Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fatspuuukie

von zentnerschwerer Last befreit

  • »Fatspuuukie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 960

Wohnort: Frank´s Reich

Beruf: Bäckermeister

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 08:14

Trolle nach Süden

Trolle nach Süden ein Hörspiel von Bernd Gieseking

2 CD´s , Gesamtlänge 158 Minuten
ein Produktion des WDR
erschienen bei Headroom Sound Productions Köln, 2004

Sprecherliste

Oma Malette:........................Rosemarie Fendel
Fabian:.................................Lorenzo Liebetanz
Stefan:.................................Matthias Haase
Aginolf:................................Tommi Pieper
Baldemar:..............................Jochen Malmsheimer
Dido:....................................Michael Habeck
Menja:..................................Brigitte Wanninger
Britta:...................................Anna Bergmann
Josta:...................................Caroline Kertz
Heimgard:.............................Christa Strobel-Mertins
Kunold:.................................Karlheinz Tafel
Schisser:...............................Steffen Schortie Scheumann
Tina:....................................Annika Haßler
Pirugina:................................Elisabeth Scherer
Matti:....................................Dietrich Hollinderbäumer
Polizist:..................................Andreas Grötzinger
Bauer Heinrich:.......................Bernd Gieseking
Bauer Mattes:.........................Hermann Gieseking
Wasserelfen:..........................Dorothee Zuhr, Helena Cojoc, Kristin Hesse


Inhalt

Fabian und sein Vater Stefan fahren in den Sommerferien nach Schweden. Sie wollen zelten im Land der Trolle. Doch wer glaubt schon an Trolle, Elfen oder Kobolde? Stefan jedenfalls nicht. Aber seine Mutter - Oma Malette - warnt die beiden Abenteurer vor den schnell beleidigten und gefährlichen Trolle. Doch Stefan tut dieses als Märchen ab.
Beim Aufstellen des Zeltes an einem einsamen See setzten sie aus Versehen die Höhle des Trolls Aginolf unter Wasser. Aginolf - nicht nur wasserscheu, sondern schon lange mit Groll auf die Menschen - nimmt fürchterliche Rache.
Er verzaubert Fabian und entführt ihn in die Welt der unsichtbaren Völker. Dort freundet er sich mit den Trollen Baldemar und Dido an. Von der Haferhexe erfährt das Trio, dass Fabian den Zauber Aginolfs nur brechen kann, indem er in begrenzter Zeit drei Aufgaben lösen muß. Es beginnt eine lange Reise volle Abenteuer und Gefahren, die die Freunde von Schweden nach Italien führt, weil dort der einzige Übergang für Fabian ist, vorrausgesetzt er löst die Aufgaben. Aginolf ist ihnen auf den Fersen und versucht sie am Erfolg zu hindern.

Kritik

Diese Kinderfantasie besticht durch seine spannende Handlung und sehr fähige Sprecher. Oma Malette ( Rosemarie Fendel ) fungiert hier als Nebenfigur und gleichzeitig als Erzählerin, die die Geschichte retrospektiv kommentiert. Die Kinder wirken relativ realistisch. Nur selten verfallen sie in eine Ich-habe-ein-Weihnachtsgedicht-auswendig-gelernt-Sprechweise. Die verschiedenen Charaktere werden durch ihre Sprecher treffend dargestellt.
Vorallem Tommi Pieper als böser Troll Aginolf ist eine Topbesetzung.
Zwar ist die Lösung des letzten Rätsels in Art und Weise nachvollziehbar, aber ich hätte gerne auch den Grund erfahren, warum gerade dieser eine Ring ( von 12) der richtige ist. Da hätte man vielleicht noch etwas Phantasie aufwenden können. Spontan würden mir dabei Sternzeichen, Monate oder ein zielgerichteter Grund einfallen. Aber das tut der Qualität des Hörspiels keinen Abbruch.

Fazit

Trolle nach Süden ist ein phantastisches Hörvergnügen für Jung und Alt. Es wird mal wieder bewiesen, dass man für Spannung nicht unbedingt Unmengen an Blut braucht. Die Story ist fesselnd und die Sprecher sind klasse.

[isbn]3934887384[/isbn]
Wir kriegen alles gebacken!

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.
(Mark Twain)

Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?
(Albert Einstein)