Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JimKnopf

JimKnopf

  • »JimKnopf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 890

Wohnort: Aus einem Postpaket

Beruf: Schauspieler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Februar 2009, 00:27

Kinder kriegen

So, jetzt ist es so weit: Meine Frau ist schwanger! :DD

Wir sind jetzt über die ersten drei kritischen Monate hinaus und bis jetzt ist alles so, wie und wo es sein soll.

Gibt es hier schon bestehende Väter oder auch werdende, die vielleicht ein paar Tips parat haben. :]

Mütter dürfen sich natürlich auch gerne einschalten. Ich gebe die Ratschläge dann einen PC weiter. :grins:

@Cherusker Jetzt kannst Du mir gerne haufenweise Ratschläge mitteilen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JimKnopf« (28. Februar 2009, 00:28)


dot

Reden ist Schweigen, Silber ist Gold

Beiträge: 843

Wohnort: Winzenbutzhausen

Beruf: Sozialpfleger / Psychiatrie

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Februar 2009, 07:48

Oh, wie schön, Glückwunsch :)

Ratschläge habe ich keine (da kinderlos), aber ich wünsch' euch trotzdem alles Gute!! :]
Gruß, dot

3

Samstag, 28. Februar 2009, 07:51

Herzlichen Glückwunsch Jim, was möchtest du denn gerne wissen?

Ratschläge für die Schwangerschaft, oder schon für danach?

4

Samstag, 28. Februar 2009, 09:22

mein Ratschlag:

geniese die letzten verbleibenden Wochen/Monate deines freien Lebens !

Und schlaf dich nochmal so richtig aus ! :D


:taetschel:

5

Samstag, 28. Februar 2009, 09:38

RE: Kinder kriegen

Zitat

Original von JimKnopf
So, jetzt ist es so weit: Meine Frau ist schwanger! :DD


Na, GLÜCKWUNSCH!!!
(aber Du wirst - wenn es ein Junge wird - ihn nicht Lukas nennen, oder) ;)

Zitat

Original von JimKnopf
Gibt es hier schon bestehende Väter oder auch werdende, die vielleicht ein paar Tips parat haben.


Ja, gibt es (2-fach, 1 Junge und eine Zicke :D) und kommt darauf an was Du wissen willst :)
Gruß JoJo
____________

6

Samstag, 28. Februar 2009, 12:05

Wir sind auch zu dritt.

Männlich, 4 1/2 Jahre alt, frech, Hummeln im Hintern, vorlaut...

wie Jungs halt so sind... ;)

Ansonsten, auch von mir die Frage Tipps für welche Phase *lach*

7

Samstag, 28. Februar 2009, 13:00

Mhm..mein Sohn ist 13, und meine Tochter 11.

Aber Tipps geben ist immer sehr schwer, jedes Elternteil reagiert anders, hat andere Stärken, und jedes Kind nimmts indviduell auf.

Ich kann nur einen Tip geben, viel mit seinen Kindern reden, und nie vergessen, man ist immer Vorbild, und die Kinder nehmen sehr viel von euch an. Und geniesst die Zeit, sie geht viel zu schnell vorbei.

...FSK 12 heißt, der Held kriegt das Mädchen. FSK 16 heißt, der Bösewicht kriegt das Mädchen. Und FSK 18 heißt, jeder kriegt das Mädchen..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EDE« (28. Februar 2009, 13:01)


Prof. Common

"Dimensionsbrecher ein!"

Beiträge: 607

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Februar 2009, 13:01

Wir sind zu viert. Lilli ist nun 7 und Johanna 1,5 Jahre. Ausschlafen würde ich Dir auch empfehlen und auf Flohmärkten schon mal die Sammlung aufstocen fürs Kind. Wird dann hinterher nicht so teuer ;)
"Lieber Löwe vor dem Abgrund, als Esel vor dem Karren!"

Quercus

Wilddieb

Beiträge: 1 030

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Förster, der jetzt Förster ist :-)

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. Februar 2009, 13:25

wir sind zu dritt
moritz ist 9 monate

meine empfehlung: elternzeit nehmen und später babyschwimmen, beides coole sachen ;)

ansonsten, einfach fragen stellen
"Du hast das Recht auf eine eigene Meinung, aber Du hast kein Recht auf eigene Fakten." Paul Romer

----
William Shakespeare: "Wenn alle Leute nur dann redeten, wenn sie etwas zu sagen haben, würden die Menschen sehr bald den Gebrauch der Sprache verlieren."

pops

Gib Minestrone eine Chance!

Beiträge: 1 567

Wohnort: Wo der Taunus am schönsten ist

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Februar 2009, 14:19

Freu mich für euch!

Wir sind bereits zu fünft :]

Und spätestens als wir zu viert waren, wussten wir, dass es nur einen gescheiten Tipp gibt: Hör nicht auf Tipps von anderen! (außer es geht um Hörspiele :D)

Drehwurm

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Wohnort: südl. v. Nbg

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. Februar 2009, 18:05

Hallo,

als Allererstes meine ganz persönlichen Glückwunsch und auch nur die besten Wünsche dass Alles ohne Komplikationen weiter läuft. Ich bin fast durch. Meine Kinder sind 19, 18 und 16. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass das Leben in solchen Zeiträumen viel Überraschungen bereit hält. Tipps und Erfahrungen geben ist da verdammt schwierig.

Halte es doch besser mit Tucholsky. Der hatte so treffend festgestellt: "Erfahrung kann man nicht vererben. Man muss sie machen"
Gruß

Martin
_______________

Die Welt ist eine Scheibe ...

12

Samstag, 28. Februar 2009, 18:53

Warum geben hier alle den Tipp nochmal auszuschlafen??
Wie haben beide (Frau und ich) bei beiden Kindern immer genügend Schlaf bekommen.........
Nicht jedes Kind mach nachts ständig Stress, also keine Panik ;)
Gruß JoJo
____________

13

Samstag, 28. Februar 2009, 19:49

Unserer ist im Oktober geboren und hat an Weihnachten das erste mal durch geschlafen.

Anstrengender war da dann eher, dass er so gar keine Lust auf "NichtMilch" Getränke im Sommer hatte bzw. insgesamt nicht so auf die Flasche stand (trotz Muttermilchinhalt).

Insgesamt fängt es aber erst an anstrengend zu werden wenn die "lieben Kleinen" nicht mehr ruhig an einem Fleck bleiben ;)

Wenn ich dann eh schon schreibe, kann ich auch ungefragt noch ein paar Tipps geben.

Lest nicht zuviel Bücher die machen nur bekloppt. Wir haben das selbst nicht gemacht, aber ne Bekannte. Hat während und nach der Schwangerschaft ein Ding nach dem anderen gelesen und hat sich dadurch total kirre gemacht. Wir haben mal in ein zwei reingeschaut, auch in nicht so ganz "ernste" Teile.

IMO sollte man sowohl in der Schwangerschaft als auch danach, dass ganze möglichst ruhig und entspannt angehen und soweit möglich so weiter leben wie vorher auch. Die nötigen Änderungen schleichen sich von selbst ein ;)


Was wir noch recht schnell gemacht haben, war weg von "Gläschen". Wir hatten so ein Säugling/Kleinkinderkochbuch und haben da verschiedene Sachen ausprobiert und dann so insgesamt 5 oder 6 Gerichte ausgewählt. Die dann in gekocht und portioniert eingefroren. Lässt sich gut händeln und allemal besser als Hipp&Co. Und viel arbeit ist es auch nicht wirklich.

14

Samstag, 28. Februar 2009, 19:55

Zitat

Original von Volker

IMO sollte man sowohl in der Schwangerschaft als auch danach, dass ganze möglichst ruhig und entspannt angehen und soweit möglich so weiter leben wie vorher auch. Die nötigen Änderungen schleichen sich von selbst ein ;)

Vollste Zustimmung meinerseits!
Gruß JoJo
____________

JimKnopf

JimKnopf

  • »JimKnopf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 890

Wohnort: Aus einem Postpaket

Beruf: Schauspieler

  • Nachricht senden

15

Samstag, 28. Februar 2009, 20:59

RE: Kinder kriegen

Zitat

Original von jojodi

Zitat

Original von JimKnopf
So, jetzt ist es so weit: Meine Frau ist schwanger! :DD


Na, GLÜCKWUNSCH!!!
(aber Du wirst - wenn es ein Junge wird - ihn nicht Lukas nennen, oder) ;)



Nein, das hat mir meine Frau verboten, weil sie dahinter die Verbindung zu Lukas Pdolski vermutete! :grins:
Aber sie hat mir versprochen, daß er Jim heißt, wenn es ein Negerjunge wird.

@An Alle: Vielen Dank für Eure Wünsche und Eure Bereitschaft, hier beratend tätig zu werden.

Meine Fragen drehen sich hauptsächlich um praktische und finanzielle Dinge:
Ich habe uch vor ein Elternjahr zu machen. Wo muß ich mich da anmelden?
Was muß ich überhaupt für mein Kind, wo anmelden?
Habt Ihr sofort schon Lebensversicherungen abgeschlossen oder gibt es da bessere Sparvarianten für den Nachwuchs?

Ja, und jetzt die Schwangerschaft: Gibt es da etwas, was ich für Frau und Kind tun kann, außer debil grinsend in der Ecke zu sitzen?

16

Samstag, 28. Februar 2009, 21:07

RE: Kinder kriegen

Zitat

Original von JimKnopf
Nein, das hat mir meine Frau verboten, weil sie dahinter die Verbindung zu Lukas Pdolski vermutete! :grins:
Aber sie hat mir versprochen, daß er Jim heißt, wenn es ein Negerjunge wird.



:lach: Du hast Humor, das gefällt mir ;)

Zitat

Original von JimKnopf
wo anmelden?


Einwohnermeldeamt (wo auch das Standesamt ist)

Zitat

Original von JimKnopf
Ja, und jetzt die Schwangerschaft: Gibt es da etwas, was ich für Frau und Kind tun kann, außer debil grinsend in der Ecke zu sitzen?


Deine Frau jeden Tag schlagen und treten.....
Oder auf Händen tragen - das musst Du wissen ;)
Nein, eigentlich im jetzigen Moment nicht viel.....
Aber bei der Entbindung dabei sein, Händchen halten, einfach zu ihr stehen. Wenn Du sie nix schweres heben lässt, wär schon was ;)

Für's Kind? Habe ganz ohne Scherz meinem Kurzen so ab dem 6. Monat jeden Abend Geschichten erzählt - also sozusagen mit dem Bauch meiner Frau gesprochen. und er hat wirklich geantwortet! Jedes mal wenn ich aufhörte wurde meine Frau innen gegen den Bauch getreten...... Und heute? Heute ist er Hörspielfan :D (ganz im Ernst, letztlich bin ich durch ihn ans Sammeln geraten).... (Bei meiner Tochter hat das leider nicht geklappt, die kam schon nach 6 Monaten)
Gruß JoJo
____________

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jojodi« (28. Februar 2009, 21:08)


Drehwurm

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Wohnort: südl. v. Nbg

  • Nachricht senden

17

Samstag, 28. Februar 2009, 21:20

RE: Kinder kriegen

Zitat


...
Aber bei der Entbindung dabei sein, Händchen halten, einfach zu ihr stehen.

...




Das stimmt schon!

Ich war bei keiner Geburt meiner Kinder dabei. Ich wäre damit nicht fertig geworden und dazu stehe ich auch Heute noch (Jawohl Frauen, nennt mich eine Memme!). Meine Frau hat mir das auch immer ein wenig übel genommen.

Nach 15 Ehejahren kam dann die Scheidung trotz drei Kindern. Das sind dann die einschneidenden Veränderungen im Lebenslauf. Die Kunst ist sich mit ihnen zu arrangieren.
Gruß

Martin
_______________

Die Welt ist eine Scheibe ...

18

Samstag, 28. Februar 2009, 21:24

RE: Kinder kriegen

Zitat

Original von Drehwurm
Das sind dann die einschneidenden Veränderungen im Lebenslauf. Die Kunst ist sich mit ihnen zu arrangieren.


Nö, die Kunst ist sie zu verhindern ;)
Gruß JoJo
____________

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jojodi« (28. Februar 2009, 21:25)


Drehwurm

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Wohnort: südl. v. Nbg

  • Nachricht senden

19

Samstag, 28. Februar 2009, 21:26

Die Veränderungen im Leben wirst du nicht unbedingt immer verhindern können. Sie kommen eben und dann musst du sie annehmen.
Gruß

Martin
_______________

Die Welt ist eine Scheibe ...

20

Samstag, 28. Februar 2009, 21:51

Herzlichen Glueckwunsch!!! Ich freue mich.

Bzgl. Verhaltens waehrend der Schwangerschaft. Meine Oma hatte mir gesagt, dass die Kinder spaeter gerne das essen, was die Mutter waehrend der Schwangerschaft gegessen hat. Ob das nun generell stimmt oder nicht, weiss ich nicht, aber bei uns ist das wirklich so. Meine Frau hat bei unserem ersten (Sohn, 6 Jahre) viel Suesses gegessen. Er isst auch heute noch kein Gemuese. Bei meiner Tochter (3 Jahre) hat sie dann gezielt viel Gemuese und Obst gegessen und sie isst Gemuese sehr gerne. Zufall oder Zusammenhang? Weiss ich nicht, aber generell ist eine gesunde Ernaehrung der Mutter waehrend der Schwangerschaft sehr anzuraten (z.B. Folsaeurehaltiges Essen). Und meine Frau hat (auch schon waehrend der Versuchsphase ;) ) keinen Tropfen Alkohol getrunken. Du hingegen kannst Dich nun voellig abschaedeln. :friday: Dein Anteil an der biologischen Entwicklung ist getan. :lach:

Ansonsten wuerde ich es so halten wie Pops. Es gibt sicherlich 1000 Ratschlaege, aber kaum einer ist generell anwendbar und klappt nur in bestimmten Umstaenden und klappt unter anderen nicht. Also hoeren, was andere gemacht haben und Teile davon zu uebernehmen ist sinnvoll, aber wenn Du Leute hoerst, die sagen: "Das MUSST Du so und so machen", dann vergiss das gleich wieder.

Eines, dass bei mir gut geholfenn hat ist: SEI KONSISTENT. Wenn man den Kindern einmal A sagt und naechstes mal B, dann macht man sich nicht nur selber das Leben schwer, sondern man verwirrt die Kinder auch unnoetig. Androhungen (z.B. auf Fernsehverbot oder Spielzeugentzug) sollten meines Erachtens nur ausgesprochen werden, wenn man wirklich willens ist, das auch durchzuziehen. Und wenn man sagt, dass der Fernsehen in 5 Minuten ausgeschalten wird, dann sollte man nicht 15 Minuten damit warten. Man hilft Kindern damit, da man ihnen damit Sicherheit gibt. Sie wissen genau, was passiert und es ist nicht so unberechenbar.

Ansonsten empfehle ich Deine Frau immer wieder zu fragen, was Du fuer sie tun kannst. Bring ihr ein Kissen, oder massier ihr die Fuesse (das zusaetzliche Gewicht traegt schwer auf die Fuesse) oder bring ihr was schoenes zu essen, koch ihr was feines. Sie traegt Euren Nachwuchs!!

Viel Spass!!!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher