Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

21

Freitag, 17. Februar 2017, 22:24

Auf FB auch mit ein Paar "Hörspielern" befreundet (Thoschix und Streifenkarl) und auch in einer "Europa-Gruppe"

Ach, Roland hat sich gar nicht komplett aus dem Netz zurückgezogen :eek:
Dann verwundert es aber doch noch ein bisschen mehr, dass er sich >>HIER<< in den letzten etwa 26 Monaten nicht zu Wort gemeldet hat und es bisher auch noch nicht geschafft hat, unser Forum wieder zu verlinken :naja:

Im Englischen heisst das "prioritising". :]
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

22

Freitag, 24. Februar 2017, 15:20

Ich weiß natürlich nicht, wer von Euch seit Jahresbeginn diesen "Tanz" um das Label PLATIN mitverfolgt hat :keineahnung:
Soweit ich das gerade richtig in Erinnerung habe, war es bei uns bisher NIE Thema; in einigen anderen Foren wurde aber anscheinend eine riesen Diskussion geführt und ein paar kleine Lawinen ins Rollen gebracht :eek: :balla: [was man nicht alles tun kann, wenn man Zeit hat *anmerk*]
Und wenn ich zusätzlich anmerken darf: was für ein aufgescheuchter Hühnerhaufen / Kindergarten :rolleyes:

Heute kam da ja jetzt sozusagen die "Auflösung"
Ich finde die Aktion ehrlich gesagt grandios, weil man eben ganz deutlich mitverfolgen und sehen kann, wie leicht sich Leute an der Nase herumführen lassen und wie simpel es ist, gerade über soziale Medien falsche News zu verbreiten.....

Hab ich neulich auch erst einen sehr interessanten Artikel zu dem Thema gelesen:
Das Magazin, No 48: Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt

Aber egal.....
Jetzt zu der eigentlichen Nachricht um die es mir geht von heute Mittag:

Zitat


Liebe Leser,

eigentlich sollte heute die Webseite von Platin-Hörspiele online gehen, doch stattdessen bekommt ihr heute die Wahrheit, die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit präsentiert. Denn Platin Hörspiele gibt es gar nicht. Es wurde ja schon häufig vermutet, und tatsächlich waren die vier Jungs frei erfunden – allerdings nicht aus einem der Gründe, die einige Verschwörungstheoretiker geäußert haben. Vielmehr ging es hier um ein Schulprojekt, das sich mit Fake-News beschäftigt. Wir wollten herausfinden, wie schnell sich eine Information im Netz verbreitet, ohne dass wirklich harte Fakten dahinterstehen – losgelöst vom politischen Geschehen, sondern bei einem neutralen Thema.

Lange haben wir überlegt welches Thema wir aufgreifen sollen, die Idee ein Hörspiellabel zu Gründen wurde geboren als wir in der Stadt unterwegs waren. Bei einem Fachhändler sind wir zum ersten mal über Hörspiele gestolpert, ein paar Recherchen zum Thema waren nötig. Gibt es eine aktive Hörspielszene im Netz, welche Themen werden behandelt und was ist für Hörspielhörer wichtig? Vier Woche haben wir alles vorbereitet um dann am 02.01.2017 das Projekt zu beginnen. Wir haben ganz einfach gestartet, haben eine Facebook-Seite gegründet, eine vermeintliche News gepostet und gewartet was passiert. Am Anfang haben wir wirklich nicht viel gemacht, nur noch ein paar bekannte Sprecher als Freunde gewonnen, um dem ganzen mehr Glaubwürdigkeit zu gewinnen. Da hatte sich die News von dem neuen Label aber schon längst verbreitet, was wir noch leicht angefeuert haben, indem wir einige wenige Leute aus der Szene gezielt angeschrieben haben. Und von da an war alles im Prinzip ein Selbstläufer, in den Foren wurde bereits leidenschaftlich diskutiert, es kamen einige Anfragen herein, die die Neuigkeiten verbreiten wollten – und das alles, ohne das davon auch nur irgend etwas Hand und Fuß hatte.

Schnell kamen Theorien auf, welche Serien denn umgesetzt werden, und schnell wurden einige Favoriten erkoren, die bald schon als Wahrheit festzustehen schienen. Das haben wir einfach nur noch aufgegriffen, ein wenig gefestigt und weitere News daraufhin ausgerichtet, doch ohne konkret zu werden. Die Beantwortung einiger – übrigens frei erfundener – Fan-Fragen, später dann sogar ein großes Interview, und das ohne jegliche Validierung des Labels. Kein persönlicher Kontakt, alles lief per Mail ab und machte es uns einfach, unsere Informationen zu verbreiten. Es wurde eifrig Berichtet, alles Zusammengefasst und in tollen News präsentiert. Sogar auf diversen Hörspielseiten, mit denen wir nie Kontakt hatten, ist Platin Hörspiele mittlerweile mit beiden Serien vertreten.

Zugegeben, wir haben nicht alle überzeugt. Es wurde auch bald diskutiert, ob alles nur ein Fake war. Durch das Untermauern mit scheinbaren Fakten (Folgentitel, Klappentext, Interview) konnten wir dieses immer wieder etwas eindämmen, doch ganz verschwunden war diese Idee danach nicht mehr. Dennoch gab es zahlreiche Personen, die weiterhin der festen Überzeugung waren, bald unsere Hörspiele in den Händen zu halten.

Zeitnah bekamen wir einen Anfrage, ob wir denn nicht Lust hätten, bei der Hörspielmesse dabei zu sein. Wir erklären uns bereit teilzunehmen und damit schien das geklärt zu sein. Man versorgte uns mit dem nötigen Material, keine Fragen wer sich da Anmelden würde ohne ähnliches. Als die Anmeldefrist schon vorbei war und sich niemand von uns Angemeldet hatte sah mal offenbar keinen Grund sich nochmal zu Vergewissern wie es um unsere Teilnahme steht.

Auch im Hintergrund hat es ziemlich gebrodelt, es kamen aus ganz verschiedenen Ecken Nachrichten aus der Hörspielszene auf uns zu. Da brodelt es gewaltig, und auch wir haben scheinbar jede Menge Staub aufgewirbelt. Schon kurze Zeit nachdem wir an den Start gegangen waren, erhielten wir die ersten Warnungen das wir uns bloß nicht mit dieser oder jenen Person einlassen sollten. Vor Hörspielforen wurde gewarnt, dort sind seit Jahren nur die „Nerds“ unterwegs. Eine aktive Teilnahme in den Foren wäre für kein Label hilfreich weil immer die gleichen Leute alles mies machen und die immer gleichen Produktionen in der Regel hochgejubelt werden. Es wurde erklärt warum manche nun so Empfindlich reagieren, warum gezielt Gerüchte gestreut werden. Ziemlich offen wurde berichtet warum man diesen uns jeden Produzenten für Überbewertet hält, das sich Leute wegen Kleinigkeiten aus Foren verabschiedet haben die man selber gar nicht Nachvollziehen kann und vieles mehr.

Ein Höhepunkt war dann, wie sogar selbstgebastelte Cover der beiden angeblichen ersten Folgen auftauchten. Wir haben keine Ahnung, wer diese erstellt und verbreitet hat – wir waren es ausnahmsweise nicht. Das diese dann auch verbreitet worden sind, ohne zu Fragen ob wir diese tatsächlich zu Verfügung gestellt haben hat uns dann doch ziemlich überrascht. Wir können uns die Verbreitung nur so Erklären das man unbedingt Erster sein wollte diese Cover zu präsentieren. Erst nach der Verbreitung, als einige Leute berechtigte Zweifel angemeldet hatten, bekamen wird Anfragen ob der Richtigkeit. Wollte man Platin-Hörspiele schaden, exklusive News verbreiten, war man gespannt? Wir gehen davon aus das man wusste wem man die Cover schicken müsste damit sie auftauchen. Für unser Projekt war das jedenfalls Gold wert.

Interessant war es dann noch zu sehen, was ohne aktive Einwirkung passiert – und wenn man mit dem Facebook-Account das Massenmedium unserer Zeit abstellt. Wir waren überrascht, mit welcher Wucht auch danach die Diskussionen noch weitergegangen sind, wie heiß diskutiert wurde. Besonders aber, dass offen Verdächtigungen ausgesprochen werden, die genauso jeder Grundlage entbehren wie Platin-Hörspiele selbst. Was zu lesen war, haben wir schon als echt harten Tobak empfunden.

Für uns gingen einige ereignis- und erkenntnisreiche Wochen zu Ende – nun geht es mit viel Arbeit weiter, weil wir die Ereignisse noch in einer Hausarbeit zusammenfassen müssen. Wir entschuldigen uns bei allen, denen wir eventuell auf den Schlips getreten sind und freuen uns, wenn wir durch diese Auflösung bei dem einen oder anderen noch einen Denkanstoß gegeben haben, ob man sich in der Diskussion immer korrekt verhalten hat oder ob man wirklich immer alles ohne Sinn und Versand weitertragen sollte.

Viele Grüße

Quelle: Facebook: Marvin Edel

23

Freitag, 24. Februar 2017, 15:51

Jo, habe ich auch mitverfolgt. Fand/Finde das allerdings nicht wirklich dramatisch. Weshalb sich ein paar wenige da nun so großartig drüber aufgeregt haben, weis ich nicht.
Hätte nichts gegen ein neues Label gehabt, aber da ich mich gerade eh wieder mehr auf alte Hörspiele konzentriere ist es mir irgendwie auch völlig egal. Ob das nun wirklich ein Schulprojekt war oder doch irgendwer der sich einfach nur wichtig machen und etwas Unruhe stiften wollte wird sich wohl auch nicht klären lassen, aber wie schon gesagt, interessierts mich auch nicht so wirklich :)

Ich finde es gerade "lustiger" was Ferkelrecords äh der Hörplanet mal wieder für PR Stunts fährt. Diesmal auf YouTube unter:
https://www.youtube.com/user/Hoerplanet


"Fresseschau" wie originell ^^
Schon seltsam wie sich Menschen verhalten können :nö:
Zugucken tu ich allerdings trotzdem, warum auch immer :pfeif: 8o

24

Freitag, 24. Februar 2017, 16:00

Zum HÖRPLANETen sag ich mal: die sind mittlerweile alt genug um zu wissen, was sie machen.
Ob man aber wirklich alles gucken muss, kann ich nicht sagen :naja:
Auch da komm ich immer wieder zu dem Punkt: was man nicht tun kann, wenn man Zeit hat..... - mir feht die Zeit dafür gerade im Moment definitiv :keineahnung:

Hab aber zu PLATIN eben beim Hörspieltalk noch einen sehr schönen Vergleich mit dem Buch Die Welle gelesen.
Auch wenn es sich nicht um ein Schulprojekt handeln sollte [ist mir ziemlich egal, wer das nun warum gestartet hat *anmerkend zugeb*] , finde ich es einfach grandios zu sehen, wie schnell sich Menschen manipulieren lassen.

Und klar: es waren "wenige" - aber seien wir doch mal ehrlich: wie viele wirklich aktive User sind denn auch in den anderen Foren unterwegs.....
Was direkt bei Facebook abgelaufen ist kann ich nicht sagen / beurteilen, weil ich das eben gar nicht verfolgen kann und dadurch noch weniger verfolgt habe, als die Diskussion in den Foren [da hab ich ab-und-an die aktuellen Brocken quergelesen]

Warum eigentlich an diesen Stellen die letzten 8 Wochen aber so ein Dauerthema draus gemacht wurde, hat sich mir zu keinem Zeitpunkt erschlossen - ich lasse mich halt allgemein von Ankündigungen relativ selten beeindrucken oder manipulieren :keineahnung:
Wie >>HIER<< schon mal erwähnt: künstlich aufgebaute Spannung find ich eher nervig und schreckt mich auch entsprechend ab; aber ich gebe zu: das mag reine Geschmackssache sein :keineahnung:
Ist und bleibt für mich aber zumindest auf Dauer kein optimales Marketing-Mittel und ist mittlerweile SOWAS von ausgelutscht :gaehn: und die Label sollten diese öffentlich zur Schau getragene / künstlich angeheizte Spekulations-Gedöns endlich wieder zu den Akten legen

25

Freitag, 24. Februar 2017, 16:39

bei facebook bin ich auch nicht - weder angemeldet noch irgendwie mitlesend. ich fand es waren aber sehr wenige vielleicht maximal 2 oder 3 die sich da vielleicht etwas arg reingesteigert haben und etwas über das Ziel hinausgeschossen sind.
Die meisten haben für mein empfinden einfach interessiert diskutiert und gehofft und geraten was kommen könnte. Von Anfeindungen oder ähnlichem habe ich in den 2 oder 3 Foren in denen ich mitlese so gut wie nix gesehen. Das war wohl mehr der wunsch des/der "welle" lostreter als die Realität.

Das über so eine Ankündigung im "Fandom" diskutiert wird finde ich logisch, warum auch nicht. Ist doch im Vorfeld von Kinofilmen und co. das selbe.

Das es ein Dauerthema wurde wundert mich nicht. Großartig neues tut sich in der Hörspielwelt halt nicht. Was soll man schon noch gross über TKKG Folge 199 oder ??? 186 oder Lady B 96, oder Teufelskicker 56, oder Gruselkabinett Folge 100+x sagen? Vor allem da die meisten gefühlt 8 oder mehr neue Hörspiele einmalig und wie am Fliessband pro Woche weghören :). Da hört man nicht wirklich genau hin, zumindest gings mir so als ich Spotify genutzt hab. Bevor ich mich recht auf ein Hörspiel eingelassen hatte war schon ein anderes gestartet :)

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 025

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

26

Freitag, 24. Februar 2017, 17:24

Hmmmmmmmmmmmmm, ich bin mir nicht sicher, ob die Geschichte taugt, um das Wesen und die unkritische Rezeption von Fake News und die Manipulierbarkeit gutgläubiger Zeitgenossen zu erklären (oder was auch immer). Ich denke, es ist ein Unterschied zwischen der Aussage, dass in China heute morgen die Sonne unter- statt aufgegangen ist, Donald Trump Steven Bannon erschossen hat oder ob jemand aus dem nichts heraus die zunächst kaum bzw. nicht nachprüfbare Ankündigung macht, demnächst ein neues Hörspiellabel auf den Markt zu bringen.

Die PLATIN-Geschichte, so wie ich sie verstehe, ist für mich eher so ne Art Aprilscherz. Fake News dagegen sind gefährlich. Vor allem, wenn man bedenkt mit welcher Intention der Begriff von Wem geradezu inflationär genutzt wird.
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

27

Freitag, 24. Februar 2017, 17:47

@Libussa:
Klar hat das vom Inhalt her gesehen ganz unterschiedliche Brisanz.
Der Inhalt ändert aber erst mal NICHTS an der Tatsache, wie schnell sich Nachrichten verbreiten lassen, ganz egal ob sie korrekt sind oder nicht.

Les Dir wirklich den Artikel durch, zu dem ich den entsprechenden Link gesetzt habe *nach oben deut* [bisschen länger aber durchaus interessant und spannend - GERADE zum Thema US-Wahl(kampf) und Trump]

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

28

Freitag, 24. Februar 2017, 21:10

@Libussa:
Klar hat das vom Inhalt her gesehen ganz unterschiedliche Brisanz.
Der Inhalt ändert aber erst mal NICHTS an der Tatsache, wie schnell sich Nachrichten verbreiten lassen, ganz egal ob sie korrekt sind oder nicht.

Der Meinung bin ich auch. :]
Es ist schon allgemein bekannt, wie es in den Foren und in der Szene laeuft. Das dies keine Breaking News sind, steht ausser Zweifel.
Denoch ist es in Indikator dafuer, wir leicht sich Leute beeinflussen oder fehl informieren lassen. Was war das fuer ein Theater, als bekannt wurde das Jeff Goldblum in Neuseeland von einer Klippe gestuerzt war. Lief in allen Medien und selbst die prueften nicht einmal, ob die Angaben korrekt waren. Jeder schreibt beim Anderen ab.
Ist doch heute nicht anders. Wie oft lese ich einem Zeitungsartikel, dass "laut Medienberichten" oder "laut der SPiegel-Reportage" dies und jenes passiert ist. Ende letzten Jahres hatten drei verschiedene gaengige Zeitschriften auf ihrer Webseite ueber Freddie Mercurys Leben berichtet und sich explizit auf dieselben Highlights fokussiert. Nur mit leicht anderem Wortlaut. Eine freie Musikwebseite hatte dagegen als einzige Informationsquelle einen komplett anderen Artikel ueber sein Leben veroeffentlicht. Das mag jetzt wenig mit "Fake-News" zu tun haben, zeigt aber, wie wenig Arbeit sich der gegenwaertige Journalismus macht, um echte Themen aufzugreifen.
Und wenn die sich schon verkackeiern lassen, ist das bei den "Hoerspielfans" doch ein Klacks. :lol:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

Datastorm

Techniker beim Dimensionsbrecher

Beiträge: 128

Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:32

Ja ich. Facebook, Twitter und Instagram. Wieso auch nicht, zum einen Privat (und als Musiker ein Muss heutzutage) und beruflich habe ich auch damit zu tun.
Aber ich bin auch seit 1994 online, angefangen mit BTX und Compuserve. Später kam AOL, Uboot, StudiVZ, Facebook usw. nach und nach dazu.
---------------------------------------------------------------------------------------
"There is no dark side of the moon really. Matter of fact it's all dark."
---------------------------------------------------------------------------------------

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher