das "Skeletor-Theme". Remember: Alte Mucke nicht immer gleich Bohnmucke. Die Musik bei HUI BUH ist auch alt ;)



Jo genau das meinte ich,wobei dieses Stück auch in diversen NEon Grusel Hörspielen vorkommt!


Stimmt. Mir fiel eben als ersten Masters ein, weil ich diese Musik immer direkt mit Skeletor assoziiere ^^

Also ich fand die Folge arg durchshcnittlich :( SEHR konstruierte Handlung, leider. Wobei ich sie schon besser fand als Schwarze Madonna.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lord gösel« (10. Februar 2009, 20:46)


12

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:02

mir hat die folge erstaunlich gut gefallen, hatte mehrere kritikpunkte vorab im netz gelesen, aber ich fands gut :]
tolles klassikerfeeling, nicht nur zu beginn. tolle sprecher, nette idee mit dem hollywood-setting. toll auch frau trowe mal wieder bei den drei??? zuhören-tolle stimmung in der geisterstadt.

die story muss für mich keine höhensprünge machen..gerade freue ich mich auch einfach über ein paar alte drei???-elemente :grins:

13

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:08

Mir gefällt die Folge ganz gut :DD
DAS SUPERTALENT

14

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:35

Hat mich die Müdigkeit in der S-Bahn heute morgen getäuscht oder war die Reihenfolge der "Zettel" falsch ?

15

Mittwoch, 11. Februar 2009, 14:47

Zitat

Original von Volker
Hat mich die Müdigkeit in der S-Bahn heute morgen getäuscht oder war die Reihenfolge der "Zettel" falsch ?


Was meinst du genau?


16

Mittwoch, 11. Februar 2009, 15:56

ACHTUNG SPOILER ;)















Also die Zettel haben doch folgende inhaltliche Reihenfolge

Zettel aus Quaste
Zettel von Entführer
Zettel aus der Uhr

und die Hinweise sind doch so

Zettel Entführer - Hollywoodsign)
Zettel Quaste (vom Hollywoodsign) - Hotel
Zettel Hotel - altes Haus


und das ist doch dann unlogisch oder ?

17

Freitag, 13. Februar 2009, 20:40

Zitat

Original von Volker
ACHTUNG SPOILER ;)















Also die Zettel haben doch folgende inhaltliche Reihenfolge

Zettel aus Quaste
Zettel von Entführer
Zettel aus der Uhr

und die Hinweise sind doch so

Zettel Entführer - Hollywoodsign)
Zettel Quaste (vom Hollywoodsign) - Hotel
Zettel Hotel - altes Haus


und das ist doch dann unlogisch oder ?


Ich bin mir da nicht 100% sicher, aber ich weiß noch, dass mir auch im Bezug auf die Zettel irgendwas sehr seltsam vorkam.


irina

kriseninterventionsteam

  • »irina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Februar 2009, 21:10

ich glaub nach wie vor, dass die reihenfolge des auffindens nur ne untergeordnete rolle spielt in der konstruktion des falls. sonst würde das ja alles nicht funktionieren, anfangen damit, dass zettel 1 nie auftaucht. (wobei man das ja nicht so genau weiß, denn woher der zettel des entführers kommt, erfährt man ja nicht … )

oder isses nur so gekürzt worden im hörspiel?
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

19

Sonntag, 15. Februar 2009, 17:48

Zitat

Original von irina
ich glaub nach wie vor, dass die reihenfolge des auffindens nur ne untergeordnete rolle spielt in der konstruktion des falls. sonst würde das ja alles nicht funktionieren, anfangen damit, dass zettel 1 nie auftaucht. (wobei man das ja nicht so genau weiß, denn woher der zettel des entführers kommt, erfährt man ja nicht … )

oder isses nur so gekürzt worden im hörspiel?


Gekürzt ist das was ohne Frage ;) Das Rätsel der Zettel wird ja auch gar nicht zu Ende gelöst. Der erste Zettel kommt doch von der Testamentseröffnung. Und jeder Zettel erhält immer einen Hinweis auf den nächsten Punkt, wo es den nächsten Zettel gibt.


irina

kriseninterventionsteam

  • »irina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Februar 2009, 20:12

so unerklärlich gekürzt, meinte ich damit! ;)

echt, man erfährt im hörspiel, woher der erste zettel kommt? ich kann mich nicht mal mehr an die testamentseröffnung erinnern, ich hab schon wieder alles vergessen! :rolleyes:

kriegt man denn im buch noch was vom 5. papierfetzen zu hören?
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)