Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fatspuuukie

von zentnerschwerer Last befreit

  • »Fatspuuukie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 940

Wohnort: Frank´s Reich

Beruf: Bäckermeister

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Januar 2018, 08:03

Zuletzt gelesen - so fand ich es

Die drei ??? Das Dorf der Teufel

Die Geschichte spielt, als unsere drei Helden noch von Morton im Rolls-Royce durch die Gegend chauffiert worden sind.

Die Story ist nicht schlecht, aber auch kein besonderes Glanzstück. Da hatte der erste Band Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf etwas mehr Spannung und Dramatik zu bieten.

Die Zeichnungen sind wie im ersten schon recht schlicht gehalten, aber das stört weiter nicht, auch wenn die Justus, Peter und Bob doch deutlich anders aussehen, als vor meinem geistige Auge. Aber das ist normal, wenn man schon so viele ???- Hörspiele gehört hat. Während im Premierenband nur schwarz, weiß und grau als Farben vorkommen, werden im neuen Abenteuer auch rot, blau und grün verwendet, wenn auch nur spärlich und dann auch etwas "angegraut".

Das Lettering ist etwas besser lesbar als im ersten Band.

Der Preis ist mit 16,99€ ganze 2€ teurer als der Vorgänger. Für ein 128 seitiges DIN A5 Paperback eigentlich schon recht hoch.

Ich werde auf jeden Fall verfolgen, wie sich die Reihe weiterhin entwickelt. In Punkto Story ist noch Luft nach oben, beim Preis ist allerdings meiner Meinung nach die Schmerzgrenze so ziemlich erreicht.
Wir kriegen alles gebacken!

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
(Mark Twain)

Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?
(Albert Einstein)

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 690

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2018, 11:01

Vielen Dank für deine Meinung dazu!! :hut:
Dann schnappe ich mir bei Gelegenheit mal den ersten Band und schaue wie es mir gefällt.

Der zweite Teil baut aber nicht auf den ersten Band auf, oder?
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

Fatspuuukie

von zentnerschwerer Last befreit

  • »Fatspuuukie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 940

Wohnort: Frank´s Reich

Beruf: Bäckermeister

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Januar 2018, 11:32

Nein, im ersten Band sind die drei schon älter. Da fahren sie z.B. schon in Bobs VW Käfer durch die Gegend. Das sind zwei völlig voneinander unabhängige Geschichten.
Wir kriegen alles gebacken!

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
(Mark Twain)

Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?
(Albert Einstein)

Fatspuuukie

von zentnerschwerer Last befreit

  • »Fatspuuukie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 940

Wohnort: Frank´s Reich

Beruf: Bäckermeister

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. März 2018, 10:57

Nachdem ich endlich die Peanuts Sonntagsseiten durchgelesen hatte, habe ich mir gleich den Comic "Die Zeit Maschine" nach dem Roman von H.G. Wells vorgenommen.
Schon die Aufmachung wird dem Kultstatus von H.G. Wells gerecht. Man hat den Eindruck, dass man statt einer herkömmlichen Hardcoverausgabe eine Luxusausgabe in den Händen hält. Die Zeichnungen sind, wie man es von Splitter gewohnt ist, sehr gut gelungen. Die Story ist schlüssig, wobei ich als Vergleichsmöglichkeit nur eine gekürzte Lesung, welche ich vor einer kleinen Ewigkeit gehört habe, und die erste Verfilmung habe. Mehr Inhalt lässt sich auf 56 Seiten nicht unterbringen.
Wir kriegen alles gebacken!

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
(Mark Twain)

Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?
(Albert Einstein)

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 2 995

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. März 2018, 11:13

Ui geil! Das habe ich auch schon etwas länger auf der Wunschliste und Splitter ist ein endeutiges Votum dafür, da endlich mal zu Tat zu schreiten! :]
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

Fatspuuukie

von zentnerschwerer Last befreit

  • »Fatspuuukie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 940

Wohnort: Frank´s Reich

Beruf: Bäckermeister

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. April 2018, 10:37

Regis Loisel - Peter Pan

Schon an anderer Stelle habe ich erwähnt, dass Regis Loisels Peter Pan zu den bestens Comics gehört, die ich bisher gelesen habe. Nun mit dem Erhalt der beiden Gesamtausgabebände fand ich es an der Zeit, mir dieses Werk noch einmal vorzunehmen. Wie auch schon beim ersten Mal bin ich gleich in die Story eingetaucht und war bis zum Schluss gefesselt. Loisel hat sich eine Geschichte ausgedacht, die die Entwicklung der Hauptfiguren zu dem Stand, wie man ihn von dem Original von Sir James Matthew Barrie kennt, aufzeigt: Peters Herkunft, wie er Glöckchen kennenlernt, wie er zu Peter Pan wird, die Geschichte von Käpt´n Hook.
Die Zeichnungen sind sehr detailreich vor allem die Figuren. Besonders Hook finde ich super. Da sieht man im Gesicht nicht nur das Böse, sondern auch eine Besessenheit gepaart mit Wahnsinn. Und natürlich Glöckchen :love: . Auch im weiteren Verlauf schreibt/zeichnet Loisel seine Geschichte, also keine reine Nacherzählung. Längst nicht alles geschieht so, wie man es aus dem Disney Zeichentrickfilm kennt.

Kein Wunder, dass das Werk mit Lob und Preisen überhäuft wurde. Z.B. 1992 mit dem Max-und Moritz-Preis. Die Tageszeitung schrieb dazu: "Ein mal poetisches, mal trauriges, aber in jeder Hinsicht epochales Comic-Kunstwerk"
Wir kriegen alles gebacken!

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
(Mark Twain)

Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?
(Albert Einstein)

7

Dienstag, 10. April 2018, 10:41

@Fatspuuukie: sehr schön geschrieben :blumen:
Man merkt wirklich in praktisch jedem Wort, wie sehr Dich dieser Comic fasziniert und in seinen Bann gezogen hat :up:

Ähnliche Themen