Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Februar 2009, 20:28

Was macht Ihr um Strom zu sparen

Hallo

Die Energieversorger kennen kein pardon und erhöhen die Preise immer weiter.

Was macht Ihr um die Ausgaben zumindest auf dem gleichen Stand zu halten?
Stand by aus, Kerze statt Lampe oder doch die giftigen Energiesparlampen. Statt Licht im Flur doch durchs Dunkle stapfen und oben feststellen, dass es doch eine Stufe mehr war - autsch. ;)

Ich spule zum Beispiel meine Kassetten nur noch mit dem Stabilo zurück. Das bringt im Jahr bestimmt 60 ........Cent. :]

2

Freitag, 27. Februar 2009, 20:30

RE: Was macht Ihr um Strom zu sparen

Zitat

Original von Thalamus

Ich spule zum Beispiel meine Kassetten nur noch mit dem Stabilo zurück. Das bringt im Jahr bestimmt 60 ........Cent. :]


:lach: :lach: :lach:
Gruß JoJo
____________

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. Februar 2009, 21:24

wir haben inzwischen ne stromrechnung von 110 euro im monat – bei einem 2-personenhaushalt auf 100 qm. 8o :fassungslos:

seit der letzte erhöhung im letzten jahr bemühen wir uns, wenigstens mal die nicht benötigten lichter konsequent auszuschalten, ebenso wie diejenigen der 5 rechner, die gerade nicht in gebrauch sind. außerdem schalten wir inzwischen wenigstens einige geräte, die sonst au immer auf standby waren, ganz aus, wenigstens über nacht. ich warte gespannt auf die stromabrechnung; mal sehen, ob das irgendwas gebracht hat.
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 806

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. Februar 2009, 22:20

Alles, was auf Stand-By laufen kann, wird bei mir ausgeschaltet. Unsere Steckdosen haben einen Schalter, mit dem man den Strom in der Dose abstellen kann. So laeuft kein unnoetiger Saft durch die Geraete, die einfach nur dumm rumstehen.
Frueher hatte ich immer einen Radiowecker im Schlafzimmer. Den habe ich weggepackt. Ich benutze nun mein Handy als Wecker.
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

5

Freitag, 27. Februar 2009, 22:25

Zitat

Original von irina
wir haben inzwischen ne stromrechnung von 110 euro im monat – bei einem 2-personenhaushalt auf 100 qm. 8o :fassungslos:



Wie schafft man DAS denn? Wir sind zwar nicht weit weg davon (102 €), aber mit 4 Persönchens bei 140m²...
Gruß JoJo
____________

6

Freitag, 27. Februar 2009, 22:27

Hi Joe

Wie sind denn so die Preise in down unter? Und bei Euch rentiert sich doch bestimmt eine Solaranlage.

7

Freitag, 27. Februar 2009, 22:55

110 € :eek:

Energiesparlampen in die indirekte Beleuchtung.
Grundsätzlich die Watt-Zahl- Der Beleuchtung überprüfen
Schaltbare Steckdosenleisten oder Master-Slave-Leisten benutzten.


Wenn ihr schon 5 PC laufen habt, dann besorgt euch "sparsame" Netzteile.

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. Februar 2009, 22:57

die stromsparfrage kam übrigens nicht von uns! :rofl:
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 806

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

9

Freitag, 27. Februar 2009, 22:58

Deutschland hat ja bekanntlich die teuersten Strom- und Wasserpreise in der Welt.
Bei uns ist der Strom eigentlich ziemlich billig. Allerdings haben wir auch die Möglichkeit, in unser Konto beim Stromanbieter einzuzahlen. Das machen wir alle 14 Tage. Wenn wir dann unsere vierteljährliche Abrechnung bekommen, sind wir meist über 200 Dollar in credit.
Solaranlage lohnt sich schon, allerdings scheut man meist die Initialkosten.
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

leocat

Königin von Hukapetapank

Beiträge: 2 863

Wohnort: Auch fast ganz oben

Beruf: Buchhändlerin

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. Februar 2009, 23:55

@ irina: Das können wir toppen. - Leider...

Also zahlen im Monat 142 (!) € Stromkosten - 2 Personen, 90 m² - ALLERDINGS läuft bei uns ALLES über Strom: Heißwasser, Herd (wo andere halt Gas haben)... Da macht einiges aus. Der Boiler verursacht sicher den Löwenanteil an Kosten, gefolgt von den 2 PCs (die allerdings nachts auch ausgemacht werden - aber wir haben ausgerechnet, dass die ungefähr 250 € / Jahr ausmachen :eek: ), gefolgt von Herd, Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine, Kühlschrank. Alles Dinge, die man halt braucht (okay, man könnte mit der Hand spülen, aber wer will das schon, wenn die Maschine schon da steht...).

Sowas wie Standby wird rigoros ausgeschaltet. Hilft trotzdem nichts...

Wir haben auch überall wo möglich Energiesparlampen, und meist lauf ich eh im Dustern durch die Gegend. Manchmal frag ich mich wirklich, ob sich nicht langsam ein Großkundentarif lohnen würde :balla:

11

Samstag, 28. Februar 2009, 02:17

Diese Stromrechnungen koennen wir locker toppen. Aber das variiert ueber das Jahr. Im Winter sind das nur ca. 60 Dollar und das fuer ein zweigeschoessiges Haus mit ca. 300m2. Aber im Sommer laeuft die Klimaanlage halt viel (bei 40 Grad im Schatten) und kommen wir schon mal so auf ca. 300 Dollar im Monat und damit sind wir noch diejenigen in der Nachbarschaft, die fast am wenigsten bezahlen. Die Klimaanlage laeuft von April bis Oktober und im Sommer bei 40 Grad halt fast ununterbrochen. Manche Nachbarn bezahlen im Sommer ueber USD600 pro Monat!!!

Aber wir haben von vorneherein besser isoliert und auch Tech-Shield unter das Dach angebracht (Alu-isoliert). Das hilft.

Ansonsten habe ich gezielt die Gluehbirnen ausgetauscht, die am meisten an sind. Z.B. im Badezimmer und Kueche (morgens und abends lange an). Damit spare ich ca. 15 USD im Monat.

Seit neuestem lade ich mein Handy nicht mehr zu Hause sondern in der Firma. :D Ob das wirklich was bringt, weiss ich nicht.

Als Wecker nehme ich auch mein Handy.

Und Stand-By Geraete werden abends (vor dem zubettgehen) und morgens (vor dem zurarbeitfahren) per Sammelschalter ausgeschaltet.

Wenn ich wasche, dann wasche ich bei der niedrigsten Temperatur, was noetig ist. Oft sogar kalt (das heisst wie es aus der kalten Leitung kommt).

Ansonsten spare ich jede Menge Strom indem ich viel arbeite. Da kommt man kaum noch zum Fernsehschauen :grins:

Quercus

Wilddieb

Beiträge: 1 030

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Förster, der jetzt Förster ist :-)

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Februar 2009, 08:51

hui, und ich habe mich bisher immer über dir 50 Euro pro Monat geärgert, die ich für meinen 2 1/2 Personen Haushalt in einer 110 qm2 Wohnung bezahle. aber ich glaube, ich bin da ganz gut dabei, was ich so sehe. Aber wir zahlen auch nicht für Strom, die die Heizung verbraucht.

meine Maßnahmen:

[list]
konsequent alles Energiesparlampen (mit ganz wenig außnahmen)
eine Steckerleiste an der Heimkinoanlage (im übrigen sehr geil, dass ein moderner HD-DVD player noch nicht einmal eine Batterie für seine Einstellungen hat)
am pc eine Master Slave leiste und extra schalter für den selten genutzten Drucker
an der w-lan box eine zeitschaltuhr
keine Tauschbörsen mehr und auch keine programme zum teilen der Prozessorzeit für gemeinnützige zwecke
Energiespartaste bei der Waschmaschine
Maschine voll packen und nicht immer höchste Temperatur
Wäsche wird nur bei echt miesem wetter im Trockner getrocknet
Gefrierschrank modernisiert
große und sperrige Dinge mit der Hand abwaschen (für die anderen Sachen ist die Spülmaschine effizienter) [/list]

hm, wenn ich das so zusammenschreibe, dann sind das echt meist nur Kleinigkeiten, aber es scheint zu klappen. man sollte die PCs aber nicht unterschätzen. so ein 15 € Strommessgerät hat mir einiges deutlich gemacht. Die kann man in der Regel bei seinem Stromanbieter kostenlos leihen oder halt kaufen.
"Du hast das Recht auf eine eigene Meinung, aber Du hast kein Recht auf eigene Fakten." Paul Romer

----
William Shakespeare: "Wenn alle Leute nur dann redeten, wenn sie etwas zu sagen haben, würden die Menschen sehr bald den Gebrauch der Sprache verlieren."

13

Samstag, 28. Februar 2009, 09:24

Um Strom zu sparen koche ich mit Gas ;P und heize so weit es geht mit Holz.

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 806

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. Februar 2009, 09:24

Wir haben natürlich auch alle Glühbirnen ausgetauscht. Aber bei uns ist eh wenig Licht an, da wir ja meist nie zu Hause sind.
Hier in Australien werden 98% der Wäsche kalt gewaschen. Und das heisst nicht wie in Deutschland bei 30 Grad. Das heißt wie bei Cherusker kalt aus der Leitung.

@Cherusker:

Wir haben ja im Sommer meist auch die Klimaanlage an, aber bei uns macht das im Preis kaum was aus. Ich gehe ja mal fest davon aus, dass ihr Ceilingfans habt. Reicht das bei euch nicht aus? Ihr habt ja isoliert.
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

15

Samstag, 28. Februar 2009, 09:34

Zitat

Original von leocat
@ irina: Das können wir toppen. - Leider...

Der Boiler verursacht sicher den Löwenanteil an Kosten, gefolgt von den 2 PCs


Ja, solche Boiler sind wirklich reine Stromfresser! Könnt Ihr nicht über die Heizung Heißwasser machen?

Die PCs sollten eigentlich nicht sooo viel fressen.
Ich bekomme demnächst einen neuen, besseren, der wird wesentlich leistungsfähiger dennoch aber sparsamer sein. Er wird ein 350 Watt Netzteil haben aber im normalen Betrieb mit weit weniger auskommen.

Stromsparlampen haben wir jetzt auch mit angefangen. Werde wohl heute wieder welche anbringen und dafür eine Halogenlampe rausschmeißen).

Den Löwenanteil bei uns frisst ein Heizlüfter in meinem Platten-Hobby-Werkzeugkeller, daher bin ich im Winter immer seltener unten. Einen Winter zuvor hatte ich da einen Ölradiator, da war die Rechnung noch höher. Aber Gott sei Dank habe ich einen Arbeitskollegen der ein Nebengewerbe als Klempner hat und im Frühling kommt da ein Heizkörper in den Keller. Da wir den größten Teil der Wohnung mit Holz heizen (jedes Jahr in den Wald Bäume fällen), sind die Heizölkosten bei uns bislang moderat. (na, die Kosten nicht, aber der Verbrauch) :D

Dafür frisst natürlich in jedem Frühjahr die über Starkstrom betriebene Wippsäge für's Holz wieder einiges an Strom.....
Gruß JoJo
____________

leocat

Königin von Hukapetapank

Beiträge: 2 863

Wohnort: Auch fast ganz oben

Beruf: Buchhändlerin

  • Nachricht senden

16

Samstag, 28. Februar 2009, 11:53

@quercu: Moooment: 2 1/2 Personen? Hab ich irgendwas verpasst? Darf man zu Nachwuchs gratulieren oder zählt dein Wuffi als halbe Person?

17

Samstag, 28. Februar 2009, 13:57

Zitat

Original von Quercus
hui, und ich habe mich bisher immer über dir 50 Euro pro Monat geärgert, die ich für meinen 2 1/2 Personen Haushalt in einer 110 qm2 Wohnung bezahle. aber ich glaube, ich bin da ganz gut dabei, was ich so sehe. Aber wir zahlen auch nicht für Strom, die die Heizung verbraucht.

meine Maßnahmen:

[list]
konsequent alles Energiesparlampen (mit ganz wenig außnahmen)
eine Steckerleiste an der Heimkinoanlage (im übrigen sehr geil, dass ein moderner HD-DVD player noch nicht einmal eine Batterie für seine Einstellungen hat)
am pc eine Master Slave leiste und extra schalter für den selten genutzten Drucker
an der w-lan box eine zeitschaltuhr
keine Tauschbörsen mehr und auch keine programme zum teilen der Prozessorzeit für gemeinnützige zwecke
Energiespartaste bei der Waschmaschine
Maschine voll packen und nicht immer höchste Temperatur
Wäsche wird nur bei echt miesem wetter im Trockner getrocknet
Gefrierschrank modernisiert
große und sperrige Dinge mit der Hand abwaschen (für die anderen Sachen ist die Spülmaschine effizienter) [/list]

hm, wenn ich das so zusammenschreibe, dann sind das echt meist nur Kleinigkeiten, aber es scheint zu klappen. man sollte die PCs aber nicht unterschätzen. so ein 15 € Strommessgerät hat mir einiges deutlich gemacht. Die kann man in der Regel bei seinem Stromanbieter kostenlos leihen oder halt kaufen.


Hallo Quercus,

Deine Sachen decken sich fast völlig mit unseren Erfahrungen. Wir zahlen mit 2 Personen bei 120qm 57 Euro.

Unsere Maßnahmen (auch eher so nebenbei):
- Energiesparlampen wo irgendwie sinnvoll (besonders am Schreibtisch, wo ich den ganzen Tag sitze; alle Flure, Treppenhaus, Badezimmer, Klos, Schlafzimmer, außer Nachttischlampen, da mag ich's lieber gemütlicher :DD])
- Licht aus, wenn's nicht gebraucht wird
- Fernseher aus, nicht auf Standby
- beim PC-Neukauf + Bildschirm habe ich auf energiesparend geachtet
- Rechner aus, wenn ich ihn nicht brauche
- energiesparender Kühlschrank + Gefrierschrank; Kühlschrank der Jahreszeit angemessene Kühlung
- in den Trockner kommt nur der Kleinkram wie Socken, Unterhosen usw. (zu faul zum aufhängen), alles andere wird im Heizungskeller auf dem Ständer getrocknet

Jo, das isses eigentlich.

Ach ja, und wir haben den für unser Verbrauchsverhalten günstigsten Tarif beim Anbieter gewählt.

Mögliche Maßnahmen wären noch:
- neue Waschmaschine (die hat zu wenig Umdrehungen beim Schleudern)
- Stromanbieter jährlich zum Günstigsten wechseln, aber dafür bih ich irgendwie zu faul
Zahlreiche Hörspiel-LPs zum Anschauen und Kaufen

Bruzes Plattenkiste & Hoerspielplatte.de



18

Samstag, 28. Februar 2009, 18:58

Ein Tipp vielleicht:

Bekam neulich von WE ein Angebot über einen günstigen Tarif für zwei Jahre. Mein Vater (75) und sein Nachbar ebenso. ieser Nachbar schrieb einen freundlichen Brief an RWE in dem er darlegte, dass andere Anbieter solche Angebote ebnso unterbreiten würden und da er und sein Nachbar doch nun seit vielen Jahrzehnten Kunde von RWE wären und man sich in dem Alter ja schwer täte mit einem Wechsel, solle man doch mal ein vernünftiges Angebot machen....
Und siehe da, das Angebot kam. 1 Jahr festgeschrieben für unter 20 Cent statt 2 Jahre für über 21 Cent statt normal für 23,nochwas Cent.

Und mein Vater rief da gleich an, man solle doch seinem ohn das Angebot auch schicken.....
ergo wird's bei mir nun etwas günstiger :D
Gruß JoJo
____________

19

Samstag, 28. Februar 2009, 21:34

Zusaetzlich kann man Strom und Geld sparen, indem man die Temperatur im Kuehlschrank und in einem eventuellen Gefrierschrank nicht zu kuehl stellt. Ich stelle die eher im warmen Bereich ein. Da die Teile 24/7 laufen, kann das einiges ausmachen.

PS: Natuerlich nicht so warm, dass die Sachen schlecht werden ;).

Eismarder

Ich brauch Urlaub...

Beiträge: 1 967

Wohnort: Da wo´s immer regnet

  • Nachricht senden

20

Samstag, 28. Februar 2009, 22:38

Ich mach das auch so: Trockner nur im nötigsten Fall, Spülmaschine erst an wenn sie voll ist (Geschirr kaufen ist billiger als die Reinigungskosten :D(Ein hoch auf IKEA)und ne Zitrone rein wegen der Gerüche :D ,
Halogenbirnen durch Halogen LED´s ersetzt, Rechner aus wenn nicht gebraucht, Schnickschnack wie Wasserkocher, Küchenmaschinen etc. verbannt, Energiepsarlampen an den Dauerleuchtstellen, Wattzahlen reduziert bei den anderen. Standby laufen bei mir nur die Fernseher, und das bleibt auch so. Alleine der Einschaltstromstoß tut mir immer in den Ohren weh und ist auch nicht unbedingt gesund bei den älteren Geräten (Röhre).
Kochen und Warmwasser geht bei uns Gottseidank über Gas, Heizung leider über Öl (obwohl dieser Winter echt ein Schnäppchen war)
Physikalische Gesetze sind dazu da, das man sie bricht.
Unterschätze nie einen Menschen, der einen Schritt zurück macht - er könnte auch Anlauf nehmen!
Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt
Wer Sex für das schönste hält, der war noch nie richtig kacken !!