Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Streifenkarl

Kaffeemühlendieb

Beiträge: 2 849

Wohnort: Winzenbutzhausen

  • Nachricht senden

21

Samstag, 18. September 2004, 21:50

Oje, dann haben wir uns wohl einfach nicht wortgetreu an den Umfragetitel gehalten. Aber wie schon aus deiner Einleitung im Beitrag hevorgeht, gings ja auch um das Warum und was an "unseren" Browser besonders gut sei.
Klingt schon ein bißchen so, als seist du über das nicht ganz so tolle Abschneiden des IE etwas enttäuscht ;)

Pirat!

Pirat!

Beiträge: 289

Wohnort: Tortuga

Beruf: Seemann

  • Nachricht senden

22

Samstag, 18. September 2004, 23:23

Firefox und IE
Gruß Pirat!





Zitat


Ihr werdet den Tag nie vergessen, an dem ihr Captain ^elhazza^ beinahe geschnappt hättet!




Dodo

Neu und jetzt mit Bart

  • »Dodo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 607

Wohnort: Im sonnigen Süden liegt eine kleine Insel....

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 19. September 2004, 16:19

Zitat

Original von Rolandus
Oje, dann haben wir uns wohl einfach nicht wortgetreu an den Umfragetitel gehalten. Aber wie schon aus deiner Einleitung im Beitrag hevorgeht, gings ja auch um das Warum und was an "unseren" Browser besonders gut sei.
Klingt schon ein bißchen so, als seist du über das nicht ganz so tolle Abschneiden des IE etwas enttäuscht ;)


Nein, bin positiv überrascht. :) Bin eingeflischter Firefox-Nutzer, der IE kommt nur dann zum zuge, wenn eine seite aus welchen gründen auch immer nicht angezeigt werden kann. Und grundsätzlich war die FRage ja, welchen browser ihr benutzt, das wie und warum dient ja eigentlich nur zur erklährung und um den einen oder anderen vielleicht davon zu überzeugen, dass der IE nicht so das wahre ist. Meiner meinung zumindest nach :D
Im letzten Jahr voller Schaffensdrang: Mein Buch: Meine CD: --> Schall & Rauch - Die große Frage <-- Have fun! :DD

24

Montag, 20. September 2004, 10:01

Ich bin nahezu ausschliesslich mit IE unterwegs. Beruflich bin zwar genötigt mit 4 zusätzliche Browsern in unterschiedlichen versionen zu testen, aber der IE bleibt mein Favorit. Was nützen mir Browser, die nahezu keine Fehlertoleranz in Codierung zulassen und zum Teil eigene Standards benutzen und Werte runden?

Wer Sicherheit haben will kann sich diese auch mit Tools beschaffen ohne auf den "Luxus" IE zu verzichten. Zudem löst dieser Sicherheitsaspekt, der im gesunden Maße sicherlich wichtig ist, bei vielen Leute nahezu Paranoia aus. Gerade Newbies sind da völlig überfordert und werden von befreundeten Nicht-IE-Experten geradezu in Panik versetzt ;)

BillyThomas

"Sie sind der Doc, Doc."

Beiträge: 1 120

Beruf: rettet Senitza

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 4. August 2009, 14:23

So. Ich hab mich heute mal endgültig vom IE verabschiedet. Nachdem ich da die neueste Version (8?) heruntergeladen hatte, fluppte hier nix mehr. Welcome to Firefox, heißt es jetzt.
"J'ai décidé d'être heureux parce que c'est bon pour la santé."
Voltaire.

Ich bei Instagram
Der Billy-Blog

26

Sonntag, 16. August 2009, 21:21

Die Browserfrage halte ich inzwischen lediglich noch für eine religiöse Frage - sie hängt eigentich nur von persönlichen Neigungen und "Weltanschauungen" ab.

Früher Nutzer des Firefox bin ich wieder zum neuen IE zurückgekehrt.

Nach geringfügigen Anpassungen komme ich mit ihm bestens zurecht und kann für mich keinerlei Nachteile erkennen.

Einen zweiten Browser brauche ich daher nicht...

Sicherheitsprobleme hatte ich mit den neueren Versionen des IE niemals (allerdings bei von mir modifizierte Einstellungen) - mit früheren Versionen des Firefox allerdings schon.

Zugegeben kenne ich die neueren Versionen des Firefox auch nicht.

Für mich spricht also nichts gegen den IE!

Jeder eben nach seinen persönlichen Vorlieben...

27

Montag, 17. August 2009, 07:25

Also natürlich ist das bei vielen auch eine "philosophische" Frage.

Aber wie kannst du dass komplett darauf herunter brechen, wenn du die neuen Versionen des FF gar nicht kennst?

irina

kriseninterventionsteam

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

28

Montag, 17. August 2009, 07:58

Aber wie kannst du dass komplett darauf herunter brechen, wenn du die neuen Versionen des FF gar nicht kennst?

blöd gefragt: unterscheiden sich denn die neue versionen vom FF so gravierend von den alten, dass man das nicht trotzdem sagen kann?
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

Streifenkarl

Kaffeemühlendieb

Beiträge: 2 849

Wohnort: Winzenbutzhausen

  • Nachricht senden

29

Montag, 17. August 2009, 08:34

Also ob der FF jemals unsicherer war, als der IE wage ich zu bezweifeln- und das mal ganz versionsunabhängig.
Hinzukommt, dass auch beim FF entdeckte Sicherheitslücken, welche im Vergleich zum IE weder gleich häufig (ja ich weiß, aufgrund der Popularität des IE's sagen jetzt viele...) noch gleich gravierend auftraten wirklich schnell und unkompliziert geschlossen werden konnten.

Wenn man sich die Geschichte dieser beiden Browser mal so anschaut, so haben die Entwickler des IE doch stets erfolgreiche Ideen anderer Browser wie die des FF's abgekupfert- und das in meinen Augen auch nicht unbedingt besser.
In Zeiten von DSL und co. sind sicherlich die Millisekunden an Geschwindigkeitsvorteil des einen Browser gegenüber des anderern kaum noch relevant.
Für mich zählt allerdings die schnellere Fehlerkorrektur des FF's, innovative Ideen zum bequemeren Surfen und natürlich nicht zu vergessen, dass add-on-System über dem sich viele gute Zusatzfunktion schnell und unkompliziert hinzufügen und ggfls. auch wieder entfernen lassen.

Also wenn man es genau betrachtet imho keine rein philosophische Frage...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Streifenkarl« (17. August 2009, 08:35)


30

Montag, 17. August 2009, 10:44

Aber wie kannst du dass komplett darauf herunter brechen, wenn du die neuen Versionen des FF gar nicht kennst?

blöd gefragt: unterscheiden sich denn die neue versionen vom FF so gravierend von den alten, dass man das nicht trotzdem sagen kann?

Ja auf jedenfall.

Es gibt andere Funktionen und natürlich wurde an Peformance und vor allem an Sicherheit gearbeitet.

Der IE8 ist mit dem IE5 ja auch nicht "vergleichbar"

31

Dienstag, 18. August 2009, 21:42

In Zeiten von DSL und co. sind sicherlich die Millisekunden an Geschwindigkeitsvorteil des einen Browser gegenüber des anderern kaum noch relevant.
Für mich zählt allerdings die schnellere Fehlerkorrektur des FF's, innovative Ideen zum bequemeren Surfen und natürlich nicht zu vergessen, dass add-on-System über dem sich viele gute Zusatzfunktion schnell und unkompliziert hinzufügen und ggfls. auch wieder entfernen lassen.


Einen Unterschied der Geschwindigkeit habe ich nie bemerkt!
Frühere Versionen des Firefox liefen auf meinem Computer sogar langsamer.
Was für eine Fehlerkorrektur?
Bei mir lief bisher (Im Gegensatz zum Firefox) auf dem IE (8) alles einwandfrei.
Keine Probleme mit sicheren Webseiten oder ähnliche Nervereien.
Add ons brauche ich sowieso nicht und kann darin für mich keinen Sinn erkennen.
Browseraufsätze für den IE zum angeblich bequemeren Surfen habe ich schon probiert und auch wieder verworfen...

Also doch nur eine Frage der Weltanschauung...

Ich sehe für mich persönlich also keinerlei Gründe für einen Browesewechel.

Aber dass mich nun keiner falsch versteht:
Ich bin durchaus ein Befürworter einer größeren Browserauswahl um verschiedenen Geschmäckern gerecht zu werden.
Die Argumente gegen den IE überzeugen mich persönlich aber überhaupt nicht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KlausK« (18. August 2009, 21:49)


32

Mittwoch, 19. August 2009, 07:40

Bei mir lief bisher (Im Gegensatz zum Firefox) auf dem IE (8) alles einwandfrei.


Nochmal, wie kannst du etwas vergleichen das du gar nicht kennst?

Laut deiner eigenen Aussage hast "früher" (welchen Zeitrahmen das auch immer umfasst) den FF benutzt. Aktuell ja nun in keinem Fall.

Abgesehen davon ist es schon irgendwie merkwürdig, dass ausgerechnet bei dir Probleme mit Websites und Sicherheit bei der Nutzung des FF auftreten, wo doch der Firefox zu der Gattung der Browser gehört, die den Webdesigner so gut wie keine Kopfschmerzen bereiten, ganz im Gegenteil zum IE und zudem von sämtlichen Richtungen als der sicherere Browser angesehen wird.

Die Argumente gegen den IE überzeugen mich persönlich aber überhaupt nicht!


Ist ja auch dein gutes Recht und darum ging es eigentlich auch nicht, sondern darum, dass du etwas vergleichst, dass du offenbar nicht kennst bzw. beim IE etwas toll findest, dass definitiv von anderern Browsern "gemopst" wurde. Und diese Vorgehensweise bei MS schon seit Jahren so ist.

Streifenkarl

Kaffeemühlendieb

Beiträge: 2 849

Wohnort: Winzenbutzhausen

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 19. August 2009, 07:43

Zitat

Einen Unterschied der Geschwindigkeit habe ich nie bemerkt!
Frühere Versionen des Firefox liefen auf meinem Computer sogar langsamer.
Ein bißchen widersprüchlich ist das schon, aber egal. Wie ich ja geschrieben habe, belaufen sich die Geschwindigkeitsunterschiede in aktuellen Tests der beiden aktuellen Browserversionen des IE und FF auf ein paar Millisekunden.

Zitat

Was für eine Fehlerkorrektur?
Bei mir lief bisher (Im Gegensatz zum Firefox) auf dem IE (8) alles einwandfrei.
Habe ich auch schon geschrieben:
Hinzukommt, dass auch beim FF entdeckte Sicherheitslücken, welche im Vergleich zum IE weder gleich häufig (ja ich weiß, aufgrund der Popularität des IE's sagen jetzt viele...) noch gleich gravierend auftraten wirklich schnell und unkompliziert geschlossen werden konnten.
...Will heißen FF-Updates, die Korrekturen für bisherige Fehler oder Sicherheitslücken beinhalten, werden in der Regel deutlich schneller bereitgestellt als beim IE.

Zitat

Keine Probleme mit sicheren Webseiten oder ähnliche Nervereien.
Verstehe ich nicht so ganz. Der FF hat sicherlich keine Probleme mit "sicheren Webseiten" und warnt vor Webseiten mit Phishing-Scripten etc.

Zitat

Also doch nur eine Frage der Weltanschauung...

Ich sehe für mich persönlich also keinerlei Gründe für einen Browesewechel.

Aber dass mich nun keiner falsch versteht:
Ich bin durchaus ein Befürworter einer größeren Browserauswahl um verschiedenen Geschmäckern gerecht zu werden.
Die Argumente gegen den IE überzeugen mich persönlich aber überhaupt nicht!
Letzlich kann man sicher alle Kriterien, nach denen heute ein guter Browser beurteilt wird, als persönliche Geschmacksfrage bezeichen.Dennoch empfinde ich das Ganze als ein wenig kurzsichtig.
Klar, bei beiden Browsern kann man auch ohne Zusätze im Netz surfen und gerade bei Zusätzen muss jeder für sich abwägen was wirklich Sinn macht und was nur Spielerrei ist.
Ich habe beispielsweise addblockplus als Zusatz installiert und freue mich über sichtbar schnellere Ladezeiten weil die in vielen Webseiten integrierten Werbefenster, Dartspielchen etc. nicht mehr geladen werden müssen, bis der eigentliche Inhalt der Seite angezeigt wird.

Insgesamt sind die klaren Pluspunkte des FF, bei denen es sich für mich auch nicht um persönlichen Geschmack sondern um wichtige Kriterien handelt:

-Bessere CSS-Interpretation (keine Hacks nötig) >dadurch auch bessere Seitendarstellung
-Mehr Komfort bis hin zu mehr Sicherheit durch viele sinnvolle Addons
-Mehr Sicherheit durch schnellere Updates bei Fehlern und Sicherheitslücken

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Streifenkarl« (19. August 2009, 09:51)


Quercus

Wilddieb

Beiträge: 1 024

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Förster, der jetzt Förster ist :-)

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 19. August 2009, 17:17

na, es gibt was die geschwindigkeit angeht schon unterschiede. den größten, wenn auch unfairen vorteil hat der ie beim starten und ich denke, dass ist es, was der vorredner meinte. da große teile des ie systems bereits mit dem betriebsystem gestartet werden, kann er natürlich deutlich schneller geöffnet werden. dagegen wirkt der firefox manchmal ein wenig behäbig. allerdings galt das vor allem für den ie 6, 7 und 8 sind doch schon etwas größere prozesse und auch nicht mehr so schnell geladen.
das surfen selber, also die engine ist erwiesener maßen schneller als die des ie (kenne aber nur tests bis 7). aber spielt das auf modernen pcs noch eine rolle? ich glaube kaum.
eines der größten probleme des firefox war in der vergangenheit das speichermanagement. aber der ie verbraucht heute mindestens genausoviel platz im speicher, wenn nicht noch mehr, da er diverse eigenständige instanzen öffnet und nicht nur einen einzigen prozess (denke, das ist der sicherheit geschuldet)

es gäbe noch vieles mehr zu erklären und zu diskutieren, aber eines ist klar, eine glaubensfrage ist es ganz gewiss nicht. es ist wie bei allen dinge eine abwägung. was benötige ich für meine arbeit mit einem browser, wie viel sicherheit will ich, wie viel komfort, wie bequem bin ich, was trifft eher meinen geschmack.

aber eines muss jedem klar sein, der browser ist das betriebsystem der zukunft und wenn wir nicht aufpassen und wieder ein monopol entsteht (egal von welcher seite) werden wir auf kurz oder lang die gleichen probleme wieder bekommen, die uns die konzentration auf ein einziges betriebsystem heute beschert

William Shakespeare: "Wenn alle Leute nur dann redeten, wenn sie etwas zu sagen haben, würden die Menschen sehr bald den Gebrauch der Sprache verlieren."