Sie sind nicht angemeldet.

HiFi & Technik: Kaufberatung Plattenspieler

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Caro

Profi

  • »Caro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 919

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Gesundheitswesen

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. März 2015, 21:05

Kaufberatung Plattenspieler

Hallo zusammen,

da sich hier mittlerweile einiges an Platten angesammelt hat, möchte ich mir doch nun auch mal das ein oder andere als LP anhören.
Da ich nie einen Plattenspieler besessen habe, bräuchte ich dahingehend mal etwas Beratung bzgl. dem Kauf eines solchen Teils.


Folgende Attribute sollte er vorweisen:

-Gute Qualität (aber kein High-End)
-integrierter Verstärker (Platzsparend)
-neueres Modell (wegen USB-Anschlusstelle)
-Preislich max. 150€



Danke im vorraus,


Gruss,

Caro
Kleiner Küchentipp:

Um zu verhindern das Reis im Topf zusammenpappt, ist es ratsam jedes Korn einzeln zu kochen

Kleiner Haushaltstipp:

Fettflecke sehen aus wie neu, wenn man sie mit etwas Butter bestreicht.


2

Montag, 30. März 2015, 21:54

USB am Plattenspieler?

Ich hatte zwar auch noch nie einen Plattenspieler, aber ich glaube die Dinger mit USB Anschluss dürften alle aus der Unterklasse stammen. Ist wohl wie bei diesen walkman, die die MC als mp3 auf USB Rippen - von HiFi kann man da glaube ich auch nicht sprechen.

Gibt aktuell ja nicht mal Markengeräte die DAB auf USB oder SD Karte aufnehmen. Aufnehmen gibts fast nur noch als billigst Gerät - leider.

Daher würde ich eher zu einem guten Plattenspieler greifen und dann am PC über die Soundkarte aufnehmen.

Falls es doch gute Plattenspieler mit USB geben sollte, lasse ich mich aber gern eines besseren belehren :)

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 31. März 2015, 09:55

Plattenspieler mit USB gibt es inzwischen reichlich! Die meisten von unterirdischer Qualität! Plattenfräsen! Wahre Vinyl-Zerstörungswunder! Dazu schlecht verarbeitet und von geringer Haltbarkeitsdauer, lediglich darauf getrimmt, erstmal gut auszusehen! Plastik Fantastik! Egal, wieviel du in so ein Teil investierst: Da kannst du dein Geld auch zum Fenster rauswerfen und die Platten gleich hinterher!

Wenn du ein Gerät haben willst, das was taugt, musst du preislich etwas höher einsteigen:

RELOOP RP-2000M

AUDIO TECHNICA AT-LP120

Das sind einfachste Einsteigermodelle, Technics SL 1200 MKII-Hybride, deutlich einfacher verarbeitet als ihr formidables Vorbild. Speziell der Tonarm beim RELOOP, von dem ich inzwischen ein Modell (ohne USB-Schnittstelle) hier rumstehen habe, will mir im Vergleich nicht so gefallen.
Wenn man sie aber jenseits vom DJ-Club-Betrieb zu Hause einsetzt, sollte das für deine Bedürfnisse reichen. Ich an deiner Stelle würde den Audio Technica nehmen. Den hab ich,wie hier geschrieben, schon in der Mangel gehabt und war positiv überrascht. Inzwischen weiß ich auch, dass die bei zwei Musikalienhändlern in unserer Stadt wie warme Semmeln weggegangen sind.

Solltest du dich doch für einen Plattenspieler ohne USB interessieren, rate ich immer zu einem alten DUAL. Wenn du einen HiFi-Second Hand Laden in deiner Nähe hast, würde ich mich dort mal umschauen. Phonovorverstärker kann man, auch mit USB-Schnittstelle (wie z.B. den hier) günstig dazukaufen.
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

4

Samstag, 27. Februar 2016, 13:50

Plattenspieler mit USB gibt es inzwischen reichlich! Die meisten von unterirdischer Qualität! Plattenfräsen! Wahre Vinyl-Zerstörungswunder! Dazu schlecht verarbeitet und von geringer Haltbarkeitsdauer, lediglich darauf getrimmt, erstmal gut auszusehen! Plastik Fantastik! Egal, wieviel du in so ein Teil investierst: Da kannst du dein Geld auch zum Fenster rauswerfen und die Platten gleich hinterher!

Wenn du ein Gerät haben willst, das was taugt, musst du preislich etwas höher einsteigen:

RELOOP RP-2000M

AUDIO TECHNICA AT-LP120

Das sind einfachste Einsteigermodelle, Technics SL 1200 MKII-Hybride, deutlich einfacher verarbeitet als ihr formidables Vorbild. Speziell der Tonarm beim RELOOP, von dem ich inzwischen ein Modell (ohne USB-Schnittstelle) hier rumstehen habe, will mir im Vergleich nicht so gefallen.
Wenn man sie aber jenseits vom DJ-Club-Betrieb zu Hause einsetzt, sollte das für deine Bedürfnisse reichen. Ich an deiner Stelle würde den Audio Technica nehmen. Den hab ich,wie hier geschrieben, schon in der Mangel gehabt und war positiv überrascht. Inzwischen weiß ich auch, dass die bei zwei Musikalienhändlern in unserer Stadt wie warme Semmeln weggegangen sind.

Solltest du dich doch für einen Plattenspieler ohne USB interessieren, rate ich immer zu einem alten DUAL. Wenn du einen HiFi-Second Hand Laden in deiner Nähe hast, würde ich mich dort mal umschauen. Phonovorverstärker kann man, auch mit USB-Schnittstelle (wie z.B. den hier) günstig dazukaufen.


ich wollte mich mal wieder mit dem Thema SPlattenspieler und USB auseinandersetzen, da ich in unregelmäßiger Regelmäßigkeit auf den Trichter komme einzelne HSP auch als mp3 zu speichern .. nachdem ich auf diesen Thread gestossen bin, wäre also die Möglichkeit das mit dem integrierten USB-Anschluss zu lassen (und auf die doch eher schlechten Geräte) und einen Dynavox-Vorverstärker zu kaufen, mit dem ich jeden (?!) Plattenspieler an den PC anschliessen kann? Habe ich das jetzt richtig verstanden? Geht das über Klinke rein?
Lg MO

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Februar 2016, 16:54

Nachdem mir gestern mein Tapedeck verreckt ist, bin ich gerade dabei, meine Anlage umzustöpseln. Bei der Gelegenheit will ich gleich auch ne Verbindung vom Verstärker zum PC legen, um zukünftig auch auf diesem Weg analoge Audiosignale digitalisieren zu können. Ich werd das mal fotografieren und in den nächsten Tagen ne Schritt für Schritt Dokumentation zusammenbasteln.
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

6

Samstag, 27. Februar 2016, 17:19

Nachdem mir gestern mein Tapedeck verreckt ist, bin ich gerade dabei, meine Anlage umzustöpseln. Bei der Gelegenheit will ich gleich auch ne Verbindung vom Verstärker zum PC legen, um zukünftig auch auf diesem Weg analoge Audiosignale digitalisieren zu können. Ich werd das mal fotografieren und in den nächsten Tagen ne Schritt für Schritt Dokumentation zusammenbasteln.


Wir sollten mal wieder die Idee eines Board-Treffs anleiern ... und sei es nur, dass ich Dir mal persönlich die Hand schüttel ... :blumen: :hut:
Lg MO

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Februar 2016, 22:15

Witzig, dass du das gerade jetzt erwähnst, der Gedanke geht mir schon seit geraumer Zeit durch den Kopf! Hier gibt es so einige, denen ich mit Freuden gerne mal persönlich die Hand schütteln würde! :]
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

8

Montag, 29. Februar 2016, 21:02

da würden wir wahrscheinlich "Kopf stehen" ... wie dieses Geärt, dass auch absolut spacig ist ...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…174220-172-6527

Lg MO

9

Montag, 29. Februar 2016, 21:26

da wir gerade dabei sind: Sagt dir die Marke AMSTRAD was? Gerade im Hinblick auf Plattenspieler.

Wir könnten ja mal sammeln, welche Marken wirklich gute Dreher produziert haben: DUAL, Marantz, Technics, AKAI, JVC ? (National PANASONIC?)

http://www.ebay.de/itm/Radio-Kompaktanla…AEAAOSwG-1W0XHz

Lg MO

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. März 2016, 11:50

Wir könnten ja mal sammeln, welche Marken wirklich gute Dreher produziert haben: DUAL, Marantz, Technics, AKAI, JVC ? (National PANASONIC?)



Wirf mal einen Blick auf diese Seite. Hier sind einige Sahneschnittchen von DUAL abgebildet. Wenn man oben links auf Werkstatttagebuch klickt, kommt man dann auf die Herstellerseite, auf der man sich mal durchklicken kann. Die Seite ist zwar noch im Aufbau, hat aber schon einige schöne Dreher. Ich empfehle auch einen Blick bei Kenwood und Technics.

Ansonsten find ich es schwierig, eine Pauschalempfehlung abzugeben, da fest jeder namhafte Hersteller hochwertige Boliden aber auch furchtbare Plattenfräßen im Sortiment hat. Ich bin ein Fan von Schwarzwälder Wertarbeit, weshalb ich einige DUAL in meiner Sammlung und noch so manchen auf meiner Wunschliste habe. Aber auch hier gibt es Dreher aus der CS-500er Serie, die in den 80ern in Japan produziert wurden und wirklich nicht mehr das Gelbe vom Ei sind!

Thorens ist bei Vinylfans z.B. sehr beliebt, wogegen ich die die gar nicht mag.

Absolut ohne Einschränkung kann ich den Technics SL 1210 MK II empfehlen. Für mich das Nonplusultra. Bei dem gehen inzwischen aber die Preise durch die Decke.

Plattenspieler, die ich mir zumindest näher anschauen würde, wären Dreher (so etwa 70er/80er Jahre) von Perpetum Ebner (2010, 2020, 2030), Elac, Hitachi (HT-500, PS-17, PS 58, . . .), Kenwood (KD-8030, KD-7010 und KD-990), Pioneer (z.B. PL-530), . . .

An den Preisen, für die die Dinger im Netz inzwischen weggehen, merkt man aber ganz schön den Vinylhype. So verfolge ich z.B. gerade bei den von mir genannten Perpetum Ebner Modellen eine Preisentwicklung, die mich staunen lässt. Da sind ein paar auf den Trichter gekommen, das die Dinger ziemlich geil sind, weshalb die letzten, die ich in der Bucht beobachtet habe, zum Teil selbst in defektem Zustand nicht unter 150,-€ weggegangen sind. Im Endeffekt kommt es also darauf an, was du investieren möchtest. Von billigem Plastikschrott würde ich dann allerdings dringend abraten. Ich würde jedem unerfahrenen Kaufinteressierten eher empfehlen, einen HiFi-Laden zu suchen, der auch alte Geräte im Sortiment hat. Die geben in der Regel auch Garantie, weswegen man nicht unbedingt die Katze im Sack kauft!

Abschließend möchte ich noch auf diese Seite hinweisen, die mir eben beim Stöbern über den Weg gelaufen ist. Da kann man so manche Schönheit bewundern. :]
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

11

Dienstag, 1. März 2016, 15:42

DANKE für die, wie immer, ausführliche Antwort ...hast Du auch ne Erfahrung zum Thema Boxen (siehe anderer Thread) für mich?
Verkauft denn dein Freund Dominik auch oder repariert er "nur"?
Lg MO

Benni

Fortgeschrittener

Beiträge: 200

Wohnort: Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. März 2016, 16:29

Letztens bin ich auch über dieses (neue) Exemplar gestolpert, was mir sehr gefällt:

Sony PS-HX500
Aktuelle ReZensionen und Berichte zu Hörspielen, Filmen, Büchern und Games gefällig?
Guck doch mal auf www.rezensionaer.de vorbei. :-)

"Der ReZensionÄr" ist hier auch als Print-Magazin verfügbar.

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. März 2016, 16:54

Hast du den gekauft oder bist du nur drüber gestolpert? Falls gekauft, dann poste doch hier mal ne ReZi . . . würd mich schon interessieren, wie der ist.
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. März 2016, 19:02


Verkauft denn dein Freund Dominik auch oder repariert er "nur"?
Lg MO
Der repariert leider nur!
DANKE für die, wie immer, ausführliche Antwort ...hast Du auch ne Erfahrung zum Thema Boxen (siehe anderer Thread) für mich?
Mit Lautsprechern kenn ich mich kaum aus, bin aber seit ein paar Monaten dabei, mir ein wenig Wissen anzulesen.
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

Oberst Grewe

In höchstem Maße EUROPA-Verrückt

Beiträge: 719

Wohnort: Bocholt

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. März 2016, 19:24

Der neue Sony sieht auf jeden Fall schon mal vielversprechend aus. Fragt sich, ob die Verarbeitung so gut ist, wie die Bilder erwarten lassen.
Was mich aber vom Kauf abhält (außer dass ich im Moment schon 6 Duals habe :pfeif: ) ist das in meinen Augen absolut hässliche Headshell. Wer hat sich das denn ausgedacht? Soll mann da noch ne Münze zum Beschweren drauflegen können? :irre:

Naja, meine absolute Empfehlung wäre natürlich der Dual 1219:



Sonst würde ich noch diese Duals empfehlen: 1009, 1019, 1209, 1216, 1218, 1226, 1228 und 1229

Der Technics SL 1210 MK II, den Libussa angesprochen hat, ist auch ein sehr guter Plattenspieler. Allerdings mittlerweile übertrieben teuer. Und ehrlich gesagt, macht er mir irgendwie keinen Spaß. Wenn ich mit meinem Dual 1209 höre, macht das Musik/Hörspiel hören allerdings richtig Spaß. Der hat irgendwie eine Seele, der Technics ist mir einfach zu nüchtern und kalt. :{
Willkommen auf meinem Schloß. Ich bin Dracula und begrüße Sie, Herr Harker.

Benni

Fortgeschrittener

Beiträge: 200

Wohnort: Aachen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. März 2016, 21:07

Hast du den gekauft oder bist du nur drüber gestolpert? Falls gekauft, dann poste doch hier mal ne ReZi . . . würd mich schon interessieren, wie der ist.


Bisher nur gestolpert. Habe Spaßeshalber auch mal bei den Sony-Läden angerufen, die führen den wohl erst ab Mai 2016. Wenn der Preis dann etwas gefallen ist, überlege ich schon, mir den zu kaufen, um meinen alten Technics mal auszumustern. Eine Rezi mache ich dann gerne, bei einem so hochpreisigen Produkt dann auch wieder mit Video. :D
Aktuelle ReZensionen und Berichte zu Hörspielen, Filmen, Büchern und Games gefällig?
Guck doch mal auf www.rezensionaer.de vorbei. :-)

"Der ReZensionÄr" ist hier auch als Print-Magazin verfügbar.

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. März 2016, 22:40

ich wollte mich mal wieder mit dem Thema Plattenspieler und USB auseinandersetzen, da ich in unregelmäßiger Regelmäßigkeit auf den Trichter komme einzelne HSP auch als mp3 zu speichern .. nachdem ich auf diesen Thread gestossen bin, wäre also die Möglichkeit das mit dem integrierten USB-Anschluss zu lassen (und auf die doch eher schlechten Geräte) und einen Dynavox-Vorverstärker zu kaufen, mit dem ich jeden (?!) Plattenspieler an den PC anschliessen kann? Habe ich das jetzt richtig verstanden? Geht das über Klinke rein?
Lg MO
Also die einfache Variante wäre: Sollte dein Plattenspieler einen Kristalltonabnehmer haben, brauchst du wegend dessen hoher Ausgangsleistung keinen Vorverstärker sondern kannst je nach Alter deines Gerätes entweder mit einem DIN(weiblich)/3,5mm-Stereoklinke(männlich)-Adapter oder mit mit einem Chinch(weiblich)/3,5mm-Stereoklinke(männlich)-Adapter direkt in den Mikrophoneingang deines PCs.

Wenn dein Plattenspieler einen Magnettonabnehmer hat, gehst du über das Chinchkabel in einen Phonovorverstärker (z.B. ein von dir erwähnter Dynavox) . . .


Quelle: amazon.de

. . . und von da wiederum mit einem 3,5mm-Stereoklinke(männlich)/Chinch(männlich)-Adapter . . .


Quelle: amazon.de

. . . in den Mikrophoneingang deines PCs. Wichtig: Die 3,5mm Klinke muss eine Stereoklinke sein, erkennbar an den zwei schwarzen Streifen auf dem Stecker. Da viele PCs keinen separaten Mikrophoneingang mehr haben, müsste man dann einen PhonoPre mit integriertem USB verwenden. Ich bleibe der Einfachheit halber mal bei Dynavox. Das soll jetzt keine Herstellerempfehlung sein, da gibt es sicher andere, vielleicht auch bessere Geräte.




Quelle: amazon.de

Fertig!

Aber nicht vergessen, nur weil die Verbindung steht, heißt das noch lange nicht, dass man jetzt digitalisieren kann. Dazu benötigt man eine Software. Da verweise ich auf die von Skywise und Perry hier im Forum wiederholt erwähnte WavePurity.
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. März 2016, 23:43

. . . und wenn man das Ganze über die Stereoanlage machen will, ist das auch kein Zauberwerk. Man muss nur den richtigen Ausgang finden! Wie gesagt, ist mein Tapedeck verreckt, weshalb ich das Teil ausgetauscht und bei der Gelegenheit gleich meine Anlage umgestöpselt habe.

index.php?page=Attachment&attachmentID=8462
Ich habe jetzt einen Plattenspieler, einen Verstärker mit Tuner, ein Kassettendeck und zwei CD-Player in Betrieb. Wie man das Zusammenstöpselt muss ich wahrscheinlich nicht beschreiben, deshalb gleich zum Wesentlichen: Mit dem Plattenspieler in den PhonoPre des Verstärkers und . . .
index.php?page=Attachment&attachmentID=8463
. . . über den Rec-Out von Tape1 oder Tape2 (mein Verstärker hat zwei Tapeanschlüsse) mit einem Chinch(männlich)/3,5mm-Stereoklinke(männlich)-Adapter - im Bild das weiße Kabel - entweder direkt in den Mikrophoneingang des PCs . . .
index.php?page=Attachment&attachmentID=8464
. . . oder falls es keinen Mikroeingang gibt in eine externe Soundkarte . . .
index.php?page=Attachment&attachmentID=8465
. . . und von da in den USB des PC
index.php?page=Attachment&attachmentID=8466

Fertig!

Vorteil dieser Variante ist neben der Möglichkeit, LPs, MCs und Radiosendungen digitalisieren zu können, vor allem der volle Sound, den ich beim Überspielen über die großen Lautsprecher bekomme. :]
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

19

Mittwoch, 2. März 2016, 15:38

:anbet: :anbet: :prost: und vielen Dank für deine Mühe!!!!!
Lg MO

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 096

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. März 2016, 15:48

Aber gerne doch :)
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

Ähnliche Themen