Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Oktober 2012, 09:56

MARK BRANDIS - Das "Gruselkabinett" des Science Fiction?

Angespornt durch Ma Daltons Post im Thread "eure neuste Errungenschaft" wuerde ich gerne eure Meinung zu Mark Brandis lesen. :]

Der Buergerkrieg-Zyklus hat fuer mich schon heute Kultstatus und ist mit Abstand der beste Einstieg in eine Science-Fiction-Serie ueberhaupt. Auch weitere Folgen wussten nicht zu enttaeuschen. Leider habe ich noch nicht alle Folgen, aber die werden mit Sicherheit auch eine nach der anderen eintrudeln.

Hat Mark Brandis das Potenzial eine "Endlosserie" mit Einzelfolgen und Zyklen zu werden, die einfach nicht enttaeuschen kann? :)
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

2

Freitag, 12. Oktober 2012, 10:50

Hat Mark Brandis das Potenzial eine "Endlosserie" mit Einzelfolgen und Zyklen zu werden, die einfach nicht enttaeuschen kann? :)


Eine "Endlosserie" dürfte das ziemlich sicher nicht werden.
Wenn ich das richtig sehe, gibt es insgesamt 31 Buchvorlagen, von denen bisher 14 verhörspielt wurden.
Ich meine mich zu erinnern, dass bei den Vertragsverhandlungen im Vorfeld der Vertonung großer Wert darauf gelegt wurde, dass es keine zu großen Veränderungen zu den Bänden geben sollte und eben auch keine aus-den-Fingern-gezogene "Fortsetzung".
Die finale Folgenzahl hängt also v.a. davon ab, ob weiterhin die einzelnen Geschichten jeweils auf zwei Folgen verteilt werden oder eben nicht.
Und natürlich davon, ob es genügend Interessenten gibt, die dem Nischengenre SF "treu" bleiben.

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 023

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Oktober 2012, 11:49

Wie Knüxi bereits erwähnt hat, wurden von Nikolai von Michalewsky 31 Mark Brandis Bände geschrieben und veröffentlicht, die ich als Kind allesamt gebannt verschlungen habe und die auch heute noch, nach 30 Jahren, angenehm positiv unterhalten! Vom Endlossausverkauf einer guten Vorlage halte ich generell nichts, besonders, wenn es sich um so eine starke Story handelt. Irgendwann läuft sich das Thema einfach tot. Und das Niveau, das die Macher bis jetzt präsentiert haben, auf so lange Sicht zu halten, scheint mir fast unmöglich. Ein gutes adaptiertes Script (ob für Hörbücher, Filme oder Theaterstücke) und dessen szenische Umsetzung hängt meiner Meinung nach nämlich auch und besonders von der Qualität des Ursprungsmaterials ab und da dürfte es schwer werden, den Stil und den Flair der Geschichten jenseits von Michalewskys Vorlagen 1:1 einzufangen und fortzusetzen.

Bleibt zu hoffen, dass das wirklich so stimmt/bleibt und niemand umknickt:

Ich meine mich zu erinnern, dass bei den Vertragsverhandlungen im Vorfeld der Vertonung großer Wert darauf gelegt wurde, dass es keine zu großen Veränderungen zu den Bänden geben sollte und eben auch keine aus-den-Fingern-gezogene "Fortsetzung".

Wenn man mich fragen würde (was wahrscheinlich eh keiner machen wird - obwohl, vielleicht schaut ja das Produktionsteam hier auch ab und zu vorbei :hi: ), würde ich nach 31 Hörspielen konsequent einen Schlussstrich ziehen und die Serie so belassen, wie sie ist: Kompakt und verdammt gut!

Grüße,
Jörg
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Oktober 2012, 21:16


Wenn ich das richtig sehe, gibt es insgesamt 31 Buchvorlagen, von denen bisher 14 verhörspielt wurden.
...
Die finale Folgenzahl hängt also v.a. davon ab, ob weiterhin die einzelnen Geschichten jeweils auf zwei Folgen verteilt werden oder eben nicht.
Und natürlich davon, ob es genügend Interessenten gibt, die dem Nischengenre SF "treu" bleiben.


Und das ist ja schon ganz schoen was. Da viele Folgen als Zweiteiler erschienen sind, lassen 23 CDs bei bisher 14 Vorlagen auf so einiges hoffen.

Ein gutes adaptiertes Script (ob für Hörbücher, Filme oder Theaterstücke) und dessen szenische Umsetzung hängt meiner Meinung nach nämlich auch und besonders von der Qualität des Ursprungsmaterials ab und da dürfte es schwer werden, den Stil und den Flair der Geschichten jenseits von Michalewskys Vorlagen 1:1 einzufangen und fortzusetzen.

Eine Umsetzung 1:1 scheint eh nicht moeglich, da sich die Gegenwart in gewissen Punkten weiter entwickelt hat, als Michalewskys Zukunftsvisionen. Ist es nicht auch so, dass es keine C.O.R.A. in den Buchvorlagen gibt?

Aber geht es denn fuer dich, Libussa, nur um die getreue Umsetzung der Vorlage?
Ich selber kannte zwar MARK BRANDIS bzw. der Name war mir gelaeufig, aber selber ein Buch besessen, und damit gelesen, hatte ich nie. Selbstverstaendlich besticht MARK BRANDIS durch ein hervorragendes und auch hervorragend umgesetztes Skript, aber fuer mich als Film- und Hoerspielfreund kommen hier noch ganz andere Dinge zum Tragen, wie z.B. die an 70er Jean-Michel Jarre/Tomita/Tangerine Dream erinnernde Musik und das Casten von alten "Hoerspielhelden" wie Wolfgang Kaven und Gernot Endemann. :]
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 023

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. Oktober 2012, 15:12

Ein gutes adaptiertes Script (ob für Hörbücher, Filme oder Theaterstücke) und dessen szenische Umsetzung hängt meiner Meinung nach nämlich auch und besonders von der Qualität des Ursprungsmaterials ab und da dürfte es schwer werden, den Stil und den Flair der Geschichten jenseits von Michalewskys Vorlagen 1:1 einzufangen und fortzusetzen.

Eine Umsetzung 1:1 scheint eh nicht moeglich, da sich die Gegenwart in gewissen Punkten weiter entwickelt hat, als Michalewskys Zukunftsvisionen. Ist es nicht auch so, dass es keine C.O.R.A. in den Buchvorlagen gibt?

Aber geht es denn fuer dich, Libussa, nur um die getreue Umsetzung der Vorlage?
Ich selber kannte zwar MARK BRANDIS bzw. der Name war mir gelaeufig, aber selber ein Buch besessen, und damit gelesen, hatte ich nie. Selbstverstaendlich besticht MARK BRANDIS durch ein hervorragendes und auch hervorragend umgesetztes Skript, aber fuer mich als Film- und Hoerspielfreund kommen hier noch ganz andere Dinge zum Tragen, wie z.B. die an 70er Jean-Michel Jarre/Tomita/Tangerine Dream erinnernde Musik und das Casten von alten "Hoerspielhelden" wie Wolfgang Kaven und Gernot Endemann. :]
Sorry, mit 1:1 meinte ich natürlich so werknah wie möglich . . . das Abstriche gemacht werden müssen, die zum Teil dem Zeitgeist Rechnung tragen, ist klar. Aber glaub mir, jenseits von der hammerharten Musik und der irre guten Sprecherleistung ist das Script ein einziges, fast schon gespenstisches Highlight! Ich habe mir wie gesagt das Buch zu "Bordbuch Delta IV" auch gleich wieder zugelegt und war begeistert, wie nah an der Vorlage produziert wurde. Vor ein paar Tagen habe ich dann "Testakte Kolibri" gehört und da war es dann ganz aus! Näher geht es kaum noch. Ich konnte mir sogar bis ins Detail bildhaft vorstellen, wann ich wo dieses Buch gelesen hatte!!!!!!!!!!!!!

Und ich glaube, dass hier so mancher nachvollziehen kann, wie entsetzt man wäre, wenn man den Stoff willenlos verändert hätte. Für einen begeisterten Fan wäre das schon vergleichbar mit Blasphemie . . . Ich erinnere nur an die Karl-May-Film-Adaptionen aus den 60ern, bei denen mitunter nur noch die Namen und Bruchstücke der Handlung von den Büchern übernommen wurde. Und du kannst dich sicher auch noch erinnern, was für ein Aufschrei durchs Leservolk ging, als bekannt wurde, dass "Die Unendliche Geschichte" verfilmt werden soll. Da war mal Deckung angesagt :DD
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. Oktober 2012, 20:47

MARK BRANDIS laeuft ja, wie anzunehmen ist, so gut, dass weitere Veroeffentlichungen ausser Frage stehen. Dennoch scheint gerade das Genre Science Fiction wenig Interesse zu finden, obwohl die Zukunft, die MARK BRANDIS beschreibt, gar nicht so fiktional ist. Bei Gruselhoerspielen, die qualitativ durchaus minderwertiger sind, praegen die Verkaufszahlen und Veroeffentlichungszeitraeume ein anderes Bild.

Glaubt ihr, dass man sich lieber dem Grusel und der Angst aussetzt, als einer ungewissen Zukunft?
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 023

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Oktober 2012, 00:05


Glaubt ihr, dass man sich lieber dem Grusel und der Angst aussetzt, als einer ungewissen Zukunft?
Mal ehrlich . . . gibt es da noch einen Unterschied? ;)

EurokriseArbeitslosigkeitInflationBeschneidungderPressefreiheitErdebenFlutkatastrophenDürrekatastrophenHungersnöte
RassismusDogmatismusTerrorismusvonRechts
TerrorismusvonLinksEthnischeSäuberungenNahostkonfliktSyrienkonflikt
Selbstmordattentäter
WettenDass?
GlaubenskriegeGlaubenskriegerGlaubenkriegerinnen
. . . Puuuh, na Danke . . . wieviel realer Grusel darf's denn sein? Nönö, dann schon lieber Science Fiction!

. . . denn irgendwo im Weltraum sitzt sicher ein Felsbrocken, der nur darauf wartet, uns in die Bude zu krachen :spot: Und dann wünschen wir uns alle einen Mark Brandis, der ihn vom Himmel pustet!
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LibussaKrokus« (15. Oktober 2012, 00:06)


joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Oktober 2012, 00:27

:lol:
Aber das war ja frueher nicht unbedingt anders. Und schlechte Nachrichten verkaufen sich besser als gute. ;)
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 023

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Oktober 2012, 00:40

Und kein Westsandmännchen mehr, das einen an der Hand nimmt und vorbei an all den schlechten Nachrichten sicher durchs harte Leben begleitet ;( . . . was für eine Welt!:menno:
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 734

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Oktober 2012, 16:57

Schöner Thread :)
Vor ein paar Wochen habe ich die ersten 3 CDs von Mark Brandis gewonnen und bin begeistert davon.
Von der Musik, über die Story, bis zu den Sprechern ist es bisher richtig hohes Niveau. Naja zumindest für mich und ich bin dankbar endlich mal wieder eine tolle Sci-Fi Serie sammeln zu können.
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Oktober 2012, 20:01

Und kein Westsandmännchen mehr, das einen an der Hand nimmt und vorbei an all den schlechten Nachrichten sicher durchs harte Leben begleitet ;( . . . was für eine Welt!:menno:
Ja, ohne das Westsandmaennchen ist alles doof. :menno:
»joe adder« hat folgende Datei angehängt:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Oktober 2012, 20:05

Das Einzige, was mir fehlt, sind starke Frauenrollen. Es kann natuerlich sein, da ich nicht alle 23 CDs gehoert habe, dass mir da was durch die Lappen gegangen ist. :keineahnung:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 023

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Oktober 2012, 21:18

Das Einzige, was mir fehlt, sind starke Frauenrollen. Es kann natuerlich sein, da ich nicht alle 23 CDs gehoert habe, dass mir da was durch die Lappen gegangen ist. :keineahnung:
Ich seh schon, du brauchst definitiv mehr Mark Brandis Hörstoff :D In Testakte Kolibri spricht Marion von Stengel die Rolle der Henri Vidal, in den Folgen Vorstoß zum Uranus und Raumsonde Epsilon spricht Tomasina Ulbricht die Bordwissenschaftlerin Ludmilla Wolska und Claudia Urbschat-Mingues gibt z.B. in Pilgrim 2000 die Bordärztin Rebecca Levy. Allesamt fulminante Charaktere in starker Besetzung! Aber mein Highlight ist immer noch Christine Mühlenhof in der Rolle des Bordcomputers CORA! Klasse . . .

Bei all dem Geschreibsel über Mark Brandis habe ich mir heute die Folgen 17, 18, 21 und 22 gegönnt. Schade nur, dasses die erst jetzt gibt. Die Serie auf Vinyl . . . das wär was!
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Oktober 2012, 21:37

Das Einzige, was mir fehlt, sind starke Frauenrollen. Es kann natuerlich sein, da ich nicht alle 23 CDs gehoert habe, dass mir da was durch die Lappen gegangen ist. :keineahnung:
Ich seh schon, du brauchst definitiv mehr Mark Brandis Hörstoff :D In Testakte Kolibri spricht Marion von Stengel die Rolle der Henri Vidal, in den Folgen Vorstoß zum Uranus und Raumsonde Epsilon spricht Tomasina Ulbricht die Bordwissenschaftlerin Ludmilla Wolska und Claudia Urbschat-Mingues gibt z.B. in Pilgrim 2000 die Bordärztin Rebecca Levy. Allesamt fulminante Charaktere in starker Besetzung! Aber mein Highlight ist immer noch Christine Mühlenhof in der Rolle des Bordcomputers CORA! Klasse . . .

Bei all dem Geschreibsel über Mark Brandis habe ich mir heute die Folgen 17, 18, 21 und 22 gegönnt. Schade nur, dasses die erst jetzt gibt. Die Serie auf Vinyl . . . das wär was!
Da hab ich mich nicht konkret genug ausgedrueckt. Das sind ja alles Nebenrollen, aber mir waere eine starke Hauptrolle auch lieb. Klar haben die alle tolle Stimmen, aber ein bisschen mehr Praesenz waere mir schon recht.

Und ja, MARK BRANDIS auf Schallplatte waere ein Soundkracher!!! :love:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

15

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 11:53

Danke für die vielen freundlichen Worte zur Serie!

Wenn man mich fragen würde (was wahrscheinlich eh keiner machen wird - obwohl, vielleicht schaut ja das Produktionsteam hier auch ab und zu vorbei :hi: ), würde ich nach 31 Hörspielen konsequent einen Schlussstrich ziehen und die Serie so belassen, wie sie ist: Kompakt und verdammt gut!

In der Tat schaut jemand gelegentlich rein ... ;-) Das Ende steht noch nicht fest, aber es sind ja auch noch ein paar Bände da, die wir umsetzen könnten.
Der Blog zur Hörspielserie MARK BRANDIS / Der VEGA-Shop hat neu bestückt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin Seebeck« (17. Oktober 2012, 11:54)


16

Freitag, 21. Dezember 2012, 11:32

Für "zwischen den Jahren" ...

Kurz vor Weihnachten hat sich unser Blogger Eric Zerm Gedanken über die Eindrücke gemacht, die Weltraumfahrer in der Realität und in der Fiktion (eben den Mark Brandis-Büchern und -Hörspielen) angesichts des Unendlichkeit des Weltalls gewonnen haben. Versehen mit Hörprobe und Bildern ist daraus ein schöner Essay geworden!

Damit verabschieden wir von Interplanar uns von Euch und offiziell aus dem Jahr 2012 — den Freunden des Hörspiels und insbesondere unseren Hörern wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Nach langer Entstehungsgeschichte freuen wir uns auf erste Reaktionen zum neuen Abenteuer "Triton-Passage", sowie es (endlich) am 11. Januar auf den Markt kommt!
Der Blog zur Hörspielserie MARK BRANDIS / Der VEGA-Shop hat neu bestückt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin Seebeck« (21. Dezember 2012, 15:58)


joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

17

Freitag, 21. Dezember 2012, 23:03

Vielen Dank fuer den Link und vielen herzlichen Dank fuer die Weihnachstgruesse. :]
Merry Christmas and a Happy New Year zurueck. Alles Gute! :yaya:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

18

Montag, 7. Januar 2013, 18:56

Aufkleber gefällig?



In der ersten Viererbox der MARK BRANDIS - Hörspiele befindet sich als Goodie dieser Aufkleber in CD-Größe zum Wahljahr 2013, den treue Hörer, die die entsprechenden Folgen bereits in ihrem Besitz haben, jetzt auch bekommen können, ohne Geld auszugeben.

Dazu haben wir eine zeitlich begrenzte Aktion zu Lasten unserer Portokasse ins Leben gerufen:
Wer ab heute als Teilnehmer dieser Aktion eine Besprechung eines beliebigen MARK BRANDIS - Hörspiels neu im Internet oder für Print publiziert, und die folgenden Regeln beachtet, darf sich in Kürze über Post von uns freuen.
  1. Kritiken zu jedem MARK BRANDIS-Hörspiel (nicht nur zu "Triton-Passage") sind teilnahmeberechtigt. Sie darf positiv oder negativ ausfallen, es findet keine Zensur statt. Die Besprechung muss nach dem 7.1. erstveröffentlicht werden.
  2. Die Besprechung sollte enthalten:
    (a) den Titel und die kurze Inhaltsangabe der jeweiligen Folge (sie darf von der offiziellen Site kopiert werden),
    (b) mindestens 50 Worte persönliche Eindrücke zur Folge bzw. Serie,
    (c) einen Link, entweder zu markbrandis.de oder zu folgenreich.de/markbrandis.
  3. Kritiken in Foren sind gestattet, allerdings sollten sie jeweils in einem neuen eigenen Thread erscheinen.
  4. Das Gleiche gilt für Rezensionen bei Online-Shops bei Amazon o.ä. (hier kann auf die Inhaltsangabe verzichtet werden), sowie für Posts auf Facebook oder anderen social networks. Die Posts müssen jedoch für Facebook-Nichtmitglieder sichtbar sein (sonst können wir sie nicht einsehen).
  5. Nach Veröffentlichung bitte eine E-Mail mit Link zur Besprechung sowie einer Postadresse an uns.
  6. Empfänger von Rezensionsexemplaren durch Folgenreich (gemeldete Rezensenten) sind leider diesmal von der Teilnahme ausgeschlossen.
  7. Die Aktion endet am 31.1.13. Jedes Individuum darf einmal teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alles en detail ist nochmal in unserem unten verlinkten Blog nachzulesen. Wir freuen uns auf Eure Eindrücke!
Der Blog zur Hörspielserie MARK BRANDIS / Der VEGA-Shop hat neu bestückt!

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 778

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 8. Januar 2013, 21:49

Eine schoene Aktion! :]
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 023

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. Januar 2013, 11:42

RE: Aufkleber gefällig?



In der ersten Viererbox der MARK BRANDIS - Hörspiele befindet sich als Goodie dieser Aufkleber in CD-Größe zum Wahljahr 2013, den treue Hörer, die die entsprechenden Folgen bereits in ihrem Besitz haben, jetzt auch bekommen können, ohne Geld auszugeben.

:pfeif: Wie wäre denn der Aufkleber in Vinylgröße in einer Box mit vier Schallplatten anstatt vier CD's :scheinheilig: Einen Abnehmer hättet ihr schon!!!!!!! :D
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!