Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

irina

kriseninterventionsteam

  • »irina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Februar 2006, 13:12

Neue Reihe: Tatort-Kommissare lesen Krimis

Neue Reihe: Tatort-Kommissare lesen Krimis

Produktion: Der Hörverlag
Laufzeit: ca. 45–70 Min.
9,95 EUR
Auslieferung: 17.3.2006

Ruth Rendell: Die Maus in der Ecke
Lesung von Ulrike Folkerts

Tom Peterlee wurde mit einem Holzscheit brutal erschlagen. Kommissar Wexford kommt mit seinen Ermittlungen jedoch nicht voran. Wer hat ein Motiv? Seine Frau, deren erster Ehemann unter ungeklärten Umständen ums Leben kam, seine Geliebte, die ihn verlassen wollte oder seine trotzige Stieftochter und ihr krimineller Freund ? Neben Geld, Eifersucht und Habgier stößt der Kommissar bald auf neue Motive: Mitleid und Gerechtigkeitsgefühl. Seit 1989 verkörpert Ulrike Folkerts die Ludwigshafener „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal und ist Deutschlands erfolgreichste und dienstälteste Fernsehkommissarin. Gehen Sie mit der hart gesottenen Ermittlerin auf Verbrecherjagd und lassen sich von ihrer energisch-schroffen Stimme in die verborgenen Untiefen der Familie hineinziehen.

[isbn]3899408292[/isbn]

Marc Levy: Um ein Haar
Lesung von Dietmar Bär

eff versteht die Welt nicht mehr: Mit einem präzisen Kopfschuss hat seine Frau Susan gerade einen Einbrecher zur Strecke gebracht und ihm damit das Leben gerettet. Doch warum kann sie so gut schießen und woher stammt die kleinkalibrige Waffe, die nur Agenten des Secret Service benutzen? Er beginnt Nachforschungen anzustellen und entdeckt nach zwanzig Jahren Ehe so überraschende Seiten an seiner Frau, dass er sich von Herzen wünscht, alles nur geträumt zu haben. Dietmar Bär, der bereits seit 1997 als bulliger Haudegen mit Herz den Kommissar Freddy Schenk im Kölner „Tatort“ spielt, gelingt es meisterhaft, den Spannungsbogen bis zur letzten Sekunde aufrechtzuerhalten und uns Hörern den Atem zu rauben.

[isbn]3899408306[/isbn]

Frank Schätzing: Ein Zeichen der Liebe
Lesung von Jan Josef Liefers

Das Sekten-Symbol zweier ineinander liegender Kreise beschäftigte die Analytikerin Gretchen Baselitz schon lange. Vor einigen Jahren verfolgte sie einen bestialischen Serienmörder, der dieses Zeichen auf seinen Opfern mit Blut geschrieben hinterließ. Er wurde jedoch nie gefasst. Als sie das Symbol eines Nachts im Krankenhaus wiedersieht, werden ihre schlimmsten Befürchtungen wahr... Jan Josef Liefers, im Münsteraner „Tatort“ als der etwas skurrile Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne zu sehen, versteht es meisterhaft, das Grauen zu beschreiben, das hinter der alltäglichen Fassade der Wirklichkeit lauert. Lassen Sie sich von seiner markanten Stimme in die verborgenen Abgründe der Seele entführen!

[isbn]3899408314[/isbn]

Jo Nesb: Serum
Lesung von Axel Milberg

Hunderennen, Poker, Striptease-Lokale, Alkohol und Kokain: Ken Abott führt ein kostspieliges und ausschweifendes Leben über seine Verhältnisse. Um seine Geldprobleme zu lösen, sucht er seinen Vater auf dessen Schlangenfarm auf. Doch als Ken eine hochgiftige Kobra mit einer harmlosen Python verwechselt, kommt alles ganz anders als geplant. Ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ... Ob Kieler „Tatort“-Kommissar Klaus Borowski oder Gewaltverbrecher, Familienvater oder Schizophrener, bleich verhuschtes Sensibelchen oder Egozentriker: Axel Milberg ist einer der vielseitigsten Schauspieler der deutschen Filmlandschaft. Einmal von seiner ungeheuer wandlungsfähigen Stimme infiziert, kann man gar nicht mehr weghören.

[isbn]3899408322[/isbn]

Daphne Du Maurier: Zum Tode erwacht
Lesung von Udo Wachtveitl

Sir John ist am Boden zerstört: Warum hat sich seine Frau Mary das Leben genommen? Sie waren glücklich verheiratet, erwarteten ein Kind und hatten alles, was man sich nur wünschen kann. Um den wahren Grund für ihre Verzweiflungstat zu erfahren, engagiert ihr Mann einen Privatdetektiv, der Marys Vergangenheit durchleuchten soll: Warum wurde sie mit 15 Jahren zur Adoption freigegeben und was haben die damaligen Ereignisse in ihrer Schule mit ihrem Selbstmord zu tun? Privatdetektiv Blake kommt bald der grausamen Wahrheit auf die Spur ... Ohne ihn ist der beliebte Münchner „Tatort“ einfach nicht mehr vorstellbar: Udo Wachtveitl, seit 1991 Tatort-Kommissar Franz Leitmeyer, findet mit seinem gewohnt trockenen Witz und Scharfsinn für Privatdetektiv Blake den denkbar treffendsten Ausdruck und Tonfall.

[isbn]3899408330[/isbn]

Mary Higgins Clark: Kurzer Prozess
Lesung von Maria Furtwängler

Für Nelly bricht eine Welt zusammen: Es ist schon schlimm genug, dass ihr Mann Tim sie verlassen hat, aber dass Tims neue Freundin sie auch noch um ihren Zwei-Millionen-Dollar-Anteil des Lotteriegewinns betrogen hat, ist zu viel. Ihre Freundin Alvirah Meehan kann diese Ungerechtigkeit nicht tatenlos mit ansehen. Sie tüftelt einen raffinierten Plan aus, wie Nelly ihr rechtmäßiges Geld erhält. Doch alles kommt anders als erwartet und plötzlich stehen beide vor einer Leiche... Maria Furtwängler, bekannt als niedersächsische „Tatort“-Kommissarin Charlotte Lindholm, beherrscht virtuos alle Stimmen in diesem verzwickten Fall: die der kühnen Hobby-Detektivin, die der schmählich verlassenen Ehefrau sowie die der intriganten Geliebten.

[isbn]3899408349[/isbn]
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

2

Freitag, 17. Februar 2006, 18:39

Tolle Sache, aber da nich Hörbücher nicht im geringsten reizen, kann da vorlesen wer will. Ich hole mir das Zeugs nicht.

Aber die Idee ist toll.

irina

kriseninterventionsteam

  • »irina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Februar 2006, 09:10

ehrlich gesagt: nicht mal mich als tatort-fan reizt die reihe übermäßig. kommt halt auf den stoff an. die haben ja nix anderes gemacht, als stinknormale krimis von eigentlich eh schon erfahrenen lesern lesen zu lassen, die halt im tatort mitspielen. und dann haben sie dem ganzen ein (werbewirksames?) tatort-branding verpasst.
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

Voldemort

Gelegenheitshörer

Beiträge: 399

Wohnort: NRW

Beruf: Redenschreiber

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Februar 2006, 13:47

Zitat

Original von irina
ehrlich gesagt: nicht mal mich als tatort-fan reizt die reihe übermäßig. kommt halt auf den stoff an. die haben ja nix anderes gemacht, als stinknormale krimis von eigentlich eh schon erfahrenen lesern lesen zu lassen, die halt im tatort mitspielen. und dann haben sie dem ganzen ein (werbewirksames?) tatort-branding verpasst.


Egal, wie fantasielos das alles ist: Von Maria Furtwängler lasse ich mich doch gerne in den Schlaf lesen... :]
***************************************************
Jetzt auch im Internet: www.kamp-lintforter.de

5

Samstag, 18. Februar 2006, 14:44

Krimilesungen finde ich an sich immer eine nette Sache, es kommt allerdings drauf an, ob die gescheit lesen können. Denn ein guter Schauspieler ist noch lange kein guter Vorleser.

Wenn ich da an die Agatha Christie-Lesungen denke, bei denen klingen doch eine ganze Menge ziemlich amateurhaft, so daß selbst der an sich reizvolle Stoff das Hören nicht erträglicher macht.
Zahlreiche Hörspiel-LPs zum Anschauen und Kaufen

Bruzes Plattenkiste & Hoerspielplatte.de



6

Samstag, 18. Februar 2006, 18:15

die idee ist doch o.k.
was mch jetzt aber abhält die sofort zu bestellen ist der preis

irina

kriseninterventionsteam

  • »irina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. Februar 2006, 20:15

Zitat

Original von JUSTUS
was mch jetzt aber abhält die sofort zu bestellen ist der preis

wieso? ich finde 9,95 ist doch ein ganz fairer preis?

Zitat

Original von Bruze
Krimilesungen finde ich an sich immer eine nette Sache, es kommt allerdings drauf an, ob die gescheit lesen können. Denn ein guter Schauspieler ist noch lange kein guter Vorleser.

das stimmt. aber in dem fall sind ja die meisten wenigstens schon mal einigermaßen erfahren.
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

8

Sonntag, 19. Februar 2006, 10:53

Die Idee ist ganz nett.

Zitat

Original von Justus: die idee ist doch o.k.
was mch jetzt aber abhält die sofort zu bestellen ist der preis

Ich finde, daß mittlerweile dazugeschrieben werden sollte, was man für eine CD bekommt, bzw. welche Aufmachung. Das ist zwar letztendlich für die Qualität des Hörbuches etc. nicht von bedeutung, jedoch für Sammler ein wichtiges Kriterium. Denn diese dünnen Papphüllchen sind für das Sammeln im Regal gänzlich ungeeignet und oft auch billiger im Verkauf.
Für ein gutes Jewelcase vielleicht sogar noch mit extra Papphülle sind knappe 10€ dann schon eher drin. Ansonsten ist für 1CD Hörspiel/buch eher 7,95€ der Standard.

Sind denn die gelesenen Krimis aktuelle noch unverbrauchte Geschichten? Oder alte Klassiker bzw. schon zig-mal verfilmte oder gelesene Titel? - Weiß jemand mehr? Mit den Tatorten an sich haben sie ja wohl nichts zu tun.

[isbn]3899408306[/isbn]
Mein Lieblings-Tatort-Kommissar im Team mit Klaus J. Behrendt alias Max Ballauf :]
- dessen Stimme wäre übrigens auch der Knaller für ein solches Projekt.

9

Sonntag, 19. Februar 2006, 14:10

Zitat

Original von irina

Zitat

Original von Bruze
Krimilesungen finde ich an sich immer eine nette Sache, es kommt allerdings drauf an, ob die gescheit lesen können. Denn ein guter Schauspieler ist noch lange kein guter Vorleser.

das stimmt. aber in dem fall sind ja die meisten wenigstens schon mal einigermaßen erfahren.


Was haben die denn schon so gelesen?
Zahlreiche Hörspiel-LPs zum Anschauen und Kaufen

Bruzes Plattenkiste & Hoerspielplatte.de



Eismarder

Ich brauch Urlaub...

Beiträge: 1 967

Wohnort: Da wo´s immer regnet

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Februar 2006, 14:41

Zitat

Was haben die denn schon so gelesen?


Wahrscheinlich ihre ganzen Texte vom Teleprompter bei der Tatort-Aufzeichnung :D

Oh Graus, wenn ich so sehe, womit da wieder Geld gemacht wird....
Physikalische Gesetze sind dazu da, das man sie bricht.
Unterschätze nie einen Menschen, der einen Schritt zurück macht - er könnte auch Anlauf nehmen!
Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt
Wer Sex für das schönste hält, der war noch nie richtig kacken !!

irina

kriseninterventionsteam

  • »irina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 470

Wohnort: sanatorium

Beruf: datenschutzbeauftragte

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Februar 2006, 16:09

also, udo wachtveitl hat ja schon ganz früher in den alten decca-produktionen mitgewirkt (fix und foxi, tommy und seine freunde). außerdem hat er "großvater und die wölfe" gelesen (igel), "about a boy" (DHV) u.a.

dietmar bär liest krimis bei lübbe (hakan nesser) und eichborn (eifel-krimis).

milberg hat diverse mankells gelesen u.a. dhv-vertonungen.

ulrike folkerts war u.a. bei uccello zu hören und in cornwell-lesungen.

maria furtwängler hat meines wissens bislang nur ein anderes hörbuch mitgelesen (böse-nacht-geschichten/DHV) und jan josef liefers hat für den dhv und dav gelesen, aber auch nicht so arg viel.

bei amazon findest du unter den schauspielernamen details. :)
»Alles, was Spaß macht, ist entweder unmoralisch, illegal oder macht dick. In besonders spaßigen Fällen alles auf einmal.« (Mae West)

Beiträge: 555

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Verkaufsberater

  • Nachricht senden

12

Montag, 20. Februar 2006, 11:26

Ich kann mich mit Hörbüchern auch nicht anfreunden, aber sollte Manfred Krug bei dieser Serie eine Geschichte lesen würde ich mir diesen Titel kaufen. :]

Gruß,
MAELSTROEM