Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 810

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. Juli 2004, 12:56

TV-Serie als Hoerspiel

Welches Hoerspiel haltet ihr fuer die beste Umsetzung einer TV-Serie?

Ich habe mein Herz an "Nils Holgersson" von Poly verloren, wobei es sich hierbei ja eher um einen Mitschnitt der TV-Serie handelt.
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

warbird

Ach ne, der Herr Nachbar...

Beiträge: 274

Wohnort: Schwaben

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. Juli 2004, 14:19

Hi,
also von den Hörspielen, die grob auf einer TV-Serie/Toyline basieren - wo eben nur die selben Figuren, Hintergründe und so vorkommen sind die
"Masters of the Universe"
mein absoluter Favorit - aber das ist sowie meine Allerliebste Hörspielserie :harhar:

Von den O-Ton Hörspielen ist mein klarer Favorit
ALF
diese orangfarbene Alien verliert meiner Meinung nach am wenigsten von der Protierung auf MC.
There is a theory that we are all recycled.

mfg
:mc:- warbird - :mc:


3

Samstag, 31. Juli 2004, 14:45

RE: TV-Serie als Hoerspiel

Zitat

Original von joe adder
Welches Hoerspiel haltet ihr fuer die beste Umsetzung einer TV-Serie?


Originalaufnahmen ohne Erzähler:
"Heidi" (POLY/Karussell; verblüffend gut auf 10 MC-Folgen zusammengekürzt, ohne dass man die div. Zeit- und Szenensprünge grossartig merkt)

Originalaufnahmen mit Erzähler:
"Black, der schwarze Blitz" (Karussell; Simon Jäger als Ich-Erzähler)

Neuaufnahme nach Synchronscript:
"Knight Rider" (Europa)

Mischung aus OTV-Szenen und zusätzlich neuaufgenommenen Szenen:
"Unten am Fluss" (Kiddinx)

Tina

Queen

Beiträge: 4 235

Wohnort: Franken

Beruf: Stalker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 31. Juli 2004, 21:09

Ich mag am liebsten "Ghostbusters" und "Gänsehaut".

5

Samstag, 31. Juli 2004, 22:58

Zitat

Original von Eliza
"Ghostbusters"


Wenn die tolle Synchro nicht wäre ... der Erzähler war leider ein völliger Griff ins Klo. Viel zu hölzern und passte stimmungsmässig so überhaupt nicht.

Zitat

"Gänsehaut".


Echt jetzt ...? Gerade das ist doch eine der Referenzen dafür, wie man es nicht macht:

1. Kaven
2. Erzählertexte meist dort, wo man sie nicht braucht und dort, wo man sie bräuchte, kommt gar nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Svenni« (31. Juli 2004, 22:58)


6

Samstag, 31. Juli 2004, 23:49

Ganz große Klasse finde ich Timm Thaler und Nesthäkchen. :]
Überhaupt die Poly-Serien finde ich toll, aber besonders Pinocchio und Marco.
Gruß, Molo

Myxin

Hörspiel-Magier

Beiträge: 207

Wohnort: Parallel-Universum

Beruf: Murmelsortierer

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. August 2004, 00:14

Die Fünf Freunde von Poly finde ich gut.
Hauptsächlich wegen der alten Musik der TV-Serie.
Experiment Stille - Die offizielle Gabriel Burns-Fanseite


joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

  • »joe adder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 810

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. August 2004, 12:13

Das stimmt, die Musik ist wirklich klasse. Viele der Sprecher hoert man leider heute gar nicht mehr so haeufig. Naja, ist ja auch schon einige Zeit her. :]
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

Pirat!

Pirat!

Beiträge: 289

Wohnort: Tortuga

Beruf: Seemann

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. August 2004, 02:08

Hm, ich kann mich hier irgendwie nur anschließen...

1. Masters
2. Timm Thaler
3. Fünf Freunde (Poly)

um selbst noch einen zu bringen:

4. Alf :]
Gruß Pirat!





Zitat


Ihr werdet den Tag nie vergessen, an dem ihr Captain ^elhazza^ beinahe geschnappt hättet!




10

Montag, 2. August 2004, 14:41

Btw.: Wie kommt Ihr alle auf Masters bei diesem Thema? :confused: Die Hörspielserie basiert - wie die beiden Zeichentrickserien auch - auf der Spielfigurenserie selbst. Bestes Beispiel hierfür ist das hintergrundtechnische Chaos in den ersten Folgen und andere eingeführte generelle Änderungen durch Herrn Francis (Masters leben erst auf Graykull und nicht - wie später korrigiert - in Eternis; Teela weiss, dass die Zauberin ihre Mutter ist; wo kommt auf einmal die zus. Erscheinungsform der Zauberin als Geist von Castle Grayskull her?; etc.).

Johnny

Hörspielfreund

Beiträge: 58

Wohnort: irgendwo im Bergischen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. November 2009, 00:40

Super finde ich auch

1..Mandara von Europa

2. Fünf Freunde von Poly

3. Alf von Karussell

4. Alice im Wunderland von Ariola Express ;)

Bibi-Fan

unregistriert

12

Donnerstag, 12. November 2009, 11:59

Pumuckl (80er-Jahre Auflage von EMI Imperial)

13

Donnerstag, 12. November 2009, 13:39


Super finde ich auch

1..Mandara von Europa


gerade mandara ist für mich immer ein beispiel für eine besonders schlechte o-ton-serie gewesen.

die serie ist klasse und die geschichte interessant, keine frage. aber die hörspiele sind schwierig zu verstehen, wenn man die tv-serie nicht schon kannte. zumindest geht viel verloren. ein zusätzlicher erzähler wäre da angebracht gewesen. zumindest als kind hab ich bei der serie regelmäßig auf dem schlauch gestanden (ich kannte die tv-serie aber auch nicht).



von der stimmung hatte sie immer so etwas timm thaler-charme :)

14

Donnerstag, 12. November 2009, 17:22


Super finde ich auch

1..Mandara von Europa


gerade mandara ist für mich immer ein beispiel für eine besonders schlechte o-ton-serie gewesen.

die serie ist klasse und die geschichte interessant, keine frage. aber die hörspiele sind schwierig zu verstehen, wenn man die tv-serie nicht schon kannte. zumindest geht viel verloren. ein zusätzlicher erzähler wäre da angebracht gewesen. zumindest als kind hab ich bei der serie regelmäßig auf dem schlauch gestanden (ich kannte die tv-serie aber auch nicht).



von der stimmung hatte sie immer so etwas timm thaler-charme :)
100% ige Zustimmung. :]
Ist es ein Vogel!? Ist es ein Flugzeug!? Nein, es ist................der Teddy!

15

Donnerstag, 12. November 2009, 21:53

An den Fünf Freunden von Poly führt kein Weg vorbei.
Einfach nur gut! :]

Alf (Karussell) sowie Knight Rider (Europa) gehören ebenfalls
zu meinen Favoriten.
Es ist doch bloß eine Mumie und sie ist seit 3000 Jahren tot, völlig tot, absolut tot, toter geht`s nicht!

Perry

bringt Angsthasen nach Muffenhausen

Beiträge: 4 497

Wohnort: 53°18' N, 10°24' O

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. November 2009, 08:05

An den Fünf Freunden von Poly kommt man wohl nicht vorbei.

Timm Thaler / Ariola
Nesthäkchen / Ariola
Jack Holborn / Ariola
"Wo bist du gerade?" - "In der Bredouille!" - "Hach. Frankreich! Wie schön."

Instagram: Vinylianer