Sie sind nicht angemeldet.

Erlebnis: Flohmarkt

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bibi-Fan

unregistriert

61

Sonntag, 5. April 2009, 14:55

Zitat

Original von irina
solange das nicht ein "professioneller" raubkopierer ist, der ausschließlich mit selbst gebrannten DVDs/CDs handelt.


Solche Gauner waren bei uns öfter unterwegs. Die hatten den ganzen Kofferraum voll mit CDs und MCS, die auf den ersten Blick professionell wirkten. Allerdings in den täuschenden Covern konnte man es an den Rohlingen sofort erkennen

62

Donnerstag, 17. September 2009, 23:53

@Tina: warst Du eigentlich letzte Woche oder beim Termin im Früh-Sommer am Trempelmarkt in Nürnberg und wenn ja: wie wars denn?
Ich habs mir dieses Jahr ja beide Male verkniffen hinzufahren :shy: Die Termine sind dieses Jahr für mich aber auch ziemlich ungünstig gelegen :menno:

Hab aber vor, morgen zum Grafflmarkt nach Fürth zu starten. Mal sehen, obs da was gibt :DD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knüxi« (18. September 2009, 00:12)


Drehwurm

Fortgeschrittener

Beiträge: 208

Wohnort: südl. v. Nbg

  • Nachricht senden

63

Freitag, 18. September 2009, 09:27

Bin zwar nicht Tina :grins:

war aber in Nürnberg am Trempelmarkt.

Ein kleiner Bericht:

Ich finde, dass der Markt von Jahr zu Jahr an Atraktivität verliert. Am letzten Wochenende hatte das Marktamt der Stadt bereits wesentlich weniger Verkaufsfläche ausgewiesen und die war noch nicht einmal vollständig belegt. 95% der Verkäufer sind Profis oder zumindest Semiprofis. Den urigen Trempler, der einfach Dachboden und Keller geräumt hat sucht man so gut wie vergebens. Dementsprechend ist das Angebot. Kaum Trödel aber viel "vermeintliche" Antiquitäten und auch viel Neuware. Ich war am Samstag von ca. 10 Uhr bis 12 Uhr am Markt. Die Besucheranzahl hat sich in Grenzen gehalten. Im Gegensatz zu den Vorjahren konnte man ganz entspannt Bummeln. Als Plattensammler habe ich natürlich ein Spezialgebiet. Es ist aber auch symptomatisch für den Markt, dass ich nicht eine einzige Platte gefunden habe. Einige Händler, aber keine Schnäppchen. Nichts gegen die Schallplatten-Profis aber die Preise die dort verlangt werden zahle ich auch beim Second-Hand Händler meines Vertrauens. Und dort kann ich jede Platte vorher anspielen und muss nicht die Katze im Sack kaufen.
Gleichzeitig fanden am Samstag in den Vorstädten mehrere kleine Märkte statt. Da war das Angebot und die Ausbeute deutlich besser.

Der Fürther Geraffelmarkt steht heute Abend auf dem Plan.
Gruß

Martin
_______________

Die Welt ist eine Scheibe ...

64

Freitag, 18. September 2009, 09:35

@Drehwurm:
Diese Entwicklung mit den "Profis" und der immer kleiner werdenden Verkaufsfläche hatte ich in den letzten Jahren auch schon festgestellt und deshalb war es eigentlich gar nicht "so schlimm", dass mir die Termine dieses Jahr so gar nicht gepasst hatten.
Auch fand ich die Preise z.T. recht hoch und die Qualität der angebotenen Ware wurde gleichzeitig immer schlechter :keineahnung:
Deine Beschreibung trifft meine eigenen Beobachtungen also ganz genau :)

Danke für den kleinen Bericht :]

Perry

bringt Angsthasen nach Muffenhausen

Beiträge: 4 496

Wohnort: 53°18' N, 10°24' O

  • Nachricht senden

65

Freitag, 18. September 2009, 11:02

Dass das Angebot schlechter, die Auswahl geringer, die Preise imm höher und die echten Trödler immer weniger werden, dürfte auf so ziemlich alle Floh- und Trödelmärkte zutreffen und nicht nur auf die hier bisher genannten. Leider.

Verschärft wird diese Situation meiner Meinung nach auch noch durch die neuerdings ständig im TV laufenden Trödelsendungen wie "Flohmarktjäger", "Trödel-Trupp" usw. Wenn man da mal hängen bleibt und mitkriegt, zu welchen Preisen da teilweise Sammelstücke verkauft werden, bin ich mir nicht sicher, ob das nicht alles nur fake ist.

Es mag auch dahinstehen, da beim Zuschauer nur ankommt, dass man z. B. die angedellte Gießkanne von Urgroßtante Hedwig von anno Knackwurst noch locker für 27,00 Euro anbieten kann und die dann auch noch für 24,50 Euro verkauft!
"Wo bist du gerade?" - "In der Bredouille!" - "Hach. Frankreich! Wie schön."

Instagram: Vinylianer

66

Freitag, 18. September 2009, 11:13

Wenn man da mal hängen bleibt und mitkriegt, zu welchen Preisen da teilweise Sammelstücke verkauft werden, bin ich mir nicht sicher, ob das nicht alles nur fake ist.


Das kommt aber immer ein bisschen drauf an.
Bei diesen Sendungen hab ich auch schon Sachen gesehen, die wirklich völlig unter Wert verkauft wurden - gerade wenn man dann noch bedenkt, dass es sich ja um "professionelle" Unterstützung handelt, mit deren Hilfe das Zeug verkauft wird.

So allgemein gebe ich Dir zwar Recht: also, dass die Aufmerksamkeit durch entsprechende Sendungen größer wurde und mittlerweile jeder denkt, dass er riesige Schätze besitzt.
Bei manchen mehr-oder-weniger "verschenkten" Sachen hab ich aber auch schon einige Male ganz schön den Kopf geschüttelt .
[Ich sehe das aber ziemlich selten. Vielleicht hatte ich da gerade entsprechende Folgen erwischt :keineahnung: ]

Perry

bringt Angsthasen nach Muffenhausen

Beiträge: 4 496

Wohnort: 53°18' N, 10°24' O

  • Nachricht senden

67

Freitag, 18. September 2009, 11:30

Ich komme eigentlich auch nur drauf, weil ich gerade gestern (ungewollt) einen Teil davon gesehen habe. Da hatte ein Typ über eine Tonne (Gewichtseinheit) Comics und Romanheftchen im Angebot. Dafür stellte er sich 1.500,00 Euro vor. Der Trödel-Profi meinte "hui... eieiei... das wird schwierig werden. Dann kam der Profi-Händler und meinte nach Sichtung 500,00 Euro. Letztlich traf man sich bei 900 Euro. :hammer: Der Profi-Händler dürfte sich hinterher ziemlich schlapp gelacht haben über das Schnäppchen. Und der Ex-Eigentümer hatte wohl nicht mal ansatzweise Ahnung, was er da besitzt. Und der Trödel-Profi scheinbar auch nicht.
"Wo bist du gerade?" - "In der Bredouille!" - "Hach. Frankreich! Wie schön."

Instagram: Vinylianer

68

Dienstag, 22. September 2009, 21:28

Ich glaube ja, dass diese "Trödel-Profis" in den Dokus einfach nur in kürzester Zeit den "maximalen" Ertrag für die Verkäufer erzielen wollen. Eigentlich völlig schwachsinnig, da geb ich Dir vollkommen recht, Perry.

The iPhone is nothing more than a luxury bauble that will appeal to a few gadget freaks. In terms of its impact on the industry, the iPhone is less relevant. [...] Apple will sell a few to its fans, but the iPhone won't make a long-term mark on the industry.

Matthew Lynn, Published in Bloomberg, Jan 13, 2007

69

Mittwoch, 30. September 2009, 09:09

Ich hab neulich auch den Trödel-Trupp gesehen. Da hat ein ehemaliger Elektroinstallateur den Inhalt seiner Scheune verkauft. Unter anderem auch mehrere Ringe Installationskabel. Der "Trödel-Profi" hat die ganzen Kabel dann als Kupferschrott an einen Schrotthändler verhökert (nach Gewicht halt). Die Kabelringe waren teilweise noch unbenutzt und eingeschweißt. Teilweise hätte man für einen solchen Ring meiner Einschätzung nach locker 30-60 EUR bei ebay erzielen können. So gab es nur 5 EUR fürs Altkupfer :( , wenn überhaupt .....
:careful: Schattenengel :careful:

70

Montag, 27. Mai 2013, 16:15

Weil ich die Tage einen Bericht darüber gesehen hab:
War eigentlich schon mal jemand auf dem Flohmarkt in Elisabethfehn?

71

Montag, 27. Mai 2013, 20:12

Weil ich die Tage einen Bericht darüber gesehen hab:
War eigentlich schon mal jemand auf dem Flohmarkt in Elisabethfehn?


nö. ist der sowas besonderes? wenn ja, müsste ich da vielleicht mal hinfahren! :]

72

Montag, 27. Mai 2013, 20:26

Also, der Bericht war, weils angeblich der "längste" Flohmarkt in Deutschland sein soll [wobei ich da nicht sicher bin, ob der in Wuppertal {Vohwinkeler Flohmarkt} nicht länger ist :gruebel: :keineahnung: ]
Sollen in Elisabethfehn wohl 10 km Flohmarkt sein

Wobei ich das persönlich gar nicht so praktisch finde, wenn das so ein langgezogener "Schlauch" ist; ich pack meine "Beute" eigentlich ganz gerne zwischendurch ins Auto :keineahnung: Und ein "nochmal an einem bestimmten Stand vorbeischauen" wird durch diese Anordnung der Stände ja auch relativ unpraktikabel *find*
Ich habe dann heute auch schon gelesen, dass sehr viele Profihändler z.T. mit Neuware vor Ort sein sollen

Hätte mich einfach interessiert, eine "persönliche Meinung" zu hören :]

73

Montag, 27. Mai 2013, 21:25

ah, okay.

der scheint nur einmal im jahr stattzufinden, und dieses jahr war er schon (am 9.5.).

aber im nächsten könnte ich da eigentlich mal hinfahren.
hoffentlich denke ich dann noch dran... :rolleyes:

74

Montag, 27. Mai 2013, 21:38

Ja genau, ist einmal im Jahr immer an Christi Himmelfahrt :]

75

Montag, 27. Mai 2013, 22:48

Weil ich die Tage einen Bericht darüber gesehen hab:
War eigentlich schon mal jemand auf dem Flohmarkt in Elisabethfehn?


dazu kann ich etwas schreiben ;-)

ich war vor 4 jahren das erste mal da, wie ihr schon richtig vermutet habt, sehr sehr sehr sehr viel neuware. bedeutet nicht von deutscher hand geführte klamottenstände, die sich teilweise über 40 meter strecken, mit 2 oder 3 sprintern hintereinander, das versaut natürlich total das bild, auf normalen flohmärkten lasse ich dafür ganze reihen sausen, weil es mich einfach nervt!

was man zu der wohngegend sagen muss, ist dass es den leuten dort anscheinend sehr gut geht, riesen große grundstücke! ich habe dort damals selbst einen stand gehabt, als verkäufer muss man schon minimum 36 stunden vorher da sein um sich einen stand ab 6meter größe sichern zu können und morgens ist dementsprechend beim aufbauen gutes rangieren mit dem auto gefragt! wir hatten vor einem grundstück geparkt, dass vorderseitig eine länge von knapp 40meter hatte, eine garage für 3 dicke protzautos und hinterm haus nen kleiner stall für fohlen. als wir bei leicht regnerischem wetter den schönen vorgarten mit unseren reifen beackert haben und mit den sehr freundlichen eigentümern ins gespräch kamen, stellte sich z.B. herraus, dass sie ihrer tochter das mal zum geburtstag geschenkt hatten, weil sie gerne ein pony wollte und dann ein paar mehr daraus geworden sind... und so in der art waren dort alle häuser, grundstücke und einwohner, was ich halt z.B. am kleidungsstil der leute ausgemacht!

10km kommt knapp hin, die privatverkäufer halten sich aber definitiv in grenzen, vereinzelt ein paar tapeziertische von den anwohnern, es wird wirklich für die gegend als event angesehen, alle paar kilometer ist nen brückenübergang und ne buslinie fährt auch an dem tag (denke natürlich nicht so häufig wie an einem werktag) auf der anderen seite des kanals. viele vatertagstouren, bollerwagenprollos...

ich habe auf einem schönen alten klapprad um 8uhr morgens von einem ende bis zum anderen ende knapp 65minuten gebraucht - hier geschaut, dort geschaut, manchmal musste ich absteigen, große schnäppchen sind mir aber verwehrt geblieben, weil man einen stand halt in der regel nur 1 mal zu sehen bekommt und man auf kleinen flohmärkten halt doch öfter durch die gleichen reihen schlappt und jemanden auch die zeit lassen kann, erstmal in ruhe aufzubauen!

für die von uns, deren anreise nicht zu weit wäre, definitiv ein erlebnis!

76

Montag, 27. Mai 2013, 22:51

Habt ihr Erfahrungen mit den Theresienwiese Flohmarkt in München? Den wollt ich mir schon so lange mal anschauen und schaffe es nicht :(

77

Montag, 27. Mai 2013, 22:55

Oh, da gibts ja wirklich eine Erzählung/Einschätzung aus 1. Hand :freu: ... vielen Dank :prost:

Nach Deiner Beschreibung ist aber auch klar: eine Anreise lohnt sich da wohl eher nicht [hatte ich ja schon fast "befürchtet" *seufz*]

78

Montag, 27. Mai 2013, 23:21

Habt ihr Erfahrungen mit den Theresienwiese Flohmarkt in München? Den wollt ich mir schon so lange mal anschauen und schaffe es nicht :(


Da kann ich dann direkt was sagen [hatte ich das nicht schon mal :gruebel: ]
Also: bei schönem Wetter lohnt sich ein Ausflug zur Theresienwiese durchaus

Neuwarenstände sind da absolut verboten, allerdings sind einige „Profi-Händler“ vor Ort.
Ich habe sogar den Eindruck dass sich der Anteil dieser Profis immer mehr vergrößert, seit eben jedes Jahr über den Flohmarkt berichtet wird und dadurch Händler aus ganz Deutschland [bzw. benachbartes Ausland] angelockt werden *seufz*
Bei schönem Wetter kommen dann aber auch die Privatleute und viel nehmen es anscheinend als richtiges „Event“ und machen dann Party und Familien-/Freunde-Treffen daraus.

Wichtig sind auf alle Fälle gute Laufschuhe: man ist da schon einige Zeit unterwegs [in manchen Jahren sind wir noch vor 6 Uhr losgelaufen und waren um 16 Uhr noch nicht ganz durch]
Der Boden ist aber recht unterschiedlich: von geteerten Flächen gehst über Steinen dann zum Rasen usw. Mit zunehmender Mattigkeit und "Schlepperei" kann man dann schon auch mal über die eigenen Füße stolpern :shy: :pfeif:
Von 10 bis etwa 12 Uhr ists dann so voll an, das man nicht mal mehr umfallen könnre, einfach weil der Platz dafür nicht mehr vorhanden ist [da ist dann evtl. eine Pause sinnvoll *anmerk*]

Leider ist aber auch zu beobachten, dass die Preise über die Jahre ziemlich angezogen haben… ich denke aber, das ist bei fast jedem Markt festzustellen. Aber gerade gegen Ende hin verschleudern manche Privatleute ihre Sachen dann aber doch auch [das sind dann die, die eben maximal einmal im Jahr ihre Sachen losschlagen und nix mehr mit nach Hause nehmen wollen ;) ]

Wenn die Anreise nicht zu weit ist, sollte man sich dieses „Spektakel“ auf alle Fälle einmal ansehen :cheer:... bei weiteren Anreisen muss es aber wohl jeder für sich selbst entscheiden ob es ihm die Sache "wert" ist oder nicht :keineahnung:
Über die Jahre gesehen hat der Markt aber aus Käufersicht „nachgelassen“

Die Parkgebühr pro Tag sind 5€, der Aufbau beginnt ab Freitag Nachmittag [da sind aber auch v.a. Profis vor Ort]
Man sollte aber auch als Käufer möglichst früh da sein... sonst wird auch der Weg zurück zum Auto immer so lang ;) [die "günstig gelegenen Parkplätze sind heiß begehrt ... da die Käufer die Autos NICHT am Stand haben dürfen, versuchen sie natürlich die taktisch günstig gelegenen zu erobern :) ]

Bilder gibts ja jede Menge im Netz zu finden ... ach was, ich setz direkt mal eins rein [ein "bisschen Verkaufs-Fläche" ist da noch abgeschnitten]

Quelle: tz - Mehr Flohmarkt geht nicht

79

Montag, 27. Mai 2013, 23:55

das bild ist ja der wahnsinn! :hilfe:

von 10 jahren hätte ich wahrscheinlich "boh, geil, wann fahren wir los?!" gesagt, aber jetzt wird mir eher schlecht bei dem gedanken, vor allem, wenns dann noch richtig heiß wird und die sonne einem auf die rübe knallt... :hammer:

da sitz ich dann lieber am rande und zieh mir kühles getränke rein, in münchen auch gerne mal bier (hier bei uns schmeckt das nicht so gut, ich bin da eher für die süffigen sorten). :prost:

80

Dienstag, 28. Mai 2013, 10:13

@FritzKnitz:
Bräuchtest eh nicht direkt losfahren ;)
Der Flohmarkt ist auch nur einmal im Jahr; jeweils am ersten Samstag des Frühlingsfestes [ist die "kleine Wiesn"... da gibts dann durchaus das eine oder andere Bier :pfeif: ]
Der Termin für dieses Jahr ist also schon vorbei - und KOMPLETT ins Wasser gefallen :menno:

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher